Abgeflachte Gefühle: Zeichen für Medikamentenabhängigkeit?

+
Eine Abhängigkeit von Medikamenten entsteht manchmal schleichend. Foto: Friso Gentsch

Wer regelmäßig Tabletten einnimmt, kann schnell abhängig werden. Das kommt natürlich auf den Wirkstoff an. Gerade bei Älteren werden entsprechende Symptome immer wieder übersehen.

Bonn (dpa/tmn) - Wenn ältere Menschen unkonzentriert und vernebelt wirken, sollten Angehörige und Freunde aufmerksam werden. Denn das ist ein mögliches Anzeichen für eine Medikamentenabhängigkeit.

In einem solchen Fall wirken auch die Gefühle abgeflacht und die Betroffenen distanziert. Darauf weist die Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin und Suchtmedizin Maria Klein in der Zeitschrift der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen hin.

Erster Ansprechpartner ist in einem solchen Fall der Hausarzt. Unter Umständen ist auch die Betreuung durch einen Facharzt für Psychiatrie notwendig. Auch Suchtberatungsstellen sind eine mögliche Anlaufstelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Heavy Metal statt Hightech auf der Motorshow in Detroit

Meistgelesene Artikel

Erstaunlich: So läuft ein Tag bei Amazon-Gründer Jeff Bezos ab

Erstaunlich: So läuft ein Tag bei Amazon-Gründer Jeff Bezos ab

Urlaub bei Minusgraden: Aufenthalt im "Game of Thrones"-Hotel

Urlaub bei Minusgraden: Aufenthalt im "Game of Thrones"-Hotel

Herzzereißend: Dieses Foto einer Familie rührt alle zu Tränen

Herzzereißend: Dieses Foto einer Familie rührt alle zu Tränen

Zweijährige hat noch nie Zucker gegessen - Folgen sind erstaunlich

Zweijährige hat noch nie Zucker gegessen - Folgen sind erstaunlich

Kommentare