Keinen Bock mehr auf Büro?

Wie geil ist das denn: Ihr könnt jetzt eine Ausbildung zum Metal-Musiker machen!

  • Mara Schumacher
    vonMara Schumacher
    schließen

Ihr seid auf der Suche nach einer Ausbildung? Oder wollt euren 08/15-Bürojob endlich in die Tonne treten? Wir hätten da was für euch: Ab Herbst könnt ihr eine staatlich anerkannte Ausbildung zum „Professionellen Musiker im Bereich Rock/Metal“ machen. Wie geil ist das bitte? Die Sache hat allerdings einen Haken. Oder zwei.

  • Für Metal-Fans gibt's ab Herbst was ganz Besonderes in Hamburg.
  • An der Wacken Metal Academy startet die staatlich anerkannte Ausbildung zum Metal-Musiker.
  • Für die Metal-Ausbildung muss man allerdings einige Voraussetzungen erfüllen.

Dieses Jahr ist für Musikfans besonders traurig, sämtliche Konzerte und Festivals fallen wegen Corona aus. Natürlich ist auch das Wacken Festival dem Virus zum Opfer gefallen. Aber wenn man dieses Jahr schon nicht vor der Bühne abrocken darf, kann man die Zeit ja nutzen, um irgendwann selbst auf der Bühne zu stehen. Am 1. Oktober 2020 startet das erste Semester an der Wacken Metal Academy in Hamburg. In der Hansestadt gibt es die weltweit einzigartige Möglichkeit, eine anerkannte und BAföG geförderte Berufsausbildung zum Metal-Musiker zu machen.

AusbildungProfessioneller Musiker im Bereich Rock/Metal
SchuleWacken Metal Academy
StandortHamburg
Ausbildungsdauer2 Jahre

Bislang mussten die meisten Musiker, die Bock auf Metal haben, sich alles selbst beibringen. Nach der Metal-Ausbildung könnt ihr unter anderem als Live- und Studio-Musiker, Arrangeur, Komponist, Songwriter oder Musiklehrer arbeiten. Der Rockstar-Karriere steht also endlich nichts mehr im Weg. Die Wacken Metal Academy wurde vom Wacken Open Air in Kooperation mit der Hamburg School Of Music und der FH Westküste ins Leben gerufen.

Wenn ihr irgendwann mal vor diesem Publikum stehen wollt, ist die Metal-Ausbildung vielleicht euer Ding.

Ab dem 1. Oktober 2020 wird Hard Rock & Heavy Metal in den Lehrplan für die staatlich anerkannte Berufsausbildung aufgenommen. Die Ausbildung dauert 2 Jahre, die Azubis lernen in dieser Zeit das Metal-Handwerkszeug von Musikdozenten mit jahrelanger Praxiserfahrung. Allerdings unterscheidet sich die Metal-Ausbildung natürlich von allen anderen, die man so kennt.

Metal-Ausbildung an der Wacken Metal Academy nicht billig

Die Ausbildung zum professionellen Musiker im Bereich Rock/Metal wird nicht vergütet, im Gegenteil: Ihr müsst sie bezahlen. Und mit 590 Euro pro Monat ist die Metal-Ausbildung auch nicht gerade günstig. Immerhin kann man Schüler-BAföG beantragen, das man nicht zurückzahlen muss.

Der zweite Haken ist, dass man schon einiges können muss, um die Ausbildung überhaupt machen zu können. Oft ist man am Anfang seiner Ausbildung ja der letzte Willi mit keine Ahnung von nichts. Für die Metal-Ausbildung an der Wacken Metal Academy braucht man allerdings sehr gute Fähigkeiten im Hauptinstrument, Grundkenntnisse im Nebeninstrument und Grundkenntnisse in Funktionsharmonik. Wer in Musik immer ne 5 im Zeugnis hatte und die E-Gitarre nur als Deko im Wohnzimmer stehen hat, kann sich die Mühe für eine Bewerbung an der Wacken Metal Academy also sparen und muss erstmal weiter vom Rockstar-Leben träumen.

Ausbildung zum Metal-Musiker: Bewerbung bis September

Wer jetzt immer noch Bock hat und einigermaßen musikalisch ist, kann sich noch bis zum 1. September 2020 bewerben. In der Bewerbung, die ihr hier ausfüllen könnt, werden unter anderem auch Hörproben, eure musikalische Vita und ein Motivationsschreiben verlangt. Also ran an die Instrumente – vielleicht steht ihr in ein paar Jahren schon selbst auf der Bühne vom Wacken Open Air.

Rubriklistenbild: © snapshot-photography/R.Jaenecke via www.imago-images.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Verletzte bei Protesten gegen Regierung in Beirut

Verletzte bei Protesten gegen Regierung in Beirut

Bis zu 38 Grad - und die Hitze bleibt

Bis zu 38 Grad - und die Hitze bleibt

Hochsommerliche Hitze stellt sich ein

Hochsommerliche Hitze stellt sich ein

Tierische Begegnungen in Badeseen

Tierische Begegnungen in Badeseen

Kommentare