Umfrage:

Womit hast Du als Kind am liebsten gespielt?

Alisha Lenz

... haben wir Euch gefragt - und das sind Eure Antworten:

Eine Umfrage von Merle Dreyer  (14 Jahre) aus Bruchhausen-Vilsen und Alexandra Hübscher  (21 Jahre) aus Hoya:

 

Tina Schönborn

„Ich hab am allerliebsten draußen in der Natur gespielt. Bin auf Bäumen rumgeklettert oder durch den Stadtpark gestreift, habe mit Freunden Höhlen gebaut und Leute erschreckt. Ich hab mit den Jungs Fußball gespielt und gerauft. Hauptsache war, ich konnte draußen sein – da hatte ich meine Ruhe, musste nicht auf meine Schwester aufpassen, und Mama konnte mir nichts verbieten. Puppen fand ich doof, damit hat fast jedes Mädchen gespielt – und ich war kein normales Mädchen in meiner Kindheit. Ich hab am liebsten mit Jungs gespielt. Mit denen konnte man auch mal rabiater umgehen. An Schlechtwetter-Tagen habe ich drinnen mit Playmobil gespielt. Vorzugsweise mit Tieren wie Elefanten, Pferden, Krokodilen – alles, nur nicht mädchenhaft.“

Tina Schönborn (19 Jahre) aus Hilgermissen

 

Nico Ripke

„Mit Spielzeugtrekkern! Was ich besonders gerne getan hab: Die Trecker durch verschiedene Anhänger und Schaufeln immer wieder anders zusammen- und auseinanderbauen. Auch mit Lego und mit Playmobil konnte ich mich stundenlang beschäftigen, wenn das Wetter draußen mal nicht gut war. Was ich dagegen richtig doof fand, waren diese Hula- Hoop-Reifen. Weil ich den Hüftschwung im Gegensatz zu meinen älteren Geschwistern nie hinbekommen habe.“

Nico Ripke (22 Jahre) aus Sülze

 

Alisha Lenz

„Barbies, Pokemon, Lego, Polly Pocket – ich hab als Kind mit ganz vielen Sachen gespielt. Die hab ich allerdings heute alle nicht mehr. Ich hab den ganzen Kram schon lange verkauft oder an Verwandte verschenkt, weil ich Geld brauchte und die Sachen für mich ja jetzt nicht mehr nützlich sind. Ob meine eigenen Kinder später wohl auch mal mit diesen ganzen Dingen spielen werden? Ich weiß nicht genau – bis dahin werden bestimmt noch ganz andere, neue Spielsachen erfunden.“

Alisha Lenz (15 Jahre) aus Hoya

 

David Wagner

„Ich hab jeden Tag mit Playmobil gespielt. Das mache ich heute natürlich nicht mehr, aber für kleine Kinder finde ich Playmobil immer noch cool. Ich wollte meine Sachen eigentlich schon lange verkaufen, aber irgendwie bin ich nie dazu gekommen, sie zu sortieren.“

David Wagner (15 Jahre) aus Schwarme

 

Berit Westenberger

„Meist hab ich eigentlich gar nicht mit Spielzeug gespielt, sondern mich mit meinen Freundinnen getroffen. Ich hatte zwar zu Hause ein Schaukelpferd und auch noch ein paar Puppen, aber ich war hauptsächlich viel mehr draußen und habe mit anderen Kindern gespielt. Heute treffe ich mich immer noch am allerliebsten mit meinen Freundinnen. Und ich denke, das werden meine Kinder später bestimmt auch tun. Aber mit dem alten Spielzeug, das ich aus meiner Kindheit kenne, werden sie sicher nicht mehr spielen.“

Berit Westenberger

(14 Jahre) aus Br.-Vilsen

 

Benita Weyck

„Ich hab mich gerne verkleidet. Und viel draußen gemacht, weil wir einen großen Garten haben, in dem man sich wunderbar verstecken konnte und genug Platz zum Fangenspielen war. Das Wetter hat dabei oft gar keine Rolle gespielt. Egal, was wir als Kinder im Garten gemacht haben – wir hatten immer einen riesigen Spaß zusammen. Ich hab auch oft mit Lego oder Playmobil was gebaut. Aber am liebsten mit anderen – alleine spielen fand ich immer doof. Da wurde mir immer schon nach ganz kurzer Zeit langweilig.“

Benita Weyck

 (18 Jahre) aus Wienbergen

 

Mirco Müller

„Am liebsten hab ich mit Playmobil gespielt. Daran hat mir besonders gefallen, dass man es individuell gestalten konnte. Lego fand ich als Kind doof, weil ich nie wusste, was ich damit bauen sollte.“

Mirco Müller

(23 Jahre) aus Hassel

 

Marnie Stellmann

„Ich hab als Kind eigentlich täglich mit meinen Schleichpferden gespielt. Jetzt finde ich sie aber nicht mehr cool. In unserem Alter trifft man sich halt eher mit Freunden und geht auf Partys. Ein paar von den Pferden habe ich aber noch, weil da so viele Kindheitserinnerungen dran hängen. Aber die meisten habe ich verschenkt.“

Marnie Stellmann

(15 Jahre) aus Br.-Vilsen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Über diese Extras freuen sich Wintersportler

Über diese Extras freuen sich Wintersportler

Urlaub im reichsten Land der Welt

Urlaub im reichsten Land der Welt

Die Wege zum perfekten Skischuh

Die Wege zum perfekten Skischuh

Diese Aktivitäten bietet das Großarltal jenseits der Piste

Diese Aktivitäten bietet das Großarltal jenseits der Piste

Meistgelesene Artikel

Abschluss des Drama im Lama-Büro – ein Comic in fünf Teilen

Abschluss des Drama im Lama-Büro – ein Comic in fünf Teilen

Drama im Lama-Büro: Sabine Meyer gewinnt letzten Comic

Drama im Lama-Büro: Sabine Meyer gewinnt letzten Comic

„Motherless Brooklyn“ von Edward Norton: Ein neuer Klassiker wird nicht daraus

„Motherless Brooklyn“ von Edward Norton: Ein neuer Klassiker wird nicht daraus

Kommentare