Facebook-User regen sich auf

Mann mit Hörnern: Online-Shop entsetzt nach Sturm aufs Kapitol mit geschmackloser Kostüm-Idee

Ein gewaltbereiter Mob, Rechtsextreme, Trump-Anhänger:innen und QAnon-Gläubige haben das Kapitol in Washington gestürmt und verwüstet. Fünf Menschen starben. Der verstörende Angriff bietet nun offenbar Inspiration für ein sehr fragwürdiges Karnevalskostüm.

  • Der Sturm auf das Kapitol in Washington hat für Entsetzen auf der ganzen Welt gesorgt.
  • Der Mann mit den Hörnern Jason C. blieb dabei besonders im Gedächtnis.
  • Ein Kostüm-Shop hat nun eine zweifelhafte Kostüm-Idee veröffentlicht

Beim Sturm aufs Kapitol ist vor allem ein Mann in Erinnerung geblieben: Jacob C. aus Arizona. Mit nacktem Oberkörper, angemaltem Gesicht, Kopfschmuck aus Fell und Hörnern und einem Speer stach Jacob C. im wüsten Chaos von Washington hervor. Die Bilder von ihm gingen um die Welt. Mittlerweile ist er festgenommen worden. Zuvor prahlte der 33-Jährige im Sender NBC News mit dem Angriff auf das Kapitol: „Die Tatsache, dass ein Haufen unserer Verräter im Amt sich verbarrikadierte, Gasmasken aufsetzte und sich im unterirdischen Bunker zurückzog, halte ich für einen Sieg“, sagte er.

StadtWashington, D.C.
Fläche177 km²
Bevölkerung705.749 (2019)
Gründung16. Juli 1790

Sturm aufs Kapitol: Mit Fellmütze und Hörnern zum Karneval?!

Jacob C. soll auch das Rednerpult der Vorsitzenden des Repräsentantenhauses im Kapitol mitgenommen haben. Das exzentrische Auftreten von Jacob C. in seinem Schamanen-Kostüm wurde schnell zum Sinnbild vom Sturm auf das Kapitol. Der Kostüm-Shop Maskworld hat den Auftritt von Jacob C. nun als Inspiration für einen zweifelhaften Kostüm-Vorschlag verwendet.

„Aus aktuellem Anlass ist unser Look of the Week eher ein Look for the weak. Aber mit dem Namen für unsere Schminke waren wir im Nachhinein ziemlich weitsichtig“, schreibt „Maskworld“ auf seiner Facebook-Seite. Vorgeschlagen für den „Look of the Week“ wird eine Fellmütze mit Hörnern, eine braune Jogginghose, schwarze Handschuhe, Megafon, eine Art Trivbal-Tattoo sowie Clown-Schminke.

Jason C. wurde mittlerweile festgenommen.

Sturm aufs Kapitol als Steilvorlage für ein Kostüm

Mal abgesehen davon, dass Karneval Corona-bedingt dieses Jahr sowieso flachfällt – aber muss ein erschütterndes historisches Ereignis eine Steilvorlage für ein Kostüm sein?! Ein Kostüm, das man normalerweise auf einer spaßigen Veranstaltung wie Karneval tragen würde? Natürlich ist klar, dass „Maskworld“ in seinem Posting Kritik äußert und den „Look of the Week“ als einen „Look for The Weak“ (Look für die Schwachen) bezeichnet. Dennoch wird es vermutlich einige Menschen geben, die diesen Kostüm-Vorschlag ernst nehmen und durchaus selbst so zur nächsten Karnevalsparty gehen würden. Der Facebook-Post ist zudem viel zu plakativ, um die eigentliche Kritik direkt wahrnehmen zu können. Was hängen bleibt, ist das Kostüm, nicht die Kritik.

Auf Facebook trifft das Kostüm auch nicht auf besonders viel Gegenliebe. Viele User kritisieren „Maskworld“ und bescheinigen dem Kostüm-Shop Geschmacklosigkeit. „Voll daneben Leute ! P.S.: schaut Euch bitte einfach mal die Leute an, die hier freudig Lachsmileys setzen und dann fragt Euch: ob Ihr diesen Applaus von rechter Seite wolltet und nötig habt... Mein Vorschlag: löscht diesen Post“, schreibt eine Userin unter dem Post. Ein weiterer User schreibt: „Da sind Menschen gestorben. Äußert pietätlos.“ Oder: „Ihr solltet diesen Post noch mal überdenken. Denn das ist nicht mal Satire. Sondern leider die unterste Schublade vom Geschmack.“

Zweifelhaftes Kostüm: Facebook-User regen sich auf

„Weder lustig noch sonst was. Abgesehen davon, dass Ihr damit einen verkappten Putschversuch ins Lächerliche zieht, einen gefährlichen Protestler feiert und einen Angriff auf die Demokratie für Werbung ausschlachtet überseht Ihr dabei offenbar, dass dabei immerhin fünf Menschen gestorben sind. Absolut daneben, Leute. Echt.“, schreibt ein weiterer verärgerter Facebook-User.

Das sind nur einige Beispiele. Es gibt aber auch User, die in dem Kostüm-Vorschlag die eigentliche Kritik von „Maskworld“ erkennen: „Wie einfach mal niemand versteht, dass das eigentlich Kritisch ist. Das einzige was dort wirklich verlinkt ist, ist die Schminke, wo extra auf den Produktnamen hingewiesen wird „Clownschminke“. Einfach mal wieder ganz viel meckern ohne es verstanden zu haben. So typisch. Mal abgesehen davon ist Humor für sehr viele Menschen ein mittel schlimme Dinge besser zu verarbeiten“, schreibt ein User.

Sturm aufs Kapitol: Der Mann mit den Hörnern darf nicht zu einer Ikone werden

Doch ob kritisch oder nicht – den Sturm aufs Kapitol als Vorlage für ein Karnevalskostüm zu nehmen und so Werbung für den eigenen Shop zu machen, ist geschmacklos. Natürlich gibt es unzählige Kostüme von „Bösewichten“ – doch die sind meistens fiktional. Es macht schon einen moralischen Unterschied, ob man als „Joker“ oder „Jacob C“. zum Karneval geht. Der eine ist fiktional, der andere real. Der Auftritt von Jacob C. darf niemals gefeiert und verharmlost werden – im Rahmen einer lockeren Spaß-Veranstaltung wie Karneval.

„Es passiert ja häufiger, dass sich viele Leute beschweren, wenn es kontrovers wird. Das kennen wir z.B. auch vom Karneval, wo es ja oft politisch wird und die Kritik sehr plakativ ausfällt - und im gleichen Maße dann auch die Kritik an der Kritik.

Wir waren tatsächlich sehr schockiert über die Ereignisse in den USA, nicht nur in der letzten Woche, sondern schon während der letzten Jahre. Da wir viele Lieferanten in Nordamerika haben, haben wir viel von den Veränderungen mitbekommen und die ganze Diskurs- und Werteverschiebung, die dadurch stattfindet, betrifft uns in Europa und Deutschland inzwischen ja auch. Die Demokratie zu erhalten und gegen Extremismus aufzustehen ist eine Aufgabe aller Gruppen in einer Gesellschaft und nach unserem Selbstverständnis gehören auch wir als Unternehmen dazu. Auch wenn vielleicht andere analog zu Sportlern oder Musikern sagen, wir sollten lieber Kostüme verkaufen und unsere Klappe halten. Und grundsätzlich gegen alle, aber vor allem gegen die Mächtigen und Idioten auszuteilen, ist auch eine alte Karnevalstradition.

Die Idee zu dem Post ist uns gekommen, als die Bilder überall zu sehen waren und offensichtlich wurde, dass diesem Terroristen und seiner Ideologie, vielleicht auch nur durch den Versuch einer objektiven Berichterstattung, vor allem durch seine Verkleidung viel zu viel Raum eingeräumt wird. Da hatten wir einfach das Bedürfnis zu sagen, was wir über ihn denken - dass er ein totaler Clown (Kommentar und Link auf die Clown-Schminke) und kein Revolutionär oder gar Held ist. Wobei wir im Nachhinein ein bisschen bereuen, dass wir die vielen Clowns dieser Erde damit unangemessen herabgewürdigt haben.

Wir hatten auch ein bisschen damit gerechnet, dass viele Leute sich den Sinn nicht sofort richtig erschließen können, weil sie den Link nicht anklicken und heutzutage ja kein Text zu kurz sein kann, um trotzdem nicht gelesen zu werden, bevor kommentiert wird. Trotzdem ist es immer wieder verwunderlich, wie oft Leute kommentieren ohne zu lesen - aber letzten Endes entstehen dadurch oft sehr starke Reaktionen und Diskussionen. Solange die im zivilen Rahmen bleiben, ist dann hoffentlich auch alles gut.“

Rubriklistenbild: © Manuel Balce Ceneta/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Meistgelesene Artikel

„X-Factor: Das Unfassbare“: Aber ist diese Geschichte nun wahr?

„X-Factor: Das Unfassbare“: Aber ist diese Geschichte nun wahr?

„X-Factor: Das Unfassbare“: Aber ist diese Geschichte nun wahr?
„The Walking Dead“: Ist Rick Grimes unkaputtbar, oder stirbt er wirklich?

„The Walking Dead“: Ist Rick Grimes unkaputtbar, oder stirbt er wirklich?

„The Walking Dead“: Ist Rick Grimes unkaputtbar, oder stirbt er wirklich?
Brustkrebs: Es sind nicht nur Knoten – diese Anzeichen solltet ihr ernst nehmen

Brustkrebs: Es sind nicht nur Knoten – diese Anzeichen solltet ihr ernst nehmen

Brustkrebs: Es sind nicht nur Knoten – diese Anzeichen solltet ihr ernst nehmen
Diese Wörter sind vom Aussterben bedroht

Diese Wörter sind vom Aussterben bedroht

Diese Wörter sind vom Aussterben bedroht

Kommentare