„Nur für gestörte Zuschauer geeignet“

„Love, Death & Robots“ auf Netflix: Schräges, wildes, blutiges Zeug

+

Was zur Hölle: Der Trailer zu Netflix' Animationsserie „Love, Death & Robots“ sieht aus wie ein völlig verrückter Psycho-Trip durch absurde Welten. Am Anfang gilt daher auch die (natürlich nicht ganz ernst gemeinte) Warnung: „Die folgende Vorschau ist nur für gestörte Zuschauer geeignet.“

„Love, Death & Robots“ ist komplett animiert, erzählt werden 18 in sich abgeschlossene Geschichten mit einer Länge von fünf bis 15 Minuten. Dabei geht es quer durch die Genres Fantasy, Horror, Science-Fiction und Comedy. Immer mit dabei sind ziemlich abgefahrene Ideen, nackte Haut und Blut – und eben Liebe, Tod und Roboter.  

Die Animationsstile reichen von klassischem Zeichentrick bis hin zu täuschend echtem 3D-CGI. Hinter dem irrwitzigen Projekt stecken „Deadpool“-Macher Tim Miller und Kult-Regisseur David Fincher. 

Der Trailer ist wild geschnitten und mit dicken Beats unterlegt. Geht ins Ohr, bleibt im Kopf! Daher ist wohl die gute Nachricht, dass „Love, Death & Robots“ bereits ab dem 15. März bei Netflix zur Verfügung steht. Unbedingtes Must-See für Fans von schrägem Zeug!

mas

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Neuseelands Parlament gedenkt der Opfer von Christchurch

Neuseelands Parlament gedenkt der Opfer von Christchurch

Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht

Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht

App-Stadtführungen und virtuelle Zeitreisen

App-Stadtführungen und virtuelle Zeitreisen

Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht gefasst

Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht gefasst

Meistgelesene Artikel

Was diese Facebook-Userin entdeckt hat, schockiert vermutlich jeden Uno-Spieler

Was diese Facebook-Userin entdeckt hat, schockiert vermutlich jeden Uno-Spieler

30 Jahre Internet: Mi$$ YoU, LimeWire und ICQ!

30 Jahre Internet: Mi$$ YoU, LimeWire und ICQ!

Kommentare