„Nur für gestörte Zuschauer geeignet“

„Love, Death & Robots“ auf Netflix: Schräges, wildes, blutiges Zeug

+

Was zur Hölle: Der Trailer zu Netflix' Animationsserie „Love, Death & Robots“ sieht aus wie ein völlig verrückter Psycho-Trip durch absurde Welten. Am Anfang gilt daher auch die (natürlich nicht ganz ernst gemeinte) Warnung: „Die folgende Vorschau ist nur für gestörte Zuschauer geeignet.“

„Love, Death & Robots“ ist komplett animiert, erzählt werden 18 in sich abgeschlossene Geschichten mit einer Länge von fünf bis 15 Minuten. Dabei geht es quer durch die Genres Fantasy, Horror, Science-Fiction und Comedy. Immer mit dabei sind ziemlich abgefahrene Ideen, nackte Haut und Blut – und eben Liebe, Tod und Roboter.  

Die Animationsstile reichen von klassischem Zeichentrick bis hin zu täuschend echtem 3D-CGI. Hinter dem irrwitzigen Projekt stecken „Deadpool“-Macher Tim Miller und Kult-Regisseur David Fincher. 

Der Trailer ist wild geschnitten und mit dicken Beats unterlegt. Geht ins Ohr, bleibt im Kopf! Daher ist wohl die gute Nachricht, dass „Love, Death & Robots“ bereits ab dem 15. März bei Netflix zur Verfügung steht. Unbedingtes Must-See für Fans von schrägem Zeug!

mas

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Werder verliert deutlich gegen Frankfurt

Fotostrecke: Werder verliert deutlich gegen Frankfurt

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Meistgelesene Artikel

Zum Tod von Irm Hermann: Die anarchische Königin

Zum Tod von Irm Hermann: Die anarchische Königin

Kino in Corona-Zeiten: Möglich aber umstritten

Kino in Corona-Zeiten: Möglich aber umstritten

Kommentare