Meine Meinung:

Die Polizei und ihr Prügel-Image

+

Im Internet kursiert gerade ein Video, in dem zu sehen ist, wie Polizisten mit Gewalt gegen einen 22-Jährigen angehen, der sich nicht ausweisen wollte. Der Film verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Es kommt einem so vor, als würden solche Ausschreitungen immer öfter vorkommen. Ist das wirklich so?

Müssen Polizisten sich alles gefallen lassen? chili-Autorin Rieke findet: Nein.

Von Rieke Klotz (22 Jahre) aus Kirchweyhe  -  Ich denke, dass Konflikte heute schneller eskalieren und die Polizei einfach insgesamt häufiger anrücken muss. Dass es bei mehr Polizei-Einsätzen auch häufiger zu Ausschreitungen kommt, liegt dann ja wohl auf der Hand. Und egal, um was es im Ursprung geht – unsere Gesellschaft macht inzwischen aus fast jeder unstimmigen Situation ein großes Politikum, bei dem es einfach Stress mit der Polizei geben muss. Es brauchen gar nicht mal wirklich wichtige politische Themen zu sein – wie bei den Demonstranten, die die Lampedusa-Flüchtlinge in Hamburg unterstützen wollen. Die Verbindung aus Sport und Alkohol reicht auch schon – wenn zum Beispiel Fußballfangruppen aneinandergeraten oder betrunkene Fans auf der Sielwallkreuzung in Bremen Spaß haben wollen. Neulich wurde in Berlin eine Schule besetzt; die Polizei sollte Schutz bieten, aber die Ansage war: „Wenn Ihr die Schule stürmt, dann springen wir vom Dach!“ Deswegen umzingelte die Polizei das Gebäude nur. Für sowas habe ich echt kein Verständnis. Genauso wenig wie für Leute, die grundlos „A.C.A.B“ („All Cops are Bastards“) an Hauswände sprühen – einfach nur, weil sie sich dann revolutionär vorkommen. Man sollte sich erst mal klar machen: Wer sind „alle Cops“, wer ist denn „DIE Polizei“ überhaupt? Einfach nur der Sammelbegriff für eine Berufsgruppe. Wie: Die Schüler. Die Steuerberater. Die chili-Autoren. Als wären wir alle gleich und hätten die selben Meinungen und Umgangsformen! Polizisten sind Menschen wie Du und ich. Sie erledigen nur eine Arbeit, die nicht jeder immer sympathisch findet. Sie sind die ausführende Gewalt. Egal, wie scheiße eine Aufgabe ist – sie müssen es tun. Das ist ihr Job. Ich kann mir wahrhaftig Schöneres vorstellen, als Nazis begleiten und die dann auch noch vor der Antifa „beschützen“ zu müssen. Und ich weiß, dass es vielen Polizisten genauso geht. Wieso greifen Leute, die gegen was ganz anderes demonstrieren, die Polizei an? Warum richtet sich die Wut nicht gegen die, die das Problem wirklich verursachen? Ich finde es unfair, dass im Internet einfach vorschnell Videos geteilt werden, in denen Polizisten Bürgern Gewalt antun. Welcher Internet-User, der nicht dabei war, kennt schon die Wahrheit? Wer kann sagen, was passiert ist, bevor der „Record“-Knopf gedrückt wurde? Vielleicht wurden die Polizisten ja auch verletzt? Das sieht man auf solchen Videos nämlich nie. Klar machen auch einzelne Beamte mal Fehler. Aber dann wird direkt wieder verallgemeinert und „DIE Polizei“ als ganze Gruppe verurteilt. Das ärgert mich. Ich kenne viele Polizisten, und das sind alles friedliebende Leute. Und wenn ich um Hilfe rufe, kommen sie und helfen mir. Darum macht es mir im Gegenzug auch nix aus, mich auszuweisen, wenn sie mich darum bitten. Wenn man ihnen stattdessen aber ein Fahrrad an den Kopf wirft (wie gerade in Berlin geschehen), dann kann ich gut verstehen, dass irgendwann die Geduld vorbei ist. Wie viel sollen die sich denn noch gefallen lassen? Polizisten sichern weitgehend den Frieden in unserer Gesellschaft und sorgen dafür, dass Gesetze eingehalten werden, die uns allen ein stressfreies Leben ermöglichen. Daran finde ich nix Schlechtes. Im Gegenteil. Statt sie zu provozieren und ihre Reaktion zu filmen, sollten wir sagen: Vielen Dank, liebe Polizisten, dass Ihr Eure Arbeit macht!

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Klopapier-Hamsterkäufe: Nur den eigenen Arsch retten

Klopapier-Hamsterkäufe: Nur den eigenen Arsch retten

WhatsApp startet neue Funktion gegen Fake-News zu Corona

WhatsApp startet neue Funktion gegen Fake-News zu Corona

Kommentare