Auf RTL Nitro

„I Am Paul Walker“: Doku über verstorbenen Schauspieler im TV

Der Schauspieler Paul Walker wurde nur 40 Jahre alt. Im November 2013 starb er bei einem Autounfall in Kalifornien. Im vergangenen Winter wurde bekannt, dass eine Dokumentation über Leben und Tod von Walker in Arbeit ist. Diese Doku läuft am 6. November auf RTL Nitro.

Der Regisseur Adrian Buitenhuis widmete sich dem Projekt. Er porträtierte im vergangenen Jahr bereits das Leben und Wirken von Heath Ledger, der 2008 mit nur 28 Jahren starb.

„I Am Paul Walker“ lief bereits am 11. August auf dem amerikanischen TV-Sender Paramount Network. Der deutsche Ausstrahlungstermin ist am Dienstag, 6. November, um 22.10 Uhr, auf RTL Nitro.

In der Dokumentation geht es nicht nur um Paul Walkers Karriere und seinen tragischen Tod, sondern auch um persönliche Aspekte, wie seinen jahrelangen Einsatz für den Schutz der Weltmeere. Auch langjährige Freunde und Kollegen des Schauspielers kommen in der Doku zu Wort. Der Trailer verrät zudem, dass rührende Aufnahmen aus Walkers Kindheit gezeigt werden.

Paul Walker erlebte seinen Durchbruch 2001 in „The Fast and the Furious“. Die Action-Reihe begleitete ihn bis zum seinem Tod - Walker starb während der Dreharbeiten zu „Fast & Furious 7“. Mithilfe aufwendiger Technik und seiner Brüder als Doubles konnte der Film dennoch beendet werden. mas

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Pakistan-Reise: William und Kate treffen politische Führer

Pakistan-Reise: William und Kate treffen politische Führer

So bereiten Sie Maronen im Backofen zu

So bereiten Sie Maronen im Backofen zu

Zahl der Toten nach Taifun in Japan steigt auf 66

Zahl der Toten nach Taifun in Japan steigt auf 66

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Meistgelesene Artikel

50 Cent plant Doku über Snoop Dogg und Rapper 6ix9ine

50 Cent plant Doku über Snoop Dogg und Rapper 6ix9ine

Fortnite-Klage: Das Spiel soll „ganz bewusst“ süchtig machen

Fortnite-Klage: Das Spiel soll „ganz bewusst“ süchtig machen

Kommentare