„Seh ich nicht aus wie 19?“

Miss Kookie

Seit gestern hängt ein Kalender von „Miss Kookie“ in der chili-Redaktion. Und jeder, der das komisch findet oder die Hand in Richtung der Fotos ausstreckt, um nur mal durchzublättern, wird sofort mit einem bösen Blick aus dem Büro geballert.

Seit seinem Interview mit der Sängerin zeigt sich unser Auszubildender Rafael Kaluza (19) von einer wahrhaft merkwürdigen Seite.Warum er jetzt plötzlich sein Schul-Englisch verbessern will und einen Urlaub auf Mallorca plant, erfahrt Ihr jetzt.

Dein echter Name ist Beverly Jane. Wie darf ich Dich nennen? „Miss Kookie“ oder Beverly Jane?

„Oh – wie Du möchtest. Meine Freunde nennen mich nur ,Kookie’.“

Na, dann sag ich doch auch „Kookie“. Aber Du siehst gar nicht so aus, als würdest Du so viele Süßigkeiten essen...

„Ohhh, ich liiiiiebe Süßigkeiten! Am meisten Schokolade. Aber noch mehr natürlich Cookies!“

Ich bin 19 Jahre alt. Was hast Du mit 19 gemacht?

„Ich hab in London gearbeitet, gesungen und getanzt in verschiedenen Shows. Bis meine Knie kaputt gegangen sind. Aber natürlich habe ich auch Party gemacht und es genossen, in die Discos zu gehen. Und 19 zu sein. Ich wäre gerne wieder 19 – Du hast Glück!“

Du wurdest in Cambridge geboren. Jetzt bist Du ein Popstar und lebst auf der schönen Insel Mallorca. Wie hast Du das geschafft?

„Ich hab auf einer Aftershowparty in London den Produzenten DJ Sammy kennengelernt. Er hatte die Idee, für ein Projekt die Musik der 90er, 40er und 20er, Klassiker und Swing mit modernen Stilmitteln zu mischen; und er meinte, meine Stimme wäre perfekt dafür. Er lud mich nach Mallorca in sein Studio ein, aber erst mal konnte ich gar nicht kommen. Bis meine Knie kaputt gingen. Ich konnte nicht mehr tanzen, keine Show mehr machen und hätte im Musical mindestens ein Jahr aussetzen müssen. Also habe ich Sammy angerufen. Meine Mama war auch gerade in Spanien, das passte perfekt. Und er sagte: ,Jaaa! Komm her!’ So haben wir angefangen zu arbeiten, und ich war eine Weile glücklich. Aber dann verlor ich meinen Stiefvater, den ich sehr liebte, und ich hatte eine kleine Depression. Das war sehr schlimm für ein paar Jahre. Aber Sammy hat auf mich gewartet, und dann haben wir mit dem ,Miss Kookie’-Projekt angefangen. Ich begann, meine eigene Musik, eigene Songs zu schreiben und Geschichten über mich selbst zu erzählen.“

Und das ging nur auf Mallorca?

„Ich hab entschieden, zu bleiben, denn meine Mama lebt hier, und es gibt keinen Grund, nach London zurückzugehen. Die Welt ist so klein, dass es keine Rolle spielt, wo man wohnt.“

Bist Du oft am Strand, oder musst Du viel arbeiten?

„Nein, das geht. Ich bin ein Mal die Woche zum Strand. Ich hab auch einen Pool.“

Für viele Deutsche ist Mallorca der erste Urlaubsort, wenn sie günstig Party machen wollen...

„Ja, es ist ja auch wirklich die Partyinsel. Fantastisch! Sammy hat ein Restaurant in Arenal, das ,Mama Muu’, da sind wir ständig, und da kommen auch viele Deutsche hin.“

Und warst Du schon mal am Ballermann?

„Natürlich! Ich trinke aber kein Bier, nur Champagner, Wein und Cocktails.“

Erkennen Dich viele Leute auf der Straße?

„Nein, noch nicht.“

Das ist jetzt mal ein Zufall: Ich plane gerade, nach Mallorca zu fliegen im nächsten Urlaub.

„Wundervoll! Es gibt so viele wunderschöne Orte, die Du Dir anschauen musst!“

Beschreib mal Deine Musik in Deinen eigenen Worten!

„Spaß, frech, frisch. Und Neu trifft Alt.“

Du hast viele Cover auf Deinem Album...

„Nur drei. ,Blue Night Shadow, ,Mambo Italiano’ und ,Feeling good’. Der Rest ist von mir.“

Haben denn Deine eigenen Songs den gleichen Stil?

„Ja, die Lieder, die ich mache, habe alle was von den alten Songs. Ich mag die Instrumente von Motown, den Big Band-Sound und die Stilelemente der 20er. Ich liebe diese Klassiker, die jeder fühlen und mitsingen kann, und ich liebe es, das alles mit meinen eigenen Gefühlen zu vermischen.“

Gibt’s Songs, die Du sehr magst, aber an die Du Dich nicht rantraust?

„Eine schwierige, aber gute Frage! Ich glaube nicht, dass es einen Song gibt, den ich mich jetzz nicht trauen würde zu singen, denn ich glaube, dass man jedes Lied irgendwie selber fühlen und neu machen kann. Es ist natürlich gefährlich, eine Whitney-Houston- oder Bejoncé-Nummer zu singen, denn die sind wirklich sehr schwer – und auch nicht so mein Stil.“

Welches Lied ist das beste der Welt?

„Ich liebe ,Don't wanna miss a thing’ von Aerosmith und ,Have you ever really loved a woman’ von Bryan Adams – aber natürlich sind die besten Lieder der Welt auf meinem Album(lacht)."

Gibt’s einen Sänger, mit dem Du gerne mal zusammen arbeiten würdest?

„Michael Bublé! Er ist unglaublich! Und ich bin mir sicher, dass dieser Traum auch mal in Erfüllung geht. Wir haben schon mal darüber gesprochen. Aber jetzt werde ich erst mal weiter meinen eigenen Weg gehen und mein zweites Album machen.

Ich habe einen großartigen Kalender mit Fotos von Dir, und da bist Du sehr sexy gekleidet...

"Dankeschön! Ich sehe doch aus wie 19, oder? (lacht)“

Natürlich!

„(lacht) Dann kannst Du mein Freund sein!“

Gute Idee! Läufst Du immer so rum, oder trägst Du auch manchmal Schlabberlook?

„Ja, wenn ich mit meinen Hunden rausgehe. Und hier auf Mallorca ist es so heiß, dass ich tagsüber auch nur Shorts und T-Shirt trage. Aber wenn ich ausgehe, liebe ich es, mich zu stylen.“

Hast Du einen Freund?

„Nein (mit hoher Stimme) – Bingo!!! Du bist 19, bist Du zu haben?“

Ja, bin ich noch.

„Juhu!“

Ist es schwierig, jemanden für eine ernsthafte Beziehung zu finden, wenn man im Showbiz arbeitet?

„Im Moment konzentriere ich mich einfach auf meine Karriere. Ich denke, die Liebe kommt, wenn die richtige Zeit dafür ist. Ich bin sehr glücklich in meinem Leben und kenne wundervolle Menschen. Aber ich möchte auch irgendwann heiraten und Kinder kriegen.“

Wann bist Du das nächste Mal in Deutschland?

„Ende September. Und ich suche noch was, wo ich länger bleiben kann – ein paar Monate, am liebsten in Berlin, denn ich liebe in Berlin. Und dann würde ich gerne in Deutschland rumreisen."

Ich hoffe, ich sehe Dich dann!

„Ja, verfolg mich einfach bei Facebook, dann weißt Du immer genau, wo ich bin.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

WhatsApp startet neue Funktion gegen Fake-News zu Corona

WhatsApp startet neue Funktion gegen Fake-News zu Corona

Theaterabend vor dem Computer: Online beim dritten Gong

Theaterabend vor dem Computer: Online beim dritten Gong

Kommentare