Was geht in Manchester?

Maskenpflicht mal anders: Mann steigt mit um Kopf gewickelter Schlange in den Bus

Mund- und Nasenschutz ist seit Monaten um aller Munde. Höhö. Die Leute werden dabei richtig kreativ, um sich und andere vor dem Coronavirus zu schützen. Aber nicht alles ersetzt die klassische Maske.

  • Manche Leute sind in Sachen Mund- und Nasenschutz richtig kreativ.
  • In Manchester gab es einen kuriosen Anblick in einem Bus.
  • Ein Mann hatte sich eine Schlange als Maske ums Gesicht gewickelt.

Die öffentlichen Nahverkehrsbetriebe in England sahen sich zu einer sehr kuriosen Klarstellung veranlasst: Eine um Hals und Kopf gewickelte Schlange sei kein ordentlicher Mund- und Nasenschutz gegen das Coronavirus. Was war da denn los? Ein Mann war am Montag in einem Bus in Salford (Greater Manchester) unterwegs und hatte dabei eine große, um den Hals gewickelte Schlange offensichtlich als Mund- und Nasenschutz benutzt.

StadtManchester
LandEngland
Einwohner510.746 (2011)
RegionNorth West England

Schlange als Maske: Szene „definitiv unterhaltsam“

Erstaunte Fahrgäste beobachteten dann, wie der Mann die Schlange von seinem Hals nahm und zuließ, dass sich das Reptil um die Strange zum Festhalten im Bus wickelte. Eine Zeugin erzählte den „Manchester Evening News“, dass diese Szene „definitiv unterhaltsam“ gewesen sei. Sie berichtete, dass der Mann die Schlange wie eine Maske um sein Gesicht gewickelt hatte, als er in den Bus stieg. „Erst dachte ich, dass er einen total abgefahrenen Mund- und Nasenschutz trägt. Aber dann schlängelte sich das Tier um die Handstange.“ Niemanden haben das wirklich gekümmert.

Ein Sprecher von Stagecoach Manchester, dem Busbetreiber in Manchester, sagt: „Die Sicherheit unserer Fahrgäste und Angestellten hat oberste Priorität. Wir sind schockiert von diesem Vorfall und nehmen ihn sehr ernst.“

Schlange als Maske im Bus: Busbetreiber erwartet Einhaltung von Regeln

„Wir erwarten von all unseren Fahrgästen, dass sie die Regeln einhalten und im öffentlichen Nahverkehr einen Mund- und Nasenschutz tragen. Es gebe, was die Maske angeht, zwar etwas Interpretationsspielraum: „Wir denken aber nicht, dass dies die Nutzung von Schlangenhaut umfasst, vor allem, wenn die noch an der Schlange dran ist.“ Aber eins muss man dem Mann ja lassen: Social Distancing funktioniert mit der Schlange sicherlich super.

Die Videoaufnahmen aus dem Bus sollen nun ausgewertet und der Busfahrer zu dem Vorfall befragt werden. Unter dem Artikel von „Manchester Evening News" hoffen die Leser vor allem, dass der Mann seine Schlange ordentlich gewaschen hat, nachdem sie sich um die angetatschten Griffstangen im Bus geschlängelt hatte.

Rubriklistenbild: © Manchester Evening News/Alison Jones

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Brustkrebs: Es sind nicht nur Knoten – diese Anzeichen solltet ihr ernst nehmen

Brustkrebs: Es sind nicht nur Knoten – diese Anzeichen solltet ihr ernst nehmen

Brustkrebs: Es sind nicht nur Knoten – diese Anzeichen solltet ihr ernst nehmen

Sowas von Mainstream

Sowas von Mainstream
„Es ist normal, hin und wieder nackt zu sein“

„Es ist normal, hin und wieder nackt zu sein“

„Es ist normal, hin und wieder nackt zu sein“
Kopf an, Klappe zu: Ich bin hochbegabt – und das ist oft eher eine Strafe als ein Geschenk

Kopf an, Klappe zu: Ich bin hochbegabt – und das ist oft eher eine Strafe als ein Geschenk

Kopf an, Klappe zu: Ich bin hochbegabt – und das ist oft eher eine Strafe als ein Geschenk

Kommentare