„Geile Mucke, super Songs – Rock’n’Roll“

Die Band "Klubs" dreht bald ihr erstes Musikvideo und wir haben jetzt schon mit ihnen über gute Songs, Drogen und Groupies gesprochen.

Sie sind jung, haben Potenzial und wollen von ihrer Musik mal leben können. Die Jungs von der Band „Klubs“ haben klare Ziele und werden nach zwei Lyricvideos bald ihr erstes richtiges Musikvideo drehen. chili-Autor Philipp Schockenhoff  hat jetzt mitDenis Davydov (24 Jahre), Thorsten Budelmann  (22 Jahre), Frederik Beßling (24 Jahre) undDede Wehlers (22 Jahre) ausSyke  und Bassum  über gute Songs, Drogen und Groupies gesprochen.

Es gab mal eine Hippie-Band, die „Klubs“ hieß. Habt Ihr was mit denen zu tun? Denis:  „Nein. Dass es so eine Band mal gab, kam erst im Nachhinein raus.“

Eine Szene aus dem Lyricvideo zum Song "Bliss". Immer, wenn man im Moment was über Euch liest, heißt es, dass Ihr „viel Potenzial“ habt. Ist das eher hilfreich oder hinderlich für Euch? Dede:  „Es ist ein bisschen zweischneidig. Natürlich freut es einen, das zu hören, aber beim fünften oder sechsten Mal ist es ein bisschen wenig, dass immer nur von ,Potenzial‘ gesprochen wird.“Frederik:  „Auf der anderen Seite treffen wir dadurch auch immer wieder interessante Leute, die mit uns arbeiten wollen und die uns begleiten. Das ist natürlich gut.“

Eine Szene aus dem Lyricvideo zum Song "Bliss".

Ist es Euer Ziel, von der Musik mal leben zu können? Denis:  „Das wäre nicht schlecht, aber das will wohl jede Band.“ Frederik: „Wir arbeiten daran.“

Ist es heute noch wichtig, bei einem Label unter Vertrag zu stehen? Thorsten: „Jede Band muss selbst rausfinden, wie sie ihr Geld verdienen will. Man braucht nicht unbedingt ein Label. Man kann auch ohne viel spielen. Aber der klassische Weg ist immer noch, einen Plattenvertrag zu bekommen und damit bekannter zu werden.“ Dede:  „Bei Labels gibt es einfach Strukturen, die einer jungen Band helfen können. Man kann ja auch nicht alles alleine machen.“

Was macht die Band „Klubs“ aus? Denis: „Ganz einfach: Das Songwriting und unsere Live-Energie.“

Was ist der beste Motivator, um einen guten Song zu schreiben? Liebe, Trauer oder Wut? Denis:  „Nichts davon. Wenn es kommt, dann kommt‘s. Wenn ich traurig bin, schreibe ich keinen traurigen Song. Das ist nicht so klassisch, wie man häufig denkt: Mir wurde das Herz gebrochen, und ich schreib was mit ,I love youuu‘.“(Denis singt grad ziemlich schief) Frederik:  „Es inspiriert auch, wenn man eine neue Band oder was aus einem neuen Genre hört.“

 Wie entstehen Eure Texte – schreibt Ihr sie zusammen? Dede: „Die Texte schreibt zu 100 Prozent Denis. Er hat die Message.“

 Im Netz gibt es bisher zwei Videos von Euch – „Bliss“ und „Boy don’t be afraid“. Habt Ihr sie selbst produziert? Thorsten: „,Bliss‘ haben wir mehr oder weniger in Eigenregie gemacht. Eine Freundin, die Design studiert, hat uns aber mit der Nachbearbeitung und dem Videoschnitt geholfen. Und ,Boy don’t be afraid‘ hat eine andere Freundin produziert, die als Grafikerin arbeitet.“

Die "Klubs": Thorsten, Denis, Dede und Frederik Bisher habt Ihr nur Lyricvideos veröffentlicht. Habt Ihr kein Geld, richtige Videoclips zu drehen? Frederik: „Uns gefällt das Konzept von Lyricvideos auf jeden Fall. Trotzdem haben wir aber auch auf dem Schirm, richtige Videos zu drehen – das ist nur eben eine andere Hausnummer.“

Die "Klubs": Thorsten, Denis, Dede und Frederik

 Drogen, Erfolg oder Groupies – woran gehen die „Klubs“ zugrunde, nachdem sie durch die Decke gegangen sind? Thorsten: „Drogen, Erfolg oder Groupies? Wahrscheinlich an allem.“ (Gelächter) Denis:  „Wir haben eine Affinität zu allem, aber ich hoffe, wir gehen nicht sofort drauf.“

Dieter Bohlen ruft an und sagt: „Hey Klubs, ich hab einen super Song für Euch geschrieben. Ich produziere Euch.“ Macht Ihr mit? Alle: „Nein.“(Alle lachen)

Für welche Band, lebendig oder tot, würdet Ihr gerne mal die Vorband machen? Dede: „Du redest jetzt von extremen Traumvorstellungen. ,Kings of Leon‘ wäre cool, ,Arctic Monkeys‘, ,Queens of the Stone Age‘, ,Nirvana‘ oder ,The Killers‘.“ Denis:  „,Beatsteaks‘!“ Dede: „,Beatsteaks‘ ware auf jeden Fall ein rieser Traum.“ Thorsten: „,Jay-Z‘, ,Tupac‘.“ (lacht) Frederik: „Und ,Biggie‘.“

Wenn Ihr ein Konzert gebt, was erwartet uns dort? Denis: „Geile Mucke. Super Songs, geiles Set – Rock’n’Roll.“

Wo bekommt man Eure Musik her? Thorsten: „Unsere Demo ,MMXIII‘ kann man auf unseren Konzerten kaufen. Auf unserer Homepage und unserer Facebookseite kann man einige Songs davon hören. Alles weitere kommt später.“ Dede: „Wer bei Facebook mit uns befreundet ist, bekommt mit, wo wir spielen und was es demnächst Neues gibt.“

Wenn Ihr Euch die Lyricvideos von „Klubs“ ansehen und noch mehr über die Jungs erfahren wollt, schaut einfach im Internet unter www.klubsmusic.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Studie beweist: Frauen schlafen besser neben Hunden, als neben Männern

Studie beweist: Frauen schlafen besser neben Hunden, als neben Männern

Studie beweist: Frauen schlafen besser neben Hunden, als neben Männern
Brustkrebs: Es sind nicht nur Knoten – diese Anzeichen solltet ihr ernst nehmen

Brustkrebs: Es sind nicht nur Knoten – diese Anzeichen solltet ihr ernst nehmen

Brustkrebs: Es sind nicht nur Knoten – diese Anzeichen solltet ihr ernst nehmen
Die Magie der Marken - warum lassen wir von Logos unser Leben lenken?

Die Magie der Marken - warum lassen wir von Logos unser Leben lenken?

Die Magie der Marken - warum lassen wir von Logos unser Leben lenken?
Diese Wörter sind vom Aussterben bedroht

Diese Wörter sind vom Aussterben bedroht

Diese Wörter sind vom Aussterben bedroht

Kommentare