Heimliche Helden

Mehr Anerkennung für Porzellanschüssel-Manager! ❤

+

Es gibt tolle Menschen, denen wir manchmal viel zu wenig Beachtung schenken. Ich denke da an die Klofrau oder den Klomann, die wir manchmal sträflich ignorieren und ihnen ohne jeden Blickkontakt 20 erbärmliche Cent in den Teller knallen. Dabei sind sie heimliche Helden und haben viel mehr Anerkennung verdient.

Es fängt schon bei der Bezeichnung an: Klomann. Klofrau. Das klingt nicht gerade schmeichelnd. Das Internet sagt mir, dass Klofrau/mann auch gar keine Berufsbezeichnung ist, weil es sich um unausgebildete Hilfsarbeitskräfte handelt. Gerade deswegen könnte man sich doch einen viel passenderen Namen ausdenken, wenn es eh keinen offiziellen gibt. Wie wäre es mit Porzellanschüssel-Manager, WC-Frisch-Agent oder Clean-Leader? Da gibt`s verdammt viele coole Möglichkeiten. 

Diese Menschen tun sowieso viel mehr, als nur Klos zu putzen. Sie sind da, wenn wir uns es irgendwo gut gehen lassen, 3 Liter Bier in uns reinschütten und Spaß haben. Sie sind da, wenn‘s brenzlig wird, weil die 3 Liter Bier ihren Weg in die Freiheit suchen oder das Chili con Carne vielleicht doch etwas zu feurig war. 

Bei nervigen Klo-Gästen behalten sie die Nerven

Sie sorgen dafür, dass wir uns nicht auf einem widerlichen sanitären Scheiterhaufen erleichtern müssen oder auf einem daneben gegangenen Urinstrahl ausrutschen. Sie behalten die Nerven, selbst wenn jeder zweite Klo-Gast nervig ist. Sie haben freie Klo-Kabinen im Blick und weisen gerne mal den Weg. Sie sind die Hüter der Erleichterung und haben den Klostein der Weisen. Sie sind toll. 

via GIPHY

In einem Bremer Gasthaus arbeitet sogar eine WC-Frisch-Agentin, die ihren Gästen nach dem Klo-Besuch etliche verschiedene Handcremes anbietet und fruchtige Kaubonbons mit auf den Weg gibt. Sie ist großartig! Und in einem Bremer Irish Pub arbeitet der fröhlichste und herzlichste Clean-Leader der Welt. Er macht jedem Gast ein Kompliment und singt und tanzt manchmal sogar mit ihnen. Er ist genauso großartig!

„Hallo“, „Tschüss“ und „Danke“ sollte drin sein

Wir sollten den Porzellanschüssel-Managern dieser Welt viel mehr Aufmerksamkeit schenken. Das wäre schon mit „Hallo“, „Tschüss“ ,„Danke“ und einem Lächeln getan, anstatt einfach vorbeizulatschen und ein paar Cent (oder noch schlimmer: gar nichts!) in den Teller zu werfen. 2 Euro tun den meisten auch nicht weh und sie kommen definitiv bei den Richtigen an!

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

SPD-Parteitag: Spannung vor Chefwahl und GroKo-Abstimmung

SPD-Parteitag: Spannung vor Chefwahl und GroKo-Abstimmung

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

Endlich online: Der Trailer zu „James Bond 007: No Time to Die“!

Endlich online: Der Trailer zu „James Bond 007: No Time to Die“!

Halbzeit bei „The Walking Dead“: Ein unaufgeregter Heißmacher

Halbzeit bei „The Walking Dead“: Ein unaufgeregter Heißmacher

Drama im Lama-Büro: Sabine Meyer gewinnt letzten Comic

Drama im Lama-Büro: Sabine Meyer gewinnt letzten Comic

Überraschend schön: Woody Allens Amazon-Produktion „A Rainy Day in New York“

Überraschend schön: Woody Allens Amazon-Produktion „A Rainy Day in New York“

Kommentare