Frühlingsmode: Tipps und Trends für Herren

Manche Trends kommen wieder – wie Baggy-Pants oder Ugly Sneaker. Die Frühlingsmode bietet Herren in diesem Jahr eine große Auswahl.
+
Egal, ob bei Cap, Oberteil oder Schuhen: Knalliges Orange und Rot liegen bei der Frühlingsmode 2018 für Herren weit vorne.

Langsam schmilzt der letzte Schnee, die Temperaturen werden wieder wärmer. Zeit, um Ihren Kleiderschrank auszumisten. Gönnen Sie sich dafür ein paar neue, coole Kleidungsstücke. Hier erfahren Sie, mit welcher Frühlingsmode Mann jetzt punktet!

Trendsetter tragen Unisex

Kleider, Röcke, Rüschen: Im vergangenen Herbst präsentierten Designer wie Issey Miyake, Vivienne Westwood und Yohji Yamamoto ihre Frühlingsmode in London und Paris. Viele der Kollektionen können sowohl von Frauen als auch von Männern getragen werden.

Es gehört jedoch ein bisschen Mut dazu, als Mann im Kleid ins Büro zu gehen. Deshalb ist die Mode vom Laufsteg für diejenigen geeignet, die sich gerne extravagant kleiden und auffallen möchten. Das trifft auf Sie nicht zu? Lassen Sie sich von den Ideen der berühmten Designer jedoch ruhig inspirieren, um Ihren eigenen individuellen Stil zu entdecken.

Alltagstaugliche Frühlingsmode für Herren von heute

Im Trend liegen in diesem Jahr sportliche Halbschuhe in Kombination mit edlen Anzügen. Mit den Sneaker ähnlichen Schuhen, zum Beispiel der Marke Vans, peppen Sie Ihr Businessoutfit auf. Vorbei mit steif wirkenden Anzugträgern – jetzt ist Business Casual im Büro angesagt: So wirken Sie sportlich, lässig und trotzdem seriös und elegant. Wichtig: Verzichten Sie komplett auf Strümpfe! Der moderne, modebewusste Mann von heute trägt seine Halbschuhe barfuß.

Kombinieren Sie diesen Look zum Beispiel mit einem maßgeschneiderten Hemd. Das betont Ihre Taille und verleiht Ihrem Körper harmonische Proportionen. Alternativ greifen Sie zum Polo-Shirt und tragen es wie in den 50er-Jahren – bis oben zugeknöpft, mit dem Kragen unten. Damit das Shirt elegant wirkt, wählen Sie knallige einfarbige oder gemusterte Designs ohne auffälliges Logo auf der Brust.

Apropos Farbe: Der Frühling wird bunt. Von Zitronengelb über Türkisgrün bis hin zu grellem Rot und Orange ist in diesem Jahr alles erlaubt. Während die Models auf den Laufstegen zwar durchaus komplett in eine Farbe gehüllt sind, ist das für den Alltag doch ein bisschen zu viel. Setzen Sie lieber auf einzelne Kleidungsstücke in knalligen Farben und kombinieren Sie diese mit gedeckteren Tönen wie dunkelblau, schwarz oder braun.

Von Ugly Sneaker bis Sportswear

Gute Neuigkeiten für alle, die es bequem mögen: Die Frühlingsmode 2018 bleibt sportlich. Sneaker sind weiterhin angesagt – vor allem, wenn sie klobig und nicht besonders schick sind. Wichtig: Stilbrüche. Die neuen Modelle von Adidas, Nike und Co. passen zum Beispiel sehr gut zur Anzughose oder zu dunkelblauen Jeans.

In Ihrem geliebten Trainingsanzug fühlen Sie sich besonders wohl? Dann lassen Sie ihn doch einfach an, wenn Sie auf die Straße gehen. Bürotauglich wird der Look, indem Sie sportliche Retro-Teile mit klassischen Kleidungsstücken kombinieren.

Die Frühlingsmode bietet Männern in diesem Jahr die Möglichkeit, zu experimentieren: Spielen Sie mit verschiedenen Stilen, Materialien und Farben. Trauen Sie sich und probieren Sie ruhig einmal etwas Neues aus. Egal, ob Sie sich für ein Polo-Shirt in knalligem Orange, Ugly Sneaker oder Baggy-Pants entscheiden – das Wichtigste ist, dass Ihr neues Kleidungsstück zu Ihnen passt. Denn denken Sie immer daran: Nur wenn Sie sich wohlfühlen, ist Ihr Style authentisch – und dadurch cool.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Brustkrebs: Es sind nicht nur Knoten – diese Anzeichen solltet ihr ernst nehmen

Brustkrebs: Es sind nicht nur Knoten – diese Anzeichen solltet ihr ernst nehmen

Brustkrebs: Es sind nicht nur Knoten – diese Anzeichen solltet ihr ernst nehmen

Sowas von Mainstream

Sowas von Mainstream
Bisexuelle Disney-Figur macht Fans wütend: „Ich will nicht, dass meine Kinder damit belastet werden“

Bisexuelle Disney-Figur macht Fans wütend: „Ich will nicht, dass meine Kinder damit belastet werden“

Bisexuelle Disney-Figur macht Fans wütend: „Ich will nicht, dass meine Kinder damit belastet werden“
Drei Locken für Gott

Drei Locken für Gott

Drei Locken für Gott

Kommentare