Pikante TikTok-Frage geht viral

„Was würdest du tun, wenn es für 24 Stunden keine Männer auf der Erde gebe?“ – die Antworten machen betroffen

Eine von drei Frauen weltweit hat schon physische und/oder sexuelle Gewalt erlebt.* Ein TikTok-Video ist nun viral gegangen, in dem eine Userin Frauen fragt, was sie machen würden, wenn es für 24 Stunden keine Männer auf der Welt gebe. Die Antworten sind drastisch.

  • Auf TikTok hat eine Userin eine pikante Frage an Frauen gerichtet.
  • Dabei geht es um sexuelle Übergriffe.
  • Die Antworten sind teilweise sehr erschreckend.

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind 38 Prozent aller Morde an Frauen auf einen männlichen Intim-Partner zurückzuführen. Ein erschreckendes Ergebnis. Doch Frauen und Mädchen sprechen mittlerweile offener über sexuelle Belästigung und Gewalt, nicht nur dank der #MeToo-Bewegung, die vor ein paar Jahren startete. Auch mit Hilfe sozialer Netzwerke ist es einfacher geworden, dass Opfer von sexueller Belästigung und Gewalt eine Stimme bekommen und viele Menschen, die vielleicht ähnliches erlebt haben, damit erreichen.👀

PortalTikTok
EntwicklerByteDance
ErstveröffentlichungSeptember 2016
BetriebssystemAndroid, iOS

Auf dem Videoportal TikTok hat nun jemand eine Frage gestellt, die eigentlich ziemlich banal scheint, aber einen Nerv getroffen hat: „Was würdest du tun, wenn es für 24 Stunden keine Männer auf der Erde gebe?“ Die Frage ging in den sozialen Netzwerken viral. Dass es tatsächlich sehr banale Dinge gibt, die sich Frauen nur in Abwesenheit von Männern trauen, ist erschreckend.😥

Eine von drei Frauen weltweit hat schon physische und/oder sexuelle Gewalt erlebt. 

„Es macht mich traurig, dass Frauen all diese Dinge fürchten, weil es ein paar Idioten gibt, die denken, es sei eine gute Idee, Frauen zu belästigen“, kommentierte ein User auf Twitter. Ein anderer twitterte: „Wir als Männer müssen es besser machen.“

Pikante TikTok-Frage macht im Social Web die Runde

Die pikante TikTok-Frage machte auf Twitter die Runde, dort haben knapp 500.000 User den Post von wxixp gelikt. Sie sammelte die teilweise schockierenden Antworten von den Frauen. Eigentlich sollte es normal sein, als Frau anzuziehen, was man will, oder nachts alleine im Dunkeln nach Hause zu gehen. Aber offenbar scheinen viele Frauen auch bei alltäglichen Dingen schlimme Erfahrungen gemacht oder große Angst zu haben.

„Was würdest du tun, wenn es für 24 Stunden keine Männer auf der Erde gebe?“: Die Antworten

  • „Ich würde richtig laut Musik über beide Airpods hören, dabei einen Minirock und ein Tube-Top tragen und nachts durch die Gegend laufen“
  • „Ich würde tragen, was ich möchte, und mich dabei sicher fühlen“
  • „Ich würde einen Badeanzug tragen und zum Strand gehen“
  • „Leben, wie ich leben möchte“
  • „Fahrradfahren mit meiner besten Freundin ohne unsere Kumpels, die in einer Samstagnacht für unsere Sicherheit sorgen“
  • „Ich denke, ich würde mich sicher fühlen“

Es sind einfache Dinge, die sich für viele Frauen aber nicht sicher anfühlen. Viele Männer fühlen sich von dem Post angegriffen: „Richtig weil nur Männer kriminell sind und in illegale Sachen verwickelt sind“, schreibt ein User auf Twitter. Natürlich ist dem nicht so, das wissen alle. Aber dennoch scheint es eine Vielzahl von Frauen zu geben, die Erfahrungen mit sexueller Belästigung oder Gewalt durch Männer gemacht haben. „Mein Problem mit diesem Thread ist, dass er Männer für jedes Problem in der Welt verantwortlich macht und Frauen davon entbinden will, für ihre eigene Sicherheit verantwortlich zu sein. Sorry, aber es wird immer Frauen und Männer geben, die dir wehtun wollen, also pass auf dich auf.“

Sexuelle Belästigung: „Wurde noch nie von einer Frau attackiert“

„Die Ironie ist, dass Männer mit ihren Kommentaren hier beweisen, warum die Welt ohne Männer für viele Frauen die Glückseligkeit wäre. Kein Mann der Welt läuft herum und hat dabei Angst, dass ihn eine Frau hinter einen Müllcontainer zerrt und vergewaltigt, weil seine Shorts zu kurz waren“, ist die Reaktion einer weiteren Userin.

Viele pflichten dieser Aussage bei, auch Männer: „Wenn ich nachts rumlaufe, habe ich Angst vor anderen Männern, ich wurde noch nie von einer Frau attackiert“. „Ich als Mann würde mich auch einen Tag lang sicherer fühlen, wenn Männer 24 Stunden lang verschwunden wären“, heißt es in den Kommentaren auf boredpanda.com.

Angst vor sexuellen Übergriffen muss ernst genommen werden

Fakt ist: Die Welt wird ohne Männer nicht besser und nicht sicherer. Das tut sie nur, wenn jeder jeden als Mensch respektiert, ganz egal, ob Mann oder Frau, wenn Bedürfnisse und Grenzen ernst genommen werden und man gegenseitig ein wenig auf sich aufpasst. Dennoch zeigen die Antworten der Frauen, dass sie aus Angst vor Übergriffen Einschränkungen in ihrem Leben hinnehmen. Diese Ängste und Einschränkungen sollen von allen ernst genommen und nicht ins Lächerliche gezogen werden – das ist der erste Schritt in die richtige Richtung.🙌

*Quelle: Weltgesundheitsorganisation (WHO)

Rubriklistenbild: © Martin Bertrand via www.imago-images.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Ein Riesen-Cookie aus der Pfanne

Ein Riesen-Cookie aus der Pfanne

Acht Fehler beim Kochen von Nudeln, die fast jeder macht - auch Sie?

Acht Fehler beim Kochen von Nudeln, die fast jeder macht - auch Sie?

So schmecken Eintöpfe für den Winter raffinierter

So schmecken Eintöpfe für den Winter raffinierter

Meistgelesene Artikel

Die Unvernunft siegt

Die Unvernunft siegt

Die Unvernunft siegt
Zur Hölle mit WhatsApp-Gruppen!

Zur Hölle mit WhatsApp-Gruppen!

Zur Hölle mit WhatsApp-Gruppen!
Psychische Krankheiten: Da hilft kein „Gute-Laune-Bonbon“

Psychische Krankheiten: Da hilft kein „Gute-Laune-Bonbon“

Psychische Krankheiten: Da hilft kein „Gute-Laune-Bonbon“
Auto fahren kann jeder Doofi – oder?

Auto fahren kann jeder Doofi – oder?

Auto fahren kann jeder Doofi – oder?

Kommentare