geguckt & gedruckt:

„Dschungelcamp“ - (täglich ab 22.15 Uhr auf RTL)

+
Philipp Schockenhoff aus Wietzen

Jahresbeginn: Eine Handvoll Leute müssen im australischen Dschungel Kotzfrüchte und Schafshoden essen, Kamelblut trinken und sich in der Wildnis mit Ratten, Schlangen und Kakerlaken rumschlagen.

Zwei Wochen lang rennen Millionen von Menschen in Deutschland vor die Bildschirme, gucken zu und amüsieren sich schadenfroh. Alles klar: RTL zeigt wieder „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“, oder kurz „Das Dschungelcamp“. Mittlerweile ist das Tradition, denn der Sender feiert jährlich unglaubliche Einschaltquoten.

Dabei ist eigentlich alles beim Alten. Die „Stars“ sind meist abgehalftert und schon lange nicht mehr angesagt. Das einzige, was sich geändert hat, ist die traurige Tatsache, dass Dirk Bach nicht mehr Moderator ist. Jetzt muss die Zietlow mit dem Hartwich über die Leute herziehen.

Kommen wir aber lieber zu etwas unterhaltsameren – den „Stars“ – und ich weigere mich, das ohne Anführungszeichen zu schreiben. Ich beschränke mich mal, über die zu schreiben, die noch drin sind – ist ja schon schlimm genug.

Am meisten in der Presse steht derzeit Georgina. Ihren Nachnamen kenne ich nicht, will ich auch gar nicht. Jedenfalls hat die mal beim „Bachelor“ mitgemacht, natürlich macht sie das zum „Star“. Im Ernst, die hat nichts anderes gemacht, wer kannte die vorher?

Der Nächste: Der einfach gestrickte Joey Heindle – genau wie Georgina ist er offenbar zum „Star“ geworden, nur weil er bei einer Sendung („DSDS“) mitgemacht hat. Gute Güte, machen wir weiter.

Patrick Nuo, Sänger und immerhin Ex-„DSDS“ Juror – das ist doch mal was. Er hat auch gleich mal einen rausgehauen, und seine frühere Porno-Sucht gestanden. Scheint ein ganz netter Kerl zu sein.

Claudelle Deckert spielt bei „Unter uns“ mit und hat sich dieses Jahr für den „Playboy“ ausgezogen. Das hat bei den Dschungelcampern ja auch schon Tradition. Ich frag mich, ob RTL sie gefragt oder gefordert hat. Spielt die überhaupt noch mit? „Unter uns“-Fans, klärt mich bitte auf.

Fiona Erdmann ist Ex-„GNTM“-Teilnehmerin übergibt sich oft und ist extrem dünn.

Und nun Vorhang auf für Olivia Jones. Die ist für mich jetzt schon Gewinner(in?). Bei ihr hab ich das Gefühl, dass sie genau weiß, was für ein Quatsch da stattfindet, die darf da mitmachen. Vielleicht ist sie bald die schönste Frau im Camp.

So viel zu den Kandidaten. Bevor ich aber zu viel zu diesem unsäglichen Thema schreibe, möchte ich nur noch sagen, dass ich die oft gelobten Kommentare von Zietlow und Hartwich gar nicht so lustig finde. Man darf sich aber gerne über die „Stars“ lustig machen. Die sollten wissen was sie dort erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Meistgelesene Artikel

Feuerwehrmann wird gefeuert - wegen einer Melone

Feuerwehrmann wird gefeuert - wegen einer Melone

Nie mehr aktuelle Nachrichten verpassen mit Push-Nachrichten von kreiszeitung.de

Nie mehr aktuelle Nachrichten verpassen mit Push-Nachrichten von kreiszeitung.de

„Kann deine Sprachnachricht nicht abhören“ – *bekommt Sprachnachricht*

„Kann deine Sprachnachricht nicht abhören“ – *bekommt Sprachnachricht*

Kinderwunsch ist keine Pflichtveranstaltung

Kinderwunsch ist keine Pflichtveranstaltung

Kommentare