Das perfekte Kleid für den Abiball

„Ich brauuuuuuuuuche ein Kleid!“ Meine Freundin guckt mich hysterisch an. „Die ganze Stadt ist voller Kleider“, sage ich. „Ja, aber da gibt es nicht MEIN ABIBALLKLEID!!!“.

Von Kimberley Kirchmann

Mission Shoppen-gehen-und-das- perfekte-Kleid-suchen, die vierte. In den letzten drei Tagen sind wir einmal Bremen, Hamburg und Hannover abgelaufen und haben DAS Kleid gesucht. Wie auch immer dieses Ding aussehen mag – gefunden haben wir es nicht. Der Abiball rückt näher, und die Kleidersuche kommt mir mittlerweile fast stressiger vor als das Abitur an sich. In den letzten Tagen haben wir uns ungefähr so oft an- und ausgezogen wie sonst in einem halben Jahr. Und ich war den ständig wechselnden Emotionen meiner Freundin ausgesetzt: „Oh ja, das ist es! Nein... Das schlägt doch irgendwie komische Falten... Aber das! Das ist es jetzt wirklich!! Hm... Schimmert ein bisschen zu sehr...“

Vom Jagdfieber gepackt, rennen wir durch riesige Kaufhäuser und treffen die Hälfte unseres Geschichtkurses wieder. „Ich hab von Anna gehört, die mit Jessica gesprochen hat, dass die Schwester von Nina dieses Kleid bereits tragen wird – das kannst Du also unmöglich...“ Ich hasse es!

Aber irgendwie kann man doch nicht den Wunsch unterdrücken, sich an diesem besonderen Abend wie eine kleine Prinzessin zu fühlen. Schließlich geht man von der Schule ab, die einen 12 Jahre lang in der Mangel hatte. Und dass man es trotzdem überstanden hat, das schreit doch nach einem glorreichen Auftritt.

Aber es geht ja nicht nur ums Kleid. Die dazu passenden Schuhe stehen auch nicht zufälligerweise unterm Bett, die Haare bringen sich nicht selber in Form, und die passende Clutch kann man sich auch nicht mal eben von Omi leihen. Omi wüsste ja nicht mal, was das sein soll.

Jungs haben diese Probleme nicht. Sie brauchen sich über lang oder kurz keine Gedanken zu machen – Anzüge gibt’s nicht mit Dreiviertelhosen. Und auch die Farbwahl ist nicht so kompliziert wie bei uns. Für Mädchen gibt es nicht einfach nur „‘n rotes Kleid“. Soll es ein feuerrotes, signalrotes, kaminrotes, rubinrotes, pupurrotes, weinrotes, braunrotes oder korallenrotes sein? Jungs tragen einen schwarzen, grauen oder blauen Anzug. Dann wird einmal Gel in die Haare geklatscht, schon steht der gemachte Mann vor Dir, während Du noch wie eine Irre Kleider von der Stange reißt.

Mein Abiballkleid war lang, elfenbeinfarben und mit Rückenausschnitt, um es in der Kurzfassung darzulegen. Von der Veranstaltung selber kann ich mich auch an viele andere schöne Kleider erinnern, an noch mehr Drinks und daran, dass ich irgendwann morgens aus der dunklen Halle ins Tageslicht gestolpert bin und kein weißes Kleid mehr anhatte. Der ganze Saum hatte sich mit Dreck vollgesogen, irgendwer hatte seinen Drink aus Versehen darauf ausgeschüttet, nun war die Hälfte grau und gesprenkelt mit roten Flecken. Was soll’s – ich hatte mich trotzdem den ganzen Abend über wie eine kleine Cinderella gefühlt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Sonnenschutz im Auto nachrüsten

Sonnenschutz im Auto nachrüsten

Brettspiele für die ganze Familie

Brettspiele für die ganze Familie

Kommentare