Glosse

Klopapier-Hamsterkäufe: Nur den eigenen Arsch retten

Italiener und Franzosen hamstern Wein, Niederländer horten Marihuana und Deutsche? Klopapier! Im Ernst? Unsere Glosse mit der Suche nach Erklärungen

Wenn es ein Sinnbild für Hamsterkäufe in der Coronavirus-Krise in Deutschland gibt, ist es Toilettenpapier. Vielerorts oft ausverkauft...

Eine Glosse von Mara Schumacher

Es ist schon enorm: Da sind Tausende Risikopatienten in Gefahr, die Welt steht wegen Corona so gut wie still und der einzige Monolog, der sich einigen Menschen aufdrängt, hört sich so ähnlich an: "Ich muss SOFORT zu Netto und 18 Packungen Klopapier kaufen. Ich brauche 180 Rollen. Erstmal! Dreilagig, super soft. Mein Popo ist sensibel. Zur Not zettel‘ ich auch ne Schlägerei mit Kassiererin Renate an!“

Es gibt eigentlich nur zwei Gründe, die Klopapier-Massenkäufe rechtfertigen: Man will über einen längeren Zeitraum das „Leben“ als Mumie simulieren (Momentan kommt man ja mal auf komische Ideen). Oder man bekommt bei Netto plötzlich ein unangenehmes Gefühl in der Magen-Darm-Gegend. Dann brechen alle Dämme und die Kloake schießt mit 3.000 PS aus allen Körperöffnungen heraus. Dann ist das okay, dann habe ich Mitleid und verstehe impulsive Klopapier-Panikkäufe. Diese Situation ist aber eher selten, denke ich.

Haben die Hamsterbacken verstanden, dass sie schon noch raus und NORMAL Einkaufen gehen dürfen? Draußen ist kein atomarer Regen. Und Godzilla wurde auch noch nicht in den Straßen gesichtet. Aber wahrscheinlich haben die Leute lange nicht mehr rausgeguckt, weil ihr Klopapier-Schutzbunker keine Fenster hat.

Der Popo wird ja auch nicht gleich abfallen, wenn man im absoluten Ausnahmezustand mal zum Kaffeefilter anstatt zum superflauschigen Klopapier greift. Kot macht erfinderisch. Die Hintern dieser Welt haben echt schon Schlimmeres erlebt, die scharfe Sauce beim letzten Mexikaner-Besuch zum Beispiel.

In dieser Krisenzeit führt uns ausgerechnet banales Klopapier vor Augen: Es gibt Menschen, die sich solidarisch verhalten, andere unterstützen und nur das kaufen, was sie auch wirklich brauchen. Und dann gibt es die, die im wahrsten Sinne des Wortes nur eines im Sinn haben: den eigenen Arsch zu retten. Möge euch die Scheißerei des Jahrhunderts heimsuchen.

Warum ist eigentlich Klopapier ausverkauft? Wir klären das im Faktencheck. 

Das neuartige C oronavirus Sars-CoV-2 breitet sich massiv in Niedersachsen aus - alle aktuellen Infos gibt es im Coronavirus-Live-Ticker.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Rene Traut/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Meistgelesene Artikel

Klopapier-Hamsterkäufe: Nur den eigenen Arsch retten

Klopapier-Hamsterkäufe: Nur den eigenen Arsch retten

WhatsApp geht in die Offensive gegen Fake-News

WhatsApp geht in die Offensive gegen Fake-News

Kommentare