„Grusel-Clowns“: Reaktionen im Netz

Nicht lustig!

Zu Halloween rechnet jeder mit einem grusligen Clown, aber doch nicht im Alltag! Die Fälle von Unbekannten in Clownkostümen, die plötzlich in der Dunkelheit auftauchen und Passanten erschrecken, häufen sich - jetzt auch in Deutschland.

Der Trend schwappt aus den USA nach Deutschland. Dort tauchen Menschen in Clownkostümen an finsteren Orten auf - an Friedhöfen oder abgelegenen Straßen. Für diese mag es ein Spaß sein, für viele aber ein wahr gewordener Alptraum:

– Erst kürzlich stand eine als gruseliger Clown verkleidete Person vor der Grundschule der Hansestadt Stendal. In seinen Händen hielt er ein Paket, auf dem stand: „Ihr werdet alle sterben.“ 

– In Gelsenkirchen hat ein Unbekannter Jugendliche mit einem Baseballschläger bedroht - auch er war als Clown verkleidet.

– Baseballschläger und eine Kettensäge kamen in Rostock und Wesel zum Einsatz.

– Ein Unbekannter im Clownskostüm hat auf Sylt mehrere Menschen erschreckt. Unter anderem klopfte der maskierte Mann laut Polizei im Bereich Morsum an das Fenster eines Hauses.

– Ebenfalls in Lüneburg hat ein Unbekannter in einem Clownskostüm hat eine Person verfolgt - er soll bewaffnet mit einer Baseballkeule aus Aluminium gewesen sein.

Polizei reagiert auf Facebook

Die Polizei Niederbayern macht darauf aufmerksam, dass dieses Auftreten als Clown alles andere als witzig ist. Sie fordert via Facebook dazu auf, niemandem mit solchen Aktionen Angst einzujagen.

Ebenso melden sich die Kollegen aus Vorpommern-Greifswald. Sie schreiben zu dem Vorfall in Greifswald: „Also Du Möchtegern-Spaßvogel: Bitte Hirn einschalten."

„Die Clowns sind nicht nur Idioten, sie sind Straftäter“

Vor zunehmenden Übergriffen von Tätern in Clownkostüm hat der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, gewarnt. „Es ist zu befürchten, dass aus den Clown-Attacken ein ganz, ganz hässlicher Trend wird, der sich zu Halloween in Großstädten ausbreitet“, sagte Wendt der „Huffington Post“. Opfer sollten umgehend die Polizei rufen und jeden Fall anzeigen. „Die Clowns sind nicht nur Idioten, sie sind Straftäter. Jemanden auf so widerliche Weise zu erschrecken, ist Körperverletzung“, betonte er.

Zu Halloween nicht als Clown verkleiden

McDonalds reagierte und zog sein Maskottchen aus der Öffentlichkeit zurück. Ronald McDonald darf in den USA nur noch bei ausgewählten Veranstaltungen auftreten.

Doch das eigentliche Fest zum Gruseln steht erst noch bevor. „Die Polizei von Roselle Park bittet Eltern, ihre Kinder an Halloween keine Clownkostüme tragen zu lassen“, schreibt die Behörde im Bundesstaat New Jersey vorsorglich auf Facebook.

Twitter-User verlieren nicht den Humor

Dass manche Leute Angst vor Clowns oder Puppen haben, ist wohl etlichen Horrorfilmen á la “Chucky, die Mörderpuppe“,„Annabelle“ oder „Es“ zu verdanken. Der Schriftsteller des Romans zum Film, Stephen King, äußert sich via Twitter zu den Vorfällen.

Doch bei all der Angst und den Schreckensmeldungen verlieren Nutzer bei Twitter nicht den Humor. 

vik/dpa

Mehr zum Gruseln?

„Blair Witch“ geht in die nächste Runde

Kult-Gruselserie "X-Factor: Das Unfassbare"

Trailer zu „Lights out“: Verkeilt in der Depression

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Welttag der Suizidprävention: Selbstmordgedanken sind einsam – Betroffene brauchen Hilfe

Welttag der Suizidprävention: Selbstmordgedanken sind einsam – Betroffene brauchen Hilfe

Welttag der Suizidprävention: Selbstmordgedanken sind einsam – Betroffene brauchen Hilfe
Brustkrebs: Es sind nicht nur Knoten – diese Anzeichen solltet ihr ernst nehmen

Brustkrebs: Es sind nicht nur Knoten – diese Anzeichen solltet ihr ernst nehmen

Brustkrebs: Es sind nicht nur Knoten – diese Anzeichen solltet ihr ernst nehmen
Abtreibung: Eine Frage des Gewissens

Abtreibung: Eine Frage des Gewissens

Abtreibung: Eine Frage des Gewissens
Im Himmel ist die Hölle los

Im Himmel ist die Hölle los

Im Himmel ist die Hölle los

Kommentare