Publikumspreis für “Wickie und die starken Männer“  

+
Der Schauspieler und Regisseur Michael Bully Herbig und seine Filmkinder "Wickie" (Jonas Hämmerle, l) und Ylvi (Jadea Mercedes Diaz)

München - Der Publikumspreis des Bayerischen Filmpreises geht an “Wickie und die starken Männer“. Der Streifen über einen Wikinger-Jungen und seine Abenteuer beschert seinem Macher Michael “Bully“ Herbig damit zum dritten Mal einen Publikumspreis.

Das teilte der Bayerische Rundfunk (BR) am Donnerstag in München mit. Tausende Zuschauer hatten ihre Stimmen unter anderem für “Männerherzen“, “Die Päpstin“ und weitere Erfolgsfilme des Jahres 2009 abgeben können. Die Bayerischen Filmpreise werden am 15. Januar in München verliehen. Zu der Gala werden wie in jedem Jahr zahlreiche prominente Gäste erwartet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Weniger Arbeit mit mehrjährigem Gemüse

Weniger Arbeit mit mehrjährigem Gemüse

London: Fünf Gründe für einen Streifzug durch Bloomsbury

London: Fünf Gründe für einen Streifzug durch Bloomsbury

Köln-Ehrenfeld: Wo Böhmermann scherzt und Wallraff relaxt

Köln-Ehrenfeld: Wo Böhmermann scherzt und Wallraff relaxt

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Meistgelesene Artikel

Dritte Staffel „The Sinner“ startet in den USA – was ist mit Netflix?

Dritte Staffel „The Sinner“ startet in den USA – was ist mit Netflix?

Berlinale: Ablehnung von Dokumentarfilm wirft Fragen auf

Berlinale: Ablehnung von Dokumentarfilm wirft Fragen auf

Berlinale-Wettbewerb: Der stille Glanz des Einfachen

Berlinale-Wettbewerb: Der stille Glanz des Einfachen

Berlinale: Großartige Wettbewerbsfilme – Metaphysische Romantik

Berlinale: Großartige Wettbewerbsfilme – Metaphysische Romantik

Kommentare