Ressortarchiv: läuft!

Ein Mädchen namens „HÄ?!“ oder: Die Welt ist ja gar nicht leise

Ein Mädchen namens „HÄ?!“ oder: Die Welt ist ja gar nicht leise

Verden - Seit heute bin ich nicht mehr taub. Denn seit heute bin ich im Besitz eines Hörgeräts. Der Moment, als der Akustiker zum ersten Mal diesen komischen Schlauch in mein Ohr steckte, war erschütternd. Ich finde, er hätte mich wenigstens darauf vorbereiten können, dass er eine laute und penetrante Stimme hat – wie alle anderen Menschen übrigens auch.
Ein Mädchen namens „HÄ?!“ oder: Die Welt ist ja gar nicht leise
„Kuchen, unbedingt Kuchen!“ Warum Xin aus China lieber in Deutschland leben will

„Kuchen, unbedingt Kuchen!“ Warum Xin aus China lieber in Deutschland leben will

Achim - „Was magst Du an Deutschland besonders gerne?“ Xin Wen braucht nicht lange überlegen. Demonstrativ nimmt sie einen tiefen Atemzug, dann antwortet sie lächelnd: „Die gute Luft!“.
„Kuchen, unbedingt Kuchen!“ Warum Xin aus China lieber in Deutschland leben will
Stell Dir eine Welt vor, in der niemand stirbt

Stell Dir eine Welt vor, in der niemand stirbt

Syke - Es soll ja tatsächlich Wissenschaftler geben, die daran arbeiten, ewiges Leben für die Menschheit zu erlangen. Durch Nanotechnologie oder sonst was.
Stell Dir eine Welt vor, in der niemand stirbt
„Meine Beine brennen wie Feuer“

„Meine Beine brennen wie Feuer“

Gera - Der Gong läutet zur letzten Runde. Marcel Barth duckt sich über den Lenker seines  Rennrads. Er holt tief Luft, beißt die Zähne zusammen und tritt mit voller Kraft in die Pedale. Mit schmerzverzerrtem Gesicht schießt er um die Kurve, Reifen an Reifen mit zwei anderen Fahrern. Seine Beine stampfen im Stakkato. Dann: die letzten Meter. Marcel jagt über die Ziellinie – und reißt die Faust in die Luft. Schlussspurt geglückt, die Menge jubelt...
„Meine Beine brennen wie Feuer“
geguckt & gedruckt: „Ein Duke kommt selten allein“

geguckt & gedruckt: „Ein Duke kommt selten allein“

Wietzen - Das letzte Mal, als ich über solche Witze gelacht habe, war ich so ungefähr zwölf. Vielleicht, und das wäre mir lieber, hab ich aber auch noch nie über sowas gelacht und damit Klasse gezeigt.
geguckt & gedruckt: „Ein Duke kommt selten allein“
Warum ziehe ich immer nur die schwachen, labilen Typen an?

Warum ziehe ich immer nur die schwachen, labilen Typen an?

Verden - Beziehungen. Hatte ich eindeutig zu viele. Und gerade heute führte ich wieder ein Gespräch darüber mit meiner Mutter, der Verfechterin der Partnerschaft. Jedenfalls, wenn es um mich geht. Und wir waren uns einig, dass der Typ Mann, den ich augenscheinlich anziehe, nicht der Typ ist, der besonders gut zu mir passt. Nach ein paar Beziehungen, Liebschaften und Bekanntschaften kann ich das wirklich mit Sicherheit sagen.
Warum ziehe ich immer nur die schwachen, labilen Typen an?
"Ich bin der Boss im Bus!"

"Ich bin der Boss im Bus!"

Twistringen - 40 Tonnen unterm Hintern sind für Friederike Wensing das Größte überhaupt. Mit 18 Jahren ist sie die jüngste Bus- und Lastwagenfahrerin Deutschlands. Im Interview erzählt sie von sich und ihrem für ein Mädchen ungewöhnlichen Job.
"Ich bin der Boss im Bus!"
Noch 'ne Frage?

Noch 'ne Frage?

Verden - Neulich (gestern) stand ich im „Plus“. Der ja jetzt „Netto“ heißt. Und in dem alle Mitarbeiter den „Hallo! Ich bin freundlich!“-Button am knallroten Hemd tragen. Das „Hallo!“ darf man in diesem Fall auch als „Nein!“ interpretieren. Und das „Ich bin freundlich!“ als „Ich weiß auch nicht, wie dieser Button dahingekommen ist“.
Noch 'ne Frage?
geguckt & gedruckt: "Nicht auflegen"

geguckt & gedruckt: "Nicht auflegen"

Wietzen - Wenn ein spannender Film kurz ist, bedeutet das nicht, dass man zu wenig Budget hatte oder einfach zu faul war, noch mehr zu filmen. Manche Filme leben davon, dass sie dem Zuschauer keine Pause gönnen. Und so eine Geschichte ist „Nicht Auflegen“ mit Colin Farrell.
geguckt & gedruckt: "Nicht auflegen"
Tollpatsch-Tage

Tollpatsch-Tage

Twistringen - Es hätte ein ganz normaler Samstag werden können. Ich stand auf, duschte, aß Frühstück, freute mich darüber, dass ich sturmfrei hatte und machte mich gutgelaunt daran, aufzuräumen. Ich raffte alles, was auf dem Frühstückstisch stand, zusammen, belud meinen Teller mit Marmeladengläsern, Besteck und viel zu viel dreckigem Geschirr. Man will ja nicht zweimal laufen.
Tollpatsch-Tage
Letzte Chance: Gunzendorf

Letzte Chance: Gunzendorf

Verden - Gunzendorf, Samstagabend. Halb zehn. Wir stehen mitten im Nichts auf einem vereinsamten Parkplatz. Vor uns eine riesige Halle mit Schuppendach, auf dem drei große Buchstaben aus dem Schnee hervorragen: S A U und die Hälfte eines Fs.
Letzte Chance: Gunzendorf
„King Kong“: Mehr als Popcorn-Kino. Eine Wucht

„King Kong“: Mehr als Popcorn-Kino. Eine Wucht

Wietzen - Peter Jackson. Lassen wir den Namen kurz noch einmal nachhallen in unseren Köpfen. Peter Jackson. Vielleicht liegt es an dem ganzen Schnee, der in letzter Zeit fiel, oder daran, dass ich alleine bin, aber irgendwie finde ich, wir sollten einen Moment besinnlich werden.
„King Kong“: Mehr als Popcorn-Kino. Eine Wucht
Was kostet eine Freundschaft?

Was kostet eine Freundschaft?

Syke - Was kostet eine Freundschaft? Wie viel Zeit braucht eine Freundschaft? Wie viele Anrufe? Wie viele SMS?
Was kostet eine Freundschaft?
"Während der Stunts fühle ich mich frei"

"Während der Stunts fühle ich mich frei"

Berlin - Begleitet von feinem Schneeregen legt sich die Dämmerung über Berlin. Hier und dort ein Hundekläffen, sonst wirken die Wohnviertel wie verlassen. Dann, ganz plötzlich, ertönt Fußgetrippel. Fünf dunkle Gestalten huschen durch die Gassen.
"Während der Stunts fühle ich mich frei"
Frei wie ein Landstreicher...

Frei wie ein Landstreicher...

Syke - Es kommt leider nicht häufig vor, dass Lieder im Radio mich wirklich beeindrucken, zum Nachdenken anregen und sogar eine kleine Geschichte erzählen. In den meisten Fällen widme ich den Songs keine große Aufmerksamkeit und lasse sie nur im Hintergrund vor sich hindudeln, zum Zwecke der Unterhaltung.
Frei wie ein Landstreicher...
Warum soll ich das lernen?

Warum soll ich das lernen?

Syke - Und warum soll ich das lernen? Was ist das Christentum? Wie gehen die Menschen mit ihrem Glauben um? Meine Güte, hat man doch alles schon gehabt. Religion ist eines der Fächer, die ich und viele andere Oberstufenschüler des Fachgymnasiums als komplett überflüssig erachten. Gut, dass ich stattdessen "Werte und Normen" gewählt habe - oder nicht gut?
Warum soll ich das lernen?
Es gibt da oben mehr als nur Wolken

Es gibt da oben mehr als nur Wolken

Asendorf - Ich möchte über einen Menschen schreiben, der in meinem Leben eine große Rolle gespielt hat. Es muss ja nicht immer gleich eine Showgröße wie Barack Obama oder eine Legende wie Michael Jackson sein, die jeder kennt. Ich erzähle Euch von einer Frau, die immer für mich und meine Familie da war.
Es gibt da oben mehr als nur Wolken
Satan fährt Fahrrad

Satan fährt Fahrrad

Verden - Ein kalter Schauer, der einem plötzlich über den Rücken läuft, ein kurzes Flimmern in der Luft, eine Stimme, die sonst niemand hört, und Personen, die aus dem Nichts auftauchen – es gibt viele Geschichten von Leuten, die behaupten, schon mal Geister gesehen zu haben.
Satan fährt Fahrrad
Das Ende der Party

Das Ende der Party

Wietzen - Wir saßen bei einem Freund, hörten Musik, redeten und tranken Cola mit Weinbrand. Wir redeten und soffen, das ging immer so weiter. Irgendwann war es spät und wir total betrunken.
Das Ende der Party
"Es ist wie Snowboarden - nur auf dem Wasser"

"Es ist wie Snowboarden - nur auf dem Wasser"

Aura - Deutscher Meister war er schon drei Mal. Mit 15 Jahren gewann er die Europameisterschaft. Und seitdem fährt er bei allen möglichen hochrangigen Turnieren ganz vorne mit. Steffen Vollert gilt als einer der besten Wakeboarder Deutschlands, Europas, wahrscheinlich sogar der Welt.
"Es ist wie Snowboarden - nur auf dem Wasser"
„Nichts schmeckt so gut, wie sich dünn sein anfühlt“

„Nichts schmeckt so gut, wie sich dünn sein anfühlt“

Verden - Manchmal stecke ich morgens ein paar Sachen in meine Handtasche, die da eigentlich nicht reingehören. Äpfel zum Beispiel. Ich mag keine Äpfel. Oder Gummibärchen. Mag ich auch nicht. Manchmal sogar Schokoriegel. Und die mag ich am allerwenigsten. Diese Sachen sind aber auch nicht für mich. Und auch nicht für die hungernden Kinder in Afrika. Diese Sachen sind für die hungernden Mädchen in meiner Stadt.
„Nichts schmeckt so gut, wie sich dünn sein anfühlt“
Die hässliche Seite der Schönheitsshow

Die hässliche Seite der Schönheitsshow

Bassum - Du bist eins der schönsten Mädchen der Welt, alle Männer streiten sich um einen Blick von Dir. Du wachst jeden Tag in einem anderen Luxushotel auf, feierst auf den angesagtesten Partys, trägst die teuersten Klamotten und siehst Dich abends selbst im Fernsehen.
Die hässliche Seite der Schönheitsshow
„Du hast mit meiner Freundin rumgemacht!"

„Du hast mit meiner Freundin rumgemacht!"

Twistringen - Schwarze Haare, braune Augen, super Figur. Ich beobachte eine Frau mit charmantem Lächeln. Sie hat eine hinreißende Ausstrahlung, deshalb fällt es mir auch leicht, sie in eine Schublade zu stecken: "Glücklich vergeben".
„Du hast mit meiner Freundin rumgemacht!"