Bayreuther „Tristan“

Premiere in Bayreuth: Düstere Inszenierung, glänzende Sänger

bayreuth-katharina-wagner-dpa
1 von 2
Katharina Wagner (Archivbild).
bayreuth-tristan-premiere-dpa
2 von 2
"Tristan"-Premiere in Bayreuth.

Bayreuth - Mit riesigem Applaus für die Sänger ist die Neuinszenierung der Oper „Tristan und Isolde“ bei den Bayreuther Festspielen gestartet.

Bereits nach dem ersten Akt bejubelte das Publikum im Festspielhaus am Samstag Stephen Gould und Evelyn Herlitzius in den Hauptrollen.

Festspielchefin Katharina Wagner (37) zeigt im ersten Akt eine düstere Inszenierung, in der die Liebe von Anfang an zum Scheitern verurteilt zu sein scheint. Die Bühne ist gefüllt mit einer riesigen labyrinthischen Konstruktion. Tristan und Isolde finden dort nicht zueinander - Treppen brechen weg, Wege sind versperrt.

Es ist Katharina Wagners zweite Regiearbeit in Bayreuth. 2007 hatte sie die Oper „Die Meistersinger von Nürnberg“ ihres Urgroßvaters Richard Wagner (18813-1883) inszeniert. Die musikalische Leitung des „Tristan“ lag in den Händen von Christian Thielemann.

Katharina Wagner (Archivbild).

Für Thielemann war in Bayreuth kürzlich der Titel eines Musikdirektors geschaffen worden. In einem Interview der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstag) unterstrich Katharina Wagner, der Dirigent werde als Wagner-Experte vor allem für die Qualität des Orchesterklangs verantwortlich sein. „Er wird damit aber nicht Teil der Festspielleitung und schließt auch keine Verträge ab“, betonte Wagner.

Sie wird nach dem Ausscheiden ihrer Halbschwester Eva Wagner-Pasquier (70) nach den diesjährigen Festspielen künftig alleinige Festspielchefin sein. Thielemann selbst sagte in einem Interview des „Münchner Merkur“: „Katharina Wagner ist die Festspielleiterin, und ich helfe ihr in musikalischen Dingen.“

Promis bei der Premiere

Promis bei der Festspiel-Premiere in Bayreuth

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Cola ist nicht immer das gesündeste Getränk, doch es kann recht nützlich sein. In der Fotostrecke zeigen wir Ihnen, was sie damit im …
Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Myanmars Metropole Rangun eilt in die Zukunft

Erst vor wenigen Jahren hat sich Myanmar, das frühere Birma, nach langer Militärdiktatur der Außenwelt geöffnet. In der ehemaligen Hauptstadt Rangun …
Myanmars Metropole Rangun eilt in die Zukunft

Zerstört war ihm am liebsten: Mit Heinrich Böll durch Köln

Vor 100 Jahren kam Heinrich Böll in Köln zur Welt. Die Stadt erlebte er in drei Formen: als mittelalterliche Stadt vor dem Krieg, im Zustand der …
Zerstört war ihm am liebsten: Mit Heinrich Böll durch Köln

Torte für Schimpansen Benny zum 50. Geburtstag

Mit einem Überraschungspaket und einer Fruchttorte hat der Karlsruher Zoo den 50. Geburtstag des Schimpansen Benny gefeiert.
Torte für Schimpansen Benny zum 50. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

„Entführung aus dem Serail“ in Oldenburg

„Entführung aus dem Serail“ in Oldenburg

Im Theater am Leibnizplatz ist jetzt schon „Heilig Abend“

Im Theater am Leibnizplatz ist jetzt schon „Heilig Abend“

Pat Methenys musikalische Werkschau in der Bremer Glocke

Pat Methenys musikalische Werkschau in der Bremer Glocke

Knausgård-Projekt am Theater Bremen geht in die dritte Runde

Knausgård-Projekt am Theater Bremen geht in die dritte Runde