Schauspielerin Lisa Jopt erklärt das Theater

Was ist… eine Gage?

Lisa Jopt
+
Lisa Jopt

Oldenburg - Von Lisa Jopt. Über Geld spricht man nicht, sagt man. Liebe Leute, wir MÜSSEN über Geld sprechen. Sonst werden wir übers Ohr gehauen. Das kann man mit uns Schauspielerinnen übrigens sehr gut machen. Wir sind nämlich von der guten Stimmung abhängig, damit wir uns öffnen. Logo. Und wir haben auch Angst, dass jemand merkt: In Wirklichkeit können wir gar nichts oder zumindest nicht so gut, wie es aussieht. Daher sind wir auch persönlich berührt, wenn man an uns glaubt und uns einen Job anbietet. Ganz schlechte Verhandlungsbasis, nicht wahr?

Nun aber Tacheles: Die Mindestgage für Schauspieler liegt bei 1650 Euro brutto. Davon bleiben ungefähr 1100 Euro netto übrig. Das bedeutet, dass ungefähr jeder am Theater, der über den Tarifvertrag öffentlichen Dienst (TVÖD) angestellt ist, mehr verdient als ein Schauspieler mit gleich langer Berufserfahrung. Die Bühnentechniker haben nämlich andere Verträge als wir. Die Orchester-Musiker übrigens auch. Da sie gewerkschaftlich organisiert sind, haben sie viele Zuschläge. Außerdem sorgen sogenannte „Hausvereinbarungen“ für mehr Extrakohle. Es gibt Theater, da ist es so: Wenn ein Bühnentechniker im Text mitliest und auf Stichwort einen Einsatz macht, statt auf ein Lichtzeichen zu warten: Extrageld. Wenn eine Orchester-Musikerin auf der Bühne steht und nicht im Orchestergraben: Extrageld. Eine Bühnentechnikerin zieht eine Taucherbrille auf, damit der Umbau in die Inszenierung integriert ist: Extrageld. Sonn- und Feiertagszuschläge für alle nicht künstlerischen Abteilungen? Ja, logo. Für die Schauspieler gibt es das nicht. Okay, mal eine Schminkzulage bei Ganzkörperschminke, wegen Zusatzbelastung und langem Duschen. Oder auch eine Nacktzulage. Echt wahr. Aber das kommt auf das jeweilige Theater an, es steht nicht in unseren Verträgen.

Die Gagen haben sich in den vergangenen Jahren durch die Finanzkrise drastisch zurückentwickelt, da wir flexible Verträge haben (Normal Vertrag Solo). Ich bin im fünften Berufsjahr und verdiene netto nicht viel mehr als die Berufseinsteiger, was nicht an meinen Chefs liegt, die haben ja auch keinen Goldesel. Es liegt an den Verträgen und den zu geringen Subventionen.

Wenn also jemand Schauspielunterricht braucht oder sich auf Vorträge, Referate oder egal was vorbeireiten möchte, dann ist das hier ein Aufruf sich sehr gerne bei mir zu melden. Kinder, Student/innen, Lehrer/innen, Pastor/innen, wirklich egal/innen. Ich habe Geld nämlich leider für mein Leben gern.

Lisa Jopt ist Schauspielerin am Oldenburgischen Staatstheater.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fußball-Bundesliga am Samstag: Sechs Spiele, sechs Köpfe

Fußball-Bundesliga am Samstag: Sechs Spiele, sechs Köpfe

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Leipzig im Halbfinale - Poulsen und Hwang treffen gegen VfL

Leipzig im Halbfinale - Poulsen und Hwang treffen gegen VfL

Elfmeter und Doppelschlag: Bayern-Schreck Kiel stoppt Essen

Elfmeter und Doppelschlag: Bayern-Schreck Kiel stoppt Essen

Meistgelesene Artikel

Es fährt kein Zug ab Nirgendwo

Es fährt kein Zug ab Nirgendwo

Es fährt kein Zug ab Nirgendwo
Bremer Kulturschaffende üben Solidarität

Bremer Kulturschaffende üben Solidarität

Bremer Kulturschaffende üben Solidarität
Scheitern, überall Scheitern

Scheitern, überall Scheitern

Scheitern, überall Scheitern
Cannibal Corpse spielt in Bremen – Lehrerin Christa Jenal hat damit ein Problem

Cannibal Corpse spielt in Bremen – Lehrerin Christa Jenal hat damit ein Problem

Cannibal Corpse spielt in Bremen – Lehrerin Christa Jenal hat damit ein Problem

Kommentare