Grenzenlos

Aquabella präsentieren neue CD „Jubilee live“

+
Aquabella.

Bremen/Berlin - Seit 20 Jahren singt sich die Formation Aquabella durch die Welt – in mehrerlei Hinsicht. Zum einen waren sie in ganz Europa auf Tournee. Zum anderen kennen sie auch musikalisch keine Grenzen.

Das A-cappella-Ensemble, das Mitte der 90er-Jahre in Berlin von Ulrike Siems und Gisela Knorr gegründet wurde und seit 1999/2000 von Claudia Karduck sowie Bettina Stäbert mit wechselnden Besetzungen geführt wird, präsentiert auf seiner neuen CD „Jubilee live“, erschienen bei der Bremer Plattenfirma Jaro zum runden Geburtstag, neben eigenen Kompositionen Lieder aus Schweden, Slowenien, Bulgarien, Spanien, Irland, Brasilien, Japan, Südafrika und Israel. Als Gast ist neben dem Perkussionisten Axel Meier der deutsch-ägyptische Sänger Nasser Kilada bei drei Stücken mit von der Partie.

Wo schon die Musik auf Völkerfreundschaft pocht, spricht das erste Lied der neuen CD, das hebräische Traditional „Lo yisa goy“, eine deutliche Sprache: „Möge keine Nation gegen eine andere Nation mehr das Schwert erheben / Mögen wir keinen weiteren Krieg erlernen“. Aufgenommen wurde es wie alle anderen Lieder des Albums live, was beweist, wozu diese Sängerinnen mit ihren Stimmen in der Lage sind: Komplexe Arrangements wie das eigentlich für Orchester und Chor geschriebene „Adiemus“ von Karl Jenkins bereiten ihnen offenbar ebenso wenig Probleme wie die komplexen Rhythmen der traditionellen bulgarischen Musik. rs

Aquabella live

Freitag, 10. November, 20 Uhr, Bergwerk, Quelkhorn; Samstag, 11. November, 20 Uhr, Noltesche Mühle, Süstedt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Meistgelesene Artikel

„Sie wusste, was sie wollte“

„Sie wusste, was sie wollte“

„Touch me“ feiert in der Schwankhalle Bremen-Premiere

„Touch me“ feiert in der Schwankhalle Bremen-Premiere

Bartholdy Quintett bei den Kammerkonzerten: Trauer ausweglos

Bartholdy Quintett bei den Kammerkonzerten: Trauer ausweglos

Tilo Nest inszeniert in Hannover „In 80 Tagen um die Welt“

Tilo Nest inszeniert in Hannover „In 80 Tagen um die Welt“

Kommentare