Marteria lädt seine Fans in der ÖVB-Arena zum Mega-Abriss

Geradeaus auf schiefen Bahnen

+
Bengalische Feuer, Funken und eine sportliche Einlage: Marteria zieht bei seinem Bremer Auftritt alle Register.

Bremen - Von Guido Menker. Auf dem Weg in die kalte Nacht legen viele Marteria-Fans noch einen Zwischenstopp ein. Entweder am Biertresen, um gegen Aufpreis einen der begehrten Tour-Becher zu ergattern, oder auch am Merchandising-Stand, wo sie sich mit T-Shirts eindecken. Andenken von einem fulminanten Abend in der ÖVB-Arena. „Das Geld muss weg“ – ganz so, wie es Rostock-Rapper Marteria in einem seiner Songs vom neuen Album Roswell zum Ausdruck bringt.

Für die Fans ist es zwei Tage vor dem 1. Advent wie eine vorgezogene Bescherung: Marteria feiert mit ihnen eine rauschende Party. Zwei Stunden lang zieht das Ex-Model alle Register und taucht zwischendurch auch noch als Marsimoto auf der Bühne auf. Marteria lässt es krachen – mit bengalischem Feuer, Luftschlangen und sprühenden Funken, mit stampfendem Beat und all den Songs, mit denen er sich an die Spitze des deutschen Raps katapultiert hat. Feuerfontänen und ein Bad in der Menge inklusive.

„Danke Bremen“, schreibt Marteria nur knapp 45 Minuten nach dem Ende dieses Konzertes auf seiner Facebook-Seite. Dazu ein Foto, das ihn mit einem Kind auf den Schultern vor seinem Publikum zeigt. Dahinter setzt er vier Emojis, die die Bremer Stadtmusikanten symbolisieren. Bis gestern gibt es mehr als 3 000 digitale Reaktionen und unzählige Kommentare. „War ein Mega-Abriss“, heißt es da – Marteria hat die Erwartungen seiner Fans offenbar mehr als erfüllt.

Kein Wunder, liest sich die Setlist des Abends doch wie die Song-Folge eines Best-of-Albums. Und es sind – neben „Lila Wolken“, „Endboss“, „Kids“, „OMG!“ und „Verstrahlt“ – vor allem die Titel der aktuellen CD, die mächtig daherkommen. Dazu gehört neben „El Presidente“ auch „Große Brüder“. Eine Rückblende im Leben des gebürtigen Rostockers: „Wir laufen runter von der Straße. Und balancieren über die Schienen. Geradeaus auf schiefen Bahnen“. Zeilen, die das Leben des 35-Jährigen – er hat heute Geburtstag – treffend umschreiben.

Ein Leben mit Brüchen, aber auch mit dem Mut, neue Pfade zu beschreiten, um sie letztendlich erneut zu verlassen und eben genau das zu machen, was ihm guttut. Er gibt in jungen Jahren den Fußball mit Aussicht auf eine Profi-Karriere auf, geht nach New York, modelt und landet letztendlich in der Rapper-Szene.

Vor zwei Jahren hat er gesundheitliche Probleme, verlässt Berlin und zieht wieder an die Ostsee. Inzwischen gilt er als passionierter Angler. Geradeaus auf schiefen Bahnen eben. Und die führen ihn zurück zu seinen Fans. Er füllt inzwischen die großen Hallen. Mit dabei auch an diesem Abend: Fotograf und Freund Paul Ripke.

Marteria in der ÖVB-Arena Bremen

Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker
Rostock-Rapper Marteria feiert mit ihnen in der Bremer ÖVB-Arena eine rauschende Party. © Guido Menker

Marteria springt, tanzt und bezieht kurzerhand alle mit ein. Er spricht seine Fans immer wieder an, ruft nach den „Marteria-Girls“ und gibt an diesem Abend auch seiner Kunst-Figur Marsimoto ein großes Zeitfenster. Jener taucht in grünem Nebel auf, singt unter anderem „Der Nazi und das Gras“. Passend dazu eine klare Ansage: „Hansestadt Bremen, wir müssen zusammenhalten. Scheißegal, woher Du kommst, unterscheide die Menschen zwischen gut und schlecht!“

Nach dem furiosen Finale geht es raus in die kalte Nacht – und hinein in die sozialen Netzwerke. Die Freude muss raus. Und wer noch immer nicht genug hat, fiebert dem nächsten Abend entgegen. Dann gibt es im Internet die Übertragung vom Gig in Köln. Die Tour läuft, und Marteria lässt dabei nichts aus. Im realen Leben warten derweil einige Eltern am Ausgang der ÖVB-Arena auf den Nachwuchs. Und ein Marteria-Girl schreit es euphorisch heraus: „Mama, es war sooooo geil!“

Das könnte Sie auch interessieren

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Meistgelesene Artikel

„Macbeth“ mit Weltstars an der Berliner Staatsoper

„Macbeth“ mit Weltstars an der Berliner Staatsoper

„Der Untermieter“ in Bremerhaven: Trau keinem, der im Voraus zahlt

„Der Untermieter“ in Bremerhaven: Trau keinem, der im Voraus zahlt

Lokalmatadore Anchors & Hearts vor ihrem Hurricane-Debut

Lokalmatadore Anchors & Hearts vor ihrem Hurricane-Debut

„Die Comedian Harmonists“ in Oldenburg: Jeder Ton ein Treffer

„Die Comedian Harmonists“ in Oldenburg: Jeder Ton ein Treffer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.