Glenn Goltz über seine Rolle als „Macbeth“ in Frank-Patrick Steckels Bremer Inszenierung

„Ein richtiger Mann“

Glenn Goltz

Von Alexander SchnackenburgBREMEN (Eig. Ber.) · Erst der Pierpont Mauler in Brechts „Heiliger Johanna der Schlachthöfe“, jetzt Macbeth: Regisseur Frank-Patrick Steckel setzt neuerlich auf den 38-jährigen Schauspieler Glenn Goltz als Hauptdarsteller.

Morgen steht die Premiere der großen Shakespeare-Tragödie im Bremer Goethe-Theater an. Mitten zwischen zwei Proben fand Glenn Goltz dennoch Zeit für ein kurzes Interview mit unserer Zeitung.

?Herr Goltz, haben Sie die aktuelle „Macbeth“-Produktion der Bremer Shakespeare-Company gesehen?

!Nein.

?Die Inszenierung zeigt Macbeth als Marionette seiner Frau. Ist Macbeth eine schwache Persönlichkeit?

!Macbeth ist eine komplexe Persönlichkeit. Wollte man ihn malen, käme man mit ein oder zwei Farbkästen gar nicht aus. Er ist einerseits paranoid und ängstlich, andererseits aber auch ein wahnsinnig mutiger und geschickter Feldherr. Ein richtiger Mann.

?Werden richtige Männer von ihren Frauen gesteuert?

!In unserer Lesart des Stücks agiert Macbeth autark, nicht als Marionette seiner Frau. Sein Leben ist wie ein großes Selbstexperiment. Ob er hierzu seine Frau braucht oder nicht, ist eine hypothetische Frage – sie ist ja da. Aber natürlich spielt sie eine wichtige Rolle. Sie ist seine wichtigste Gesprächspartnerin, und sie ist pragmatischer als er. Das weiß er.

?Ist Macbeth eine reflektierte Person?

!Ja, hochreflektiert. Er kann sich selbst auf den Kopf gucken.

?Sieht das ihr Regisseur, Frank-Patrick Steckel, auch so?

!Natürlich, wir haben die Figur des Macbeth ja gemeinsam erarbeitet. Und ich glaube, dass wir uns sehr gut ergänzen. In meinem Verständnis – und ich denke, Steckel sieht es ähnlich – ist Macbeth gewissermaßen die logische Fortsetzung des Pierpont Mauler. Beides sind Karrieristen, Machtmenschen, beide betrachten ihr Leben als Experiment: wie weit kann ich gehen? Wann hat mein Handeln Konsequenzen? Nur dass Macbeth noch viel brutaler ist als Mauler, über Leichen geht.

?Als Pierpont Mauler haben Sie Ihre bislang auffälligste schauspielerische Leistung in Bremen erbracht. Braucht der gute Schauspieler Glenn Goltz einen Regisseur wie Steckel, um sich zum sehr guten Schauspieler zu wandeln?

!Mit solchen Kategorien tue ich mich schwer. Es ist sicher so, dass mir Steckels Arbeitsweise sehr entgegen kommt. Er ist ein unglaublich kluger Kopf, der akribisch mit seinen Schauspielern arbeitet. Er legt größten Wert auf die Sprache. Sie ist für ihn ein Wert an sich, nicht einfach ein Mittel zum Zweck. Schon die Genauigkeit, wie bei den Leseproben gearbeit wird, ist beispiellos. Und auf der Bühne gelingt es ihm immer wieder, eine bestimmte Atmosphäre herzustellen, Konzentration auf das Wesentliche.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

Meistgelesene Artikel

Theaterabend vor dem Computer: Online beim dritten Gong

Theaterabend vor dem Computer: Online beim dritten Gong

Yung Kafa und Kücük Efendi: Die neuen Sterne am deutschen Rap-Kosmos - So gut ist ihr Mixtape „Dickicht“

Yung Kafa und Kücük Efendi: Die neuen Sterne am deutschen Rap-Kosmos - So gut ist ihr Mixtape „Dickicht“

Antenne Bayern und Bayern 3 verlieren Hörer - anderer BR-Sender gewinnt dazu

Antenne Bayern und Bayern 3 verlieren Hörer - anderer BR-Sender gewinnt dazu

Kommentare