Doppelter „Hans“ für Kettcar-Frontmann Marcus Wiebusch

+
Beim Hamburger Musikpreis hat Wiebusch doppelt abgeräumt.

Hamburg - Beim Hamburger Musikpreis „Hans“ hat in diesem Jahr Kettcar-Frontmann Marcus Wiebusch gleich doppelt abgeräumt.

Der 46-Jährige, dessen Band Kettcar sich auf unbestimmte Zeit getrennt hat, gewann mit seinem Soloprojekt als bester Künstler und lieferte den Hamburger Song des Jahres, wie die Veranstalter berichteten. Wiebuschs Texte seien zu „Versen eines Stadtchronisten“ geworden, erklärte die Jury. „“Der Tag wird kommen“, das singen heute die Thirtysomethings so wie vor hundert Jahren die Teens die Moritat vom Tüdelband.“

In insgesamt acht Kategorien kürte die Jury die „Hans“-Gewinner: die Band Trümmer als Hamburger Nachwuchs des Jahres, die Veranstalter des Überjazz Festivals auf Kampnagel als beste Programmmacher, das Album „Death By Burning“ der Gruppe Mantar als Produktion 2014, das Team um das Hip-Hop-Trio Deine Freunde für die Künstlerentwicklung, die Zeitschrift „Das Wetter - Magazin für Text und Musik“ als Medienformat sowie Axel Solman für die Gestaltung der „Golden Pudel Club“-Poster.

Die Preisverleihung stand am Mittwochabend in der Markthalle auf dem Programm. Die Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft vergibt die undotierten Auszeichnungen seit 2009 jährlich. Mit dem Namen „Hans“ verbinden die Initiatoren „Hamburg, Hansestadt, hanseatisch und auch Hans Albers“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Meistgelesene Artikel

Hilfloses Traumwesen

Hilfloses Traumwesen

“Bayern 3“-Hörer empört über „Panikmache“ - Wetter-Expertin reagiert deutlich

“Bayern 3“-Hörer empört über „Panikmache“ - Wetter-Expertin reagiert deutlich

Gesellschaft für Aktuelle Kunst zeigt erste Einzelausstellung von Kristina Buch

Gesellschaft für Aktuelle Kunst zeigt erste Einzelausstellung von Kristina Buch

Gibt es „schwarzes Bewusstsein“?

Gibt es „schwarzes Bewusstsein“?

Kommentare