Das Tanzkollektiv Bremen lernt Latein

Die doppelte Tanzstadt

Tänzerische Neugier: Tomas Bünger und Magali Sander Fett im Formationsmodus. - Foto: Frank Höper
+
Tänzerische Neugier: Tomas Bünger und Magali Sander Fett im Formationsmodus. 

Bremen - Von Rolf Stein. „Weißt du eigentlich was über uns?“ – „Eigentlich nicht – ihr macht ein Theaterstück, oder?“ Es ist eine Begegnung mit Hindernissen. Bremen ist eine Tanzhochburg. Der Grün-Gold-Club Bremen mischt in der Weltspitze mit: Seit Jahren ist das A-Team des Vereins auf den Weltmeistertitel der Lateinformationen abonniert.

Als vor Jahr und Tag das „Tanzstadt Bremen“ die wichtigsten Tanz-Institutionen der Stadt zusammenfasste, ging es derweil um etwas ganz anderes: Auch für Tanztheater ist Bremen nämlich eine wichtige Adresse. Dass sich Lateinformationstänzer und Tanztheatermacher dennoch erst jetzt begegnen, bietet – so viel lässt sich nach der Premiere von „And now with Music“ sagen – Stoff für mehr als einen Abend.

Die Tänzerin und Choreographin Magali Sander Fett, hatte die Idee zu dem Projekt. Am Donnerstag zeigte sie mit dem Tänzer Tomas Bünger die Ergebnisse ihrer Recherchen in der Schwankhalle – zunächst als Zitat, mit gusseisernem Lächeln, glitzernd kostümiert, auf schmerzhaft hohen Absätzen zu Musik aus dem Film „Rocky“.

In weiteren Sequenzen dekonstruieren sie dieses Setting, verlangsamen, separieren die Elemente, lassen sie in Tanztheater-Momente münden. Die mediale Ebene, die schon den Soundtrack zum Formationstanzsport geliefert hat, wird nun um Bilder erweitert: um einen dokumentarischen Ansatz, der in unspektakulär anmutenden Szenen eine Art Making-of liefert.

Wie sich Formationstänzer und Tanztheatertänzer beäugen

Wir sehen auf zwei großen Leinwänden, die über den beiden sich gegenüberliegenden Zuschauertribünen installiert sind, wie sich Formationstänzer und Tanztheatertänzer beäugen, annähern, in Trainingssituationen, aber auch im persönlichen Gespräch, das auch den eingangs zitierten Dialog gebiert. Es geht da auch um die Vorstellungen, die man sich voneinander macht: Moderner Tanz, das ist doch das, wo die vor allem auf dem Boden herumrollen. Weshalb Sander Fett und Bünger in einem live abgefilmten Tutorial einen Grundkurs in Sachen Tanztheater zeigen.

In diesem Sinne ist „And now with Music“ natürlich auch eine Art Grundlagenforschung, die das unkartierte Terrain zwischen den Tanzwelten untersucht. Und das lässt sich in gut 70 Minuten wohl doch nicht ganz erledigen. Was dazu führt, dass manches nicht zu Ende gedacht wirkt, einiges vielleicht hätte weiter eingedampft werden können – oder für einen zweiten Teil aufgespart, der wünschenswert wäre. Dann gerne auch als unmittelbare Begegnung dieser Tanzwelten auf einer Bühne.

„And now with Music“: Samstag, 20 Uhr, Schwankhalle, Bremen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Fotos: Feuer bei Taxi-Firma - Mehrere Autos brennen

Fotos: Feuer bei Taxi-Firma - Mehrere Autos brennen

Den richtigen Sessel finden

Den richtigen Sessel finden

Meistgelesene Artikel

Zuhaus im Museum

Zuhaus im Museum

Trotz Coronavirus: Reeperbahn Festival 2020 soll stattfinden

Trotz Coronavirus: Reeperbahn Festival 2020 soll stattfinden

Kommentare