Doku-Stück über Volkswagen und China im Schauspiel Hannover

Hannover - Das Schauspiel Hannover präsentiert in der nächsten Spielzeit ein dokumentarisches Theaterstück über das Engagement von Volkswagen in China.

Stefan Kaegi, Mitgründer der preisgekrönten Gruppe Rimini Protokoll, habe vor Ort mit Parteibonzen, Städteplanern und deutschen Ingenieuren Rollen für das Ensemble entwickelt, sagte Schauspiel-Intendant Lars-Ole Walburg am Donnerstag. „Erklärtes Ziel ist es, das Land der Raubkopierer noch einmal zu kopieren.“ Das Stück im Roadmovie-Stil wird am 10. Oktober auf der großen Bühne uraufgeführt. Zum Spielzeit-Auftakt am 20. September inszeniert Hausherr Walburg Erich Maria Remarques berühmten Antikriegsroman „Im Westen nichts Neues“.

Mit dem Projekt „Tor zur Freiheit“ eröffnet das Junge Schauspiel die Spielzeit. Der Titel spielt auf das Grenzdurchgangslager Friedland bei Göttingen an, das seit 1945 für mehr als vier Millionen Menschen das „Tor zur Freiheit“ werden sollte. Es ist heute noch erste Station für Flüchtlinge. 50 jugendliche Zuwanderer, die erst seit ein paar Monaten in Hannover sind, berichten dem Publikum von ihren Ängsten und Hoffnungen.

Unter den 25 Neuproduktionen auf dem Spielplan 2014/2015 sind fünf Uraufführungen. Beispielsweise bringt der junge Regisseur Thom Luz Judith Schalnskys Buch „Atlas der abgelegten Inseln“ auf die Bühne. Die Autorin wurde für ihren 2011 erschienenen Roman „Der Hals der Giraffe“ von der Kritik gefeiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Mit diesen Kartoffeltricks kochen Sie die Knolle noch leckerer

Mit diesen Kartoffeltricks kochen Sie die Knolle noch leckerer

BIB Syke 2020 - der Donnerstag auf der Berufsinformationsmesse

BIB Syke 2020 - der Donnerstag auf der Berufsinformationsmesse

Karneval gestartet - Gedenken an die Opfer von Hanau

Karneval gestartet - Gedenken an die Opfer von Hanau

Meistgelesene Artikel

Ab durch die Mitte

Ab durch die Mitte

“Bayern 3“-Hörer empört über „Panikmache“ - Wetter-Expertin reagiert deutlich

“Bayern 3“-Hörer empört über „Panikmache“ - Wetter-Expertin reagiert deutlich

Hilfloses Traumwesen

Hilfloses Traumwesen

Gesellschaft für Aktuelle Kunst zeigt erste Einzelausstellung von Kristina Buch

Gesellschaft für Aktuelle Kunst zeigt erste Einzelausstellung von Kristina Buch

Kommentare