40.000 Besucher

Narrenfreiheit in Damme: Traditions-Fastnacht bei bestem Wetter

+
Beim Carnevalsumzug in Damme bekam auch die Politik in Berlin ihr Fett weg.

Gutes Wetter, mehr als 40.000 Besucher und richtig gute Laune: Der Karnevalsumzug in Damme am Sonntag war ein voller Erfolg.

Damme - Bei herrlichem Sonnenwetter haben mehr als 40 000 bunt kostümierte Narren die Traditions-Fastnacht in Damme gefeiert. An dem Karnevalsumzug am Sonntag beteiligten sich rund 9000 Aktive, während tausende Narren die Zugroute säumten. Um 12.33 Uhr setzte sich der knapp fünf Kilometer lange Lindwurm mit über 240 Wagen sowie Fuß- und Musikgruppen in Bewegung, vorweg die Polizeireiter der Pferdestaffel Hannover.

Ein Motivwagen war als Lokomotive „Emma“ aus den Abenteuerreisen von Lukas und Jim Knopf gestaltet, auch ein gigantisches grünes Krokodil gehörte zu den Motivwagen. „Zirkus Berlin, Kroko frisst Groko“, lautete das Motto. Kinder sammelten eifrig Süßigkeiten, die von den Wagen geworfen wurden.

40.000 Besucher beim Carneval-Umzug in Damme

40.000 Besucher beim Carneval-Umzug in Damme

Eine ausgelassene Stimmung wird in der Kleinstadt im Kreis Vechta auch am Folgetag zum Dammer Rosenmontagszug erwartet. Der Verein Dammer Carnevalsgesellschaft von 1614 organisiert die Veranstaltung traditionell eine Woche vor dem offiziellen Rosenmontag. Dies ist seit 1892 so. Um dem Narrenwesen Einhalt zu gebieten, setzte damals der Bischof von Münster ein 40-stündiges Gebet an. Die pfiffigen Dammer zogen daraufhin ihre tollen Tage einfach eine Woche vor.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fünftes Weinfest in Twistringen

Fünftes Weinfest in Twistringen

Berlin will Mieten auf knapp acht Euro begrenzen

Berlin will Mieten auf knapp acht Euro begrenzen

Gute Laune zu Wasser und Land: Verwell feiert eine Pool-Party

Gute Laune zu Wasser und Land: Verwell feiert eine Pool-Party

Party-Samstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Party-Samstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Meistgelesene Artikel

Schwankhalle bezieht Stellung gegen Rassismus und Diskriminierung

Schwankhalle bezieht Stellung gegen Rassismus und Diskriminierung

Die Lust am Untergang

Die Lust am Untergang

Jens Laloire vom Literaturkontor über Bremen als Literaturstadt und was fehlt

Jens Laloire vom Literaturkontor über Bremen als Literaturstadt und was fehlt

Thomas Albert über Netrebko, 30 Jahre Musikfest und das Wetter

Thomas Albert über Netrebko, 30 Jahre Musikfest und das Wetter

Kommentare