Bremen: Siedentopf-Chef an der Spitze

Brisanter Wechsel im Kunstverein

+
Bernd Schmielau (l.) beerbt Georg Abegg als Vorsitzender des Bremer Kunstvereins, dem privaten Träger der Kunsthalle.

Bremen - Von Mareike Bannasch. Wechsel an der Spitze: Nach 20 Jahren im Vorstand des Bremer Kunstvereins, dem privaten Träger der Kunsthalle Bremen, endete mit der Mitgliederversammlung am Dienstagabend die Amtszeit des Vorsitzenden Georg Abegg. Der Bremer nutzte laut einer Pressemitteilung die Gelegenheit, um die Arbeit des Kunstvereins Revue passieren zu lassen und auf die Errungenschaften während seiner Zeit als Vorsitzender zurückzublicken. „Ich freue mich sehr, dass unser Kunstverein, heute ein wesentlicher, nicht zu entbehrender Bestandteil unserer bremischen Bürgergesellschaft, ein kultureller Leuchtturm ist“, betonte Abegg. In seine Amtszeit fielen die umfangreichen Um- und Erweiterungsbauten in den Jahren 1996 bis 1998 sowie in den Jahren 2009 bis 2011. Außerdem konnte der Kunstverein laut Mitteilung seine Mitgliederzahl auf mehr als 9000 erhöhen. Damit sei der Bremer Kunstverein mit Abstand der größte Kunstverein in ganz Deutschland. - Von Mareike Bannasch.

Probleme bei der Nachfolgersuche ergaben sich am Dienstagabend allerdings nicht – neuer Vorsitzender ist Bernd Schmielau. Eine Entscheidung, die nicht überrascht, dennoch brisant ist. Ist der 54-jährige Jurist doch Geschäftsführer des Bremer Bauunternehmens Siedentopf. Dieses war in den vergangenen Jahren in die Auseinandersetzungen um die Zukunft des Museums Weserburg involviert und am Gebäude des Museums interessiert gewesen. Als neuer Vorsitzender des Kunstvereins wird Schmielau künftig maßgeblich an der Entscheidung über die Zukunft des Museums Weserburg beteiligt sein.

Wie unsere Zeitung bereits berichtete, einigten sich Kunsthalle und der Stiftungsrat der Weserburg schon vor einigen Wochen darauf, ihre laufenden Kosten zu reduzieren, indem sie zukünftig kooperieren. In diesem Zusammenhang ist auch ein Neubau, direkt gegenüber der Kunsthalle in den Wallanlagen, im Gespräch. Dieser wäre wie geschaffen für das Museum Weserburg.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Ein Toter und 15 Verletzte nach Explosion in Wohnblock

Ein Toter und 15 Verletzte nach Explosion in Wohnblock

Selbstversuch: Reporterin fällt ihre erste Buche

Selbstversuch: Reporterin fällt ihre erste Buche

Verabschiedung des Verdener Redaktionsleiters Volkmar Koy in den Ruhestand

Verabschiedung des Verdener Redaktionsleiters Volkmar Koy in den Ruhestand

Wie werde ich Reifenmechaniker/in?

Wie werde ich Reifenmechaniker/in?

Meistgelesene Artikel

Mehr Metal für Bremen: Hellseatic-Festival kommt 2020 an die Weser

Mehr Metal für Bremen: Hellseatic-Festival kommt 2020 an die Weser

Prima Madonna

Prima Madonna

Entwickelter Alltag

Entwickelter Alltag

Ulrich Mokrusch wird Intendant in Osnabrück

Ulrich Mokrusch wird Intendant in Osnabrück

Kommentare