Bannaschs Kulturwoche

Elegant ein Problem weniger

+
Aki Bosse kann sich nicht beklagen: Die Plattenverkäufe stimmen und auch die aktuelle Tour ist so gut wie ausverkauft.

Was war? Was wird? Bannaschs Kulturwochen schauen hin.

Was war?
Der Streit um den Umgang der Bremer Kulturbehörde mit Sammlern, die der Stadt ihre Konvolute als Dauerleihgabe zur Verfügung stellen wollen, geht in die nächste Runde und mutiert – wieder mal – zum Streit um die Weserburg. Nicht nur, weil der direkt betroffene Sammler Walter Schnepel ausgerechnet nach der Pressevorbesichtigung der aktuellen Schau aus seiner Sammlung seinem Ärger Luft machte und sich darüber beschwerte, wie ihn die Kulturbehörde bei der Diskussion um Steuererleichterungen behandelt hat. Sondern auch, weil es bei dieser ganzen Debatte im Subtext dann doch wieder um die Weserburg geht. Man darf das jetzt als Spekulation abtun, eine Frage sollte dann aber doch erlaubt sein: Wer profitiert wohl am meisten davon, wenn der Weserburg ihre Sammler weglaufen? Es ist sicher nicht Museumsleiter Peter Friese. Von seinem Team ganz zu schweigen, das nach einem Sammler-Rückzug noch mehr Schwierigkeiten hätte. Ganz im Gegensatz zur Kulturbehörde. Dort könnte man ohne allzu viel Aufwand die Abwicklung des Hauses auf dem Teerhof weiter vorantreiben – und hätte so ganz elegant ein Problem weniger.

Was wird?
Mit seiner neuen Platte „Engtanz“ stieg er am 12. Februar direkt auf Platz eins der deutschen Albumcharts ein, ein Platz, den Axel Bosse allerdings nur eine Woche lang halten konnte. Macht aber nix, denn an der Konzertfront läuft es für den gebürtigen Braunschweiger noch besser. Seine Tournee zur aktuellen Platte ist am Freitag gestartet, und bis einschließlich 13. Mai gibt es keine Tickets mehr. Da macht Bremen keine Ausnahme, am Freitag lädt Bosse im ausverkauften Schlachthof zum Engtanz. Fans haben aber noch Hoffnung, der Sänger legt noch einmal nach: am 29. November im Pier 2.

Termine:
Mittwoch, 20 Uhr, Revolverheld, ÖVB-Arena, Bremen.
Donnerstag, 20 Uhr, Carolin No, Sendesaal, Bremen.
Freitag, 20 Uhr, Bosse: Engtanz-Tour, Schlachthof, Bremen.
Samstag, 20 Uhr, La voix humaine / Trouble in Tahiti, Oldenburgisches Staatstheater.
Samstag, 20 Uhr, Alligatoah: Himmelfahrtskommando Tour 2016, ÖVB-Arena Bremen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

„Innerlich zieht es dir alles zusammen“

„Innerlich zieht es dir alles zusammen“

„Innerlich zieht es dir alles zusammen“
Michael Schumacher: Bewegende Netflix-Dokumentation geht unter die Haut

Michael Schumacher: Bewegende Netflix-Dokumentation geht unter die Haut

Michael Schumacher: Bewegende Netflix-Dokumentation geht unter die Haut
Oldenburgisches Staatstheater überträgt Jacques Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“ ins Zeitalter des Internets

Oldenburgisches Staatstheater überträgt Jacques Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“ ins Zeitalter des Internets

Oldenburgisches Staatstheater überträgt Jacques Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“ ins Zeitalter des Internets

Kommentare