Johannes Strates „Feels Like Home“-Tour

Aufgespürt

Johannes Strate ·
+
Johannes Strate ·

Von Nadine EmmerichHAMBURG · Der Hamburger Musiker Johannes Strate hat eine Empfehlung für New York-Besucher: die Rockwood Music Hall.

„Einfach hinsetzen, ein Bier trinken und gucken, wer da so auf die Bühne kommt“, sagt der Sänger der Band Revolverheld. In der kleinen Bar mit den roten Samtvorhängen gibt es jeden Abend gleich mehrere Liveshows, bis zu zehn Künstler treten im 30-Minuten-Takt auf. 2008 verbrachten Strate und seine beste Freundin Dannie Quilitzsch einen Abend dort – und verließen den Laden mit der Idee für ihre künftige Benefiz-Reihe „Feels Like Home“, die Konzerte mit Lesungen verbindet und ab heute wieder durch kleine deutsche Clubs tourt.

Dieses Jahr stellen sie den Singer-Songwriter Steve Moakler aus Nashville und das Electro-HipHop-Folk-Duo Echorev aus Brooklyn vor. Aus Deutschland kommt Florian Ostertag dazu, der schon mit Philipp Poisel auf Tour war. Aus seinem Roman „Fast genial“ liest Benedict Wells, der auch an seinem ersten Drehbuch schreibt. Als weitere Autorin ist Elisabeth Rank vertreten, die gerade ihren zweiten Roman „Bist du noch wach?“ veröffentlichte. Die Erlöse der Shows gehen an soziale Projekte, die mit Musik arbeiten, aktuell an die Musiktherapie für Kinder am Nordoff Robbins Zentrum in Witten.

2009 ging „Feels Like Home“ in Deutschland in die erste Runde. Seitdem reist Strate ein- bis zweimal im Jahr in die USA, zieht durch die Bars in New York, Chicago, Nashville, San Francisco und Los Angeles und spürt Singer-Songwriter auf, die noch nie in Deutschland aufgetreten sind.

„In den USA stehen in kleinen Kneipen sehr gute Jungs und Mädels, nur mit Klavier und Gitarre, und spielen super Songs, die würden in Deutschland vielleicht sofort einen Plattenvertrag kriegen“, sagt Strate. Bei jedem Trip trifft er Dutzende talentierte Singer-Songwriter. Könnte er alle nach Deutschland holen, „könnten wir Feels Like Home jeden Monat machen“.

Die Künstler treten ohne Gage auf, doch Geld bleibt ein leidiges Thema bei der Organisation der Tourneen. Strate und Quilitzsch haben noch andere Jobs, er als Sänger und Solomusiker, sie als Beraterin für Nachhaltigkeit und Kommunikation. „Eigentlich bräuchten wir einen Sponsor, der das ganze Ding stemmt“, sagt Strate. · epd

20.07. Hamburg, Knust; 21.07. Berlin, Heimathafen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

„Entführung aus dem Serail“ in Oldenburg

„Entführung aus dem Serail“ in Oldenburg

„Entführung aus dem Serail“ in Oldenburg
Michael Schumacher: Bewegende Netflix-Dokumentation geht unter die Haut

Michael Schumacher: Bewegende Netflix-Dokumentation geht unter die Haut

Michael Schumacher: Bewegende Netflix-Dokumentation geht unter die Haut

Kommentare