Ressortarchiv: Kultur

Trotz Absage: Ruhrfestspiele planen im Mai in Recklinghausen coole Aktion

Trotz Absage: Ruhrfestspiele planen im Mai in Recklinghausen coole Aktion

Trotz Absage: Ruhrfestspiele planen im Mai in Recklinghausen coole Aktion
Lichter der Großstadt

Lichter der Großstadt

Es ist ein echter Coup, vielleicht ja gar ein Geniestreich: Alle Welt, naja, sagen wir die Kunstwelt und ihre Liebhaber gehen durch schwere Wochen. Ihre heiligen Hallen müssen der Öffentlichkeit verschlossen bleiben, und die Öffentlichkeit darf Kunst als Datei bewundern.
Lichter der Großstadt
„Mehr Viren als Sterne am Himmel“

„Mehr Viren als Sterne am Himmel“

London/München - Von Volker Gebhart. Wieso entzündet sich die Kunst an Gegensätzen, und was lernen wir aus dem Erzählen über die Fremde? Alexander Kluge spricht im Interview über sein neues Buch „Russland-Kontainer“. Der 88-jährige Schriftsteller, Filmemacher und TV-Produzent berichtet zudem über seine Freundschaft zu Rainer Werner Fassbinder, darüber wie ihn Theodor W. Adorno von der Literatur abbringen wollte, und warum ihm die Coronaviren wie Außerirdische vorkommen.
„Mehr Viren als Sterne am Himmel“
Janneke de Vries: „Schließung ein Akt der Solidarität“

Janneke de Vries: „Schließung ein Akt der Solidarität“

Bremen - Mitte März verkündeten vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie die Bremer Museen ihre Schließung – wie viele andere Einrichtungen des öffentlichen Lebens. Seit Kurzem wird über Lockerungen der Maßnahmen nachgedacht, Teile des Einzelhandels wie Buchhandlungen dürfen wieder öffnen, Museen dagegen nicht. Janneke de Vries, Direktorin der Weserburg, hat per E-Mail unsere Fragen beantwortet:
Janneke de Vries: „Schließung ein Akt der Solidarität“
Cocktail-Rezepte für den Corona-Lockdown: Höchste Zeit für Quarantinis

Cocktail-Rezepte für den Corona-Lockdown: Höchste Zeit für Quarantinis

Geschlossene Lieblingsbars und verrammelte Eckkneipen sind längst kein Grund, nüchtern zu bleiben. Rezepte für die heimische Cocktailhour.
Cocktail-Rezepte für den Corona-Lockdown: Höchste Zeit für Quarantinis
Arie Hartog von Gerhard-Marcks-Haus: „Aufhören mit Sonntagsreden“

Arie Hartog von Gerhard-Marcks-Haus: „Aufhören mit Sonntagsreden“

Bremen - Mitte März verkündeten vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie die Bremer Museen ihre Schließung – wie viele andere Einrichtungen des öffentlichen Lebens. Seit Kurzem wird über Lockerungen der Anti-Corona-Maßnahmen gesprochen, Teile des Einzelhandels wie Buchläden dürfen wieder öffnen, Museen nicht. Arie Hartog, Direktor des Bremer Bildhauermuseums Gerhard-Marcks-Haus, hat per E-Mail unsere Fragen zur Lage beantwortet:
Arie Hartog von Gerhard-Marcks-Haus: „Aufhören mit Sonntagsreden“
Neuer Intendant für Bremerhaven

Neuer Intendant für Bremerhaven

Schwerin/Bremerhaven – Der Generalintendant des Mecklenburgischen Staatstheaters, Lars Tietje, wird neuer Intendant des Stadttheaters Bremerhaven. Er werde mit Beginn der Spielzeit 2021/22 die Nachfolge von Ulrich Mokrusch antreten, der an das Theater Osnabrück wechsele, teilte das Staatstheater gestern in Schwerin mit.
Neuer Intendant für Bremerhaven
Kathrin Klingers „Über Spanien lacht die Sonne“: Kaffeepause vom Volkszorn

Kathrin Klingers „Über Spanien lacht die Sonne“: Kaffeepause vom Volkszorn

Syke - Schwer zu sagen, wann genau Zensorinnen und Zensoren vom Inberiff der Kultur- und Demokratiefeindlichkeit zu den Guten geworden sind. Sicher ist aber, dass es am Internet lag. Heute gilt es zu Recht als progressiv, Leute konsequent wegzublocken, deren Gerede und deren Hass einen nur mürbe machen. Genauso richtig ist auch, dass aus den Kommentarspalten großer und kleiner Medien der Dreck gelöscht wird, der täglich hunderttausendfach Menschenwürde verletzt – der rechte Mehrheiten suggeriert und sie damit vielleicht irgendwann auch erschafft. Für Sprach- und Politikwissenschaftler ist das interessant, für politischen Aktivismus eine noch unbewältigte Herausforderung. Und für Kitty, die für verschiedene Onlinemedien als ausgelagerte Kommentarmoderatorin in einer Hamburger Internetklitsche arbeitet, ist Zensur vor allem ein okay bezahlter Job.
Kathrin Klingers „Über Spanien lacht die Sonne“: Kaffeepause vom Volkszorn
Renate Heitmann von der Shakespeare Company spricht über aktuelle Lage

Renate Heitmann von der Shakespeare Company spricht über aktuelle Lage

Bremen - Mitte März verkündeten die Bremer Theater das vorläufige Ende des Spielbetriebs. Jetzt setzt sich die Einschätzung durch, dass es wohl in dieser Spielzeit keine Vorstellungen mehr auf deutschen Bühnen gibt. Renate Heitmann, Geschäftsführender Vorstand der Bremer Shakespeare Company, erklärt per E-Mail, wie sie die aktuelle Situation einschätzt.
Renate Heitmann von der Shakespeare Company spricht über aktuelle Lage
Hinter spiegelnden Flächen

Hinter spiegelnden Flächen

Hannover - Von Jörg Worat. Facettenreich? In Bezug auf Franziska Stünkel wirkt das Wort eher wie eine Untertreibung. Das weithin beachtete Schaffen der Hannoveranerin ist jedenfalls ausgesprochen vielseitig: Aktuell steht die Postproduktion eines neuen Spielfilms an, Fotoausstellungen sind angesagt, und ein prachtvolles Buch ist auch noch erschienen.
Hinter spiegelnden Flächen
Am Theater Bremen werden Masken für den Kampf gegen das Coronavirus genäht

Am Theater Bremen werden Masken für den Kampf gegen das Coronavirus genäht

Bremen - Zwar ist das Theater Bremen bekanntlich geschlossen, der Spielbetrieb eingestellt – wie an allen anderen Theatern im Lande. Aber das heißt nicht, dass dort nicht gearbeitet würde. In der Kostümabteilung entstehen seit einigen Wochen Masken für den Kampf gegen das Coronavirus.
Am Theater Bremen werden Masken für den Kampf gegen das Coronavirus genäht
Live aus dem Hexenkessel

Live aus dem Hexenkessel

Syke - Von Rolf Stein. Es war ja nicht nur eine andere Zeit, sondern auch ein anderes Land, eine andere Welt, als Ted Gaier mit einigen Gleichgesinnten in Hamburg die Band Die Goldenen Zitronen gründete. Mit Songs wie „Am Tag als Thomas Anders starb“ und „Für immer Punk“ wurden sie schnell bekannt. Aber sie als schlichte Spaßvögel mit Freude an der Provokation abzuheften, war schon damals nicht ganz zutreffend.
Live aus dem Hexenkessel
„Kommt nie ganz aus der Mode“

„Kommt nie ganz aus der Mode“

Syke - Von Rolf Stein. Von Camus’ „Die Pest“ über Metalbands mit Namen wie Pestilence bis zum Kino, wo vor zehn Jahren der Film „Contagion“ lief, zu deutsch: Ansteckung: Immer wieder beschäftigen sich die Künste mit Krankheit und Tod. Der Filmspezialist Rajko Burchardt erklärt, warum Filme wie „Contagion“ oder die Serie „The Walking Dead“ in diesen Zeiten besonders oft gesehen werden.
„Kommt nie ganz aus der Mode“
„Die Pest“ von Albert Camus: Unerträglich unbekümmert

„Die Pest“ von Albert Camus: Unerträglich unbekümmert

Syke - Es gibt gute Gründe und eine Schwierigkeit dabei, die Isolation dieser Tage mit der Lektüre von Camus’ „Die Pest“ zu verbringen. Erstmal fühlt sich ein Klassiker der Weltliteratur thematisch selten so frisch an wie dieser Roman von 1947. Außerdem docken auch seine unterschwelligeren Gedanken viel leichter in Hirn und Herz an als noch vor zwei Wochen. Das Problem ist nur, dass Sie nicht alleine sind mit der Idee: „Derzeit nicht auf Lager“, melden die Online-Versandhäuser seit Zuspitzung der Corona-Krise.
„Die Pest“ von Albert Camus: Unerträglich unbekümmert
Radio: Antenne Bayern und Bayern 3 verlieren Hörer - anderer BR-Sender gewinnt dazu

Radio: Antenne Bayern und Bayern 3 verlieren Hörer - anderer BR-Sender gewinnt dazu

Die Radiosender Antenne Bayern und Bayern 3 verlieren eine Vielzahl ihrer Hörer. Andere Stationen aus Bayern haben Anlass zur Freude.
Radio: Antenne Bayern und Bayern 3 verlieren Hörer - anderer BR-Sender gewinnt dazu
Yung Kafa und Kücük Efendi: Die neuen Sterne am deutschen Rap-Kosmos - So gut ist ihr Mixtape „Dickicht“

Yung Kafa und Kücük Efendi: Die neuen Sterne am deutschen Rap-Kosmos - So gut ist ihr Mixtape „Dickicht“

Yung Kafa und Kücük Efendi gelten in der deutschsprachigen Rap-Szene als Geheimtipp. Am 03.04.2020 erscheint das Mixtape „Dickicht“. Wir haben mal reingehört.
Yung Kafa und Kücük Efendi: Die neuen Sterne am deutschen Rap-Kosmos - So gut ist ihr Mixtape „Dickicht“
Theaterabend vor dem Computer: Online beim dritten Gong

Theaterabend vor dem Computer: Online beim dritten Gong

Bremen - Theater im Internet klingt auch drei Wochen nach Schließung der Häuser noch sehr befremdlich. Klar machen die Homestorys und Darstellervideos, die beinahe jedes Stadttheater inzwischen auf Facebook und Co. ausstreut, ganz gute Laune und manchmal sogar ein bisschen Hoffnung. Aber so einen richtigen Theaterabend am Bildschirm durchziehen? Zeit für einen anfangs noch sehr skeptischen Selbstversuch.
Theaterabend vor dem Computer: Online beim dritten Gong