Ressortarchiv: Kultur

Fettes Brot: Wohnzimmerkonzert für 12.000 Fans

Fettes Brot: Wohnzimmerkonzert für 12.000 Fans

Hamburg - Fettes Brot hat in die O2-World-Arena in Hamburg mit einem Wohnzimmerkonzert zum Kochen gebracht. Kaum war das vorbei, ging die Hausparty erst richtig los.
Fettes Brot: Wohnzimmerkonzert für 12.000 Fans
Im Tod lebendig

Im Tod lebendig

Von Jörg WoratHAMBURG · Es mag etwas Naheliegendes haben, einer Ausstellung über einen Künstler namens Stefano della Bella den Titel „Von der Schönheit der Linie“ zu geben. Doch die Hamburger Kunsthalle hatte dabei offensichtlich nicht nur ein wohlfeiles Wortspiel im Sinn, sondern traf mit dieser Überschrift sehr genau den Wesenskern der Zeichnungen des Florentiner Meisters, der von 1610 bis 1664 lebte.
Im Tod lebendig
Koffer auf Wüstensand

Koffer auf Wüstensand

Von Wolfgang DenkerBREMERHAVEN · Der letzte „Otello“ in Bremerhaven liegt zehn Jahre zurück. Auch damals stand Stephan Tetzlaff bei der traditionellen Weihnachtspremiere am Pult des Städtischen Orchesters und überzeugte mit einer rundum packenden Leistung. Nun war es nicht anders: Sein „Otello“-Dirigat war wie aus einem Guss, prachtvoll in den Massenszenen, mit blitzsauber schmetternden Bläsern bei den Fanfaren, subtil in den lyrischen Teilen und sehr überzeugend in den dynamischen Abstufungen.
Koffer auf Wüstensand
Braucht keinen Dirigenten

Braucht keinen Dirigenten

Bremen - Von Ute Schalz-LaurenzeDie Bremer haben die Chance, richtige Schumann-Kenner zu werden.
Braucht keinen Dirigenten
Karasek: „Ohne Handy wäre ich verloren“

Karasek: „Ohne Handy wäre ich verloren“

Hamburg - Literaturkritiker Hellmuth Karasek (79, „Süßer Vogel Jugend“) kann sich ein Leben ohne moderne Kommunikationsmittel nicht mehr vorstellen.
Karasek: „Ohne Handy wäre ich verloren“
Antike Hennen und Eier

Antike Hennen und Eier

Syke - Von Johannes BruggaierVor vielen tausend Jahren, lange vor unseren komplexen Problemen wie Finanzkrise und Europäische Einigung, konnte bisweilen ein einziges Wort genügen, um eine ganze Stadt aus ihrer Verdammnis zu erlösen.
Antike Hennen und Eier
Schwarzer Tod statt rote Liebe

Schwarzer Tod statt rote Liebe

Syke - Von Johannes BruggaierHätte alles seine Ordnung, müsste die Nation allsamstäglich um halb vier Uhr nachmittags Friedrich Schillers gedenken.
Schwarzer Tod statt rote Liebe
Bremer Brüder mit hohem Tempo

Bremer Brüder mit hohem Tempo

Bremen - Von Ute Schalz-LaurenzeAus einem fast nicht hörbaren Pianissimo schleicht sich Ludwig van Beethovens berühmte „Freude schöner Götterfunken“-Melodie, nunmehr europäische Hymne, mit der geheimnisumwitterten Klangfarbe der Celli und der Kontrabässe allmählich und immer mehr ins Bewusstsein der Hörer.
Bremer Brüder mit hohem Tempo
Ungenierter Pop mit Punk-Attitüde

Ungenierter Pop mit Punk-Attitüde

Bremen - Von Andreas SchnellDas Album „Oh, ein Reh!“ von Großstadtgeflüster ist mittlerweile die vierte Aufnahme der 2003 in Berlin gegründeten Band. Was darauf auf den ersten Blick als charmant überdrehter Dancefloor-Füller daherkommt, erweist sich schnell als deutlich gehaltvoller.
Ungenierter Pop mit Punk-Attitüde
Klingt wie Rammstein

Klingt wie Rammstein

Bremen - Von Lars Warnecke. Die Ähnlichkeit ist verblüffend: Die sechs Musiker von Feuerengel sehen aus wie Rammstein. Sie verhalten sich wie Rammstein. Und vor allem klingen sie wie Rammstein.
Klingt wie Rammstein
Kein Platz für Jubel

Kein Platz für Jubel

Bremen - Von Ute Schalz-LaurenzeViel Jubelmusik über die Geburt: so kennen wir die Weihnachtsmusik besonders von Johann Sebastian Bach, aber auch von vielen anderen Komponisten.
Kein Platz für Jubel
Der Gott des Leoparden liest nicht Kant

Der Gott des Leoparden liest nicht Kant

Bremen - Von Johannes Bruggaier. Mobutu Sese Seko Kuku Ngbendu wa Zabanga: Was für ein Name. Man mag sich heute kaum daran erinnern, ihn jemals vernommen zu haben. Dabei steht er für eine Herrschaft von beispielloser Machtfülle und Dauer.
Der Gott des Leoparden liest nicht Kant
Sasha Waltz bleibt vorerst in Berlin

Sasha Waltz bleibt vorerst in Berlin

Berlin - Choreographin Sasha Waltz bleibt trotz der zerplatzten Hoffnung auf mehr Geld vom Land vorerst in Berlin. Sollte sie ein besseres Angebot bekommen, werde sie aber möglicherweise gehen, sagte sie gestern in der Hauptstadt. „Wenn es anderswo Bedingungen gibt, die ich brauche, um künstlerisch arbeiten zu können, werde ich es möglicherweise annehmen.“
Sasha Waltz bleibt vorerst in Berlin
Wind of Change

Wind of Change

Bremen - Von Johannes Bruggaier. Es weht ein scharfer Wind über die Bühne. Als hätte jemand alle Türen und Fenster aufgerissen an diesem eiskalten Dezemberabend.
Wind of Change
Gergiev: Münchner Opernintendanten üben Kritik

Gergiev: Münchner Opernintendanten üben Kritik

München - Dem russischen Dirigenten und Putin-Freund Gergiev wird vorgeworfen, er trage die Diskriminierungspolitik des Präsidenten mit. Nun melden sich Münchner Opernintendanten zu Wort.
Gergiev: Münchner Opernintendanten üben Kritik
Lebenswerk-Grammy für Kraftwerk

Lebenswerk-Grammy für Kraftwerk

Los Angeles - Die deutschen Elektro-Pioniere Kraftwerk werden mit einem Ehren-Grammy für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.
Lebenswerk-Grammy für Kraftwerk
Dreist siegt

Dreist siegt

Von Johannes BruggaierOLDENBURG · Der Revisor kommt nicht mehr. Er ist schon längst da. Wir vermuten ihn irgendwo in den Fluren einer Brüsseler Behörde. In den Chefetagen dubioser Ratingagenturen. Oder in amerikanischen Geheimdiensten. Tagein, tagaus rechnen wir mit seiner Abrechnung. Mit dem vernichtenden Schlag, ausgeführt von irgendeinem unserer anonymen Oberaufseher in den Schaltzentralen der Macht.
Dreist siegt
„That‘s Africa, my friend!“

„That‘s Africa, my friend!“

Havanna - Von Johannes Bruggaier. Schwerfällig zwängen sich die Wolken durch die sozialistischen Betonbauten von Havanna. Unendlicher Regen prasselt auf sturmgebeugte Palmen, die Plaza de la Revolución steht unter Wasser. Herbstgrauen statt Sonnenschein, Nordseewetter statt Karibikflair: Das ist doch nicht Kuba!
„That‘s Africa, my friend!“
Leise im Eis mit Metallica

Leise im Eis mit Metallica

BUENOS AIRES/CARLINI · Bei eisigen Temperaturen und ungewohnt still hat die US-Metalband Metallica vor ausgewähltem Publikum eine Konzertpremiere in der Antarktis gegeben.
Leise im Eis mit Metallica
Ohne Kind in der Krippe

Ohne Kind in der Krippe

HAMBURG · Am Anfang ist es ganz still. Menschen in grauen Mänteln und mit Koffern in den Händen stehen dicht gedrängt in der Mitte der Bühne und bilden eine Art Quadrat. Dann erklingt eine Melodie auf der Mundharmonika: „Vom Himmel hoch…“
Ohne Kind in der Krippe
Adolf geht gar nicht

Adolf geht gar nicht

Hannover - Von Jörg Worat. Ein Treffen in gehobener bürgerlicher Runde eskaliert: Spätestens seit den Stücken von Yasmina Reza („Der Gott des Gemetzels“) ist dieses Thema auf Theaterbühnen wie im Film sehr beliebt. Im Schauspielhaus kam mit „Der Vorname“ von Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte ein weiteres Exemplar dieser Gattung zur Premiere.
Adolf geht gar nicht
Die Jahre nach der großen Plünderung

Die Jahre nach der großen Plünderung

Syke - Von Johannes Bruggaier. Über den Unterschied zwischen griechischer und römischer Kunst haben sich Generationen von Gelehrten die Köpfe heiß geredet.
Die Jahre nach der großen Plünderung
Sarrazin-Buch über den "Tugendterror"

Sarrazin-Buch über den "Tugendterror"

Berlin - Der umstrittene frühere Berliner Finanzsenator und Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin hat ein neues Buch geschrieben.
Sarrazin-Buch über den "Tugendterror"
Zart im Sturm

Zart im Sturm

Hannover - Von Jörg Worat. Um den Kuppelsaal blies der Sturm. Und auch innen herrschten erhöhte Windstärken vor – das Konzert des Russian National Orchestra mit der Solistin Khatia Buniatishvili hatte seine fulminanten Seiten.
Zart im Sturm
Schreiend in Europa

Schreiend in Europa

Bremen - Von Anne HundtWas ist Europa und vor allem: Was macht Europa aus? Sind wir Europäer oder haben wir eine eigene nationale Identität? Auf diese Fragen geben junge Künstler unter anderem aus Italien, Frankreich, Polen und Deutschland im Rahmen der Ausstellung „Who makes Europe“ sehr persönliche Antworten. Sie ist ab heute in der Städtischen Galerie Bremen zu sehen.
Schreiend in Europa
Der Raum – neu gedacht

Der Raum – neu gedacht

Bremen - Von Johannes Bruggaier. Eine Widmung an Palermo, da mag man an die reiche Zierde barocker Paläste denken, an all die Schnörkel und Voluten der so zahlreichen historischen Brunnen, Kirchen und Kapellen.
Der Raum – neu gedacht
Brutzelnde Klangwelten

Brutzelnde Klangwelten

Bremen - Von Andreas Schnell. Felix Kubin und „Mitch & Mitch“ haben am Montagabend in der Schwankhalle in Bremen elektronische Experimente und experimentellen Jazz zusammengeführt.
Brutzelnde Klangwelten
Champagner im Dschungel

Champagner im Dschungel

Oldenburg - Von Wolfgang Denker. Eine Vorliebe für besondere Schauplätze scheinen Oldenburger in letzter Zeit zu haben: Anfang des Jahres gab es einen „Barbiere“, der in einer Unterwasserwelt spielte.
Champagner im Dschungel
In Tüll am Kreuz

In Tüll am Kreuz

Bremen - Von Andreas Schnell. Es ist in der Tat nicht abwegig, Elfriede Jelinek, zumindest aber ihr jüngeres Werk barock zu lesen.
In Tüll am Kreuz