Ressortarchiv: Kultur

Die Zeit der verrätselten Bewegungsmosaike scheint beendet

Die Zeit der verrätselten Bewegungsmosaike scheint beendet

Hannover - Von Jörg Worat - So tänzerisch war der zeitgenössische Tanz schon lange nicht mehr – das ist jedenfalls der Schluss, den man aus dem Programm des Finales beim 26. Internationalen Choreographenwettbewerb ziehen kann.
Die Zeit der verrätselten Bewegungsmosaike scheint beendet
Der Mensch macht‘s

Der Mensch macht‘s

Bremen - Von Johannes Bruggaier - So kann es gehen. Da wendet man sich ab von den altbekannten Techniken, verlässt die ausgetretenen Pfade der figürlichen Ästhetik – und am Ende landet man wieder ebendort.
Der Mensch macht‘s
Schwarz im Schacht

Schwarz im Schacht

Bremen - Von Rainer BeßlingEs sollen regelrechte Rangeleien vor Juergen Staacks „Visitor and Image“ stattgefunden haben. Nur eine ausgewählte Person darf durch das Guckloch in der Weserburg-Wand schauen und das Bild beschreiben, das sie sieht. Die Schilderung wird aufgezeichnet und als Videobild an das Publikum weitergegeben.
Schwarz im Schacht
Spiel mit den Kräften im Heimlichen und Unheimlichen

Spiel mit den Kräften im Heimlichen und Unheimlichen

Von Wilfried DürkoopHAMBURG · Vor 150 Jahren erschien das Kinderbuch „Alice im Wunderland“ von Lewis Carroll. Zusammen mit „Alice hinter den Spiegeln“ regte es Künstler an, sich mit der fantastischen Welt auseinander zu setzen. Die Hamburger Kunsthalle zeigt jetzt Arbeiten von etwa 200 Künstlern, die sich von dem Stoff angeregt fühlten.
Spiel mit den Kräften im Heimlichen und Unheimlichen
Frühsommer in Bremen

Frühsommer in Bremen

Von Rainer Beßling - Das Verhältnis der Wise Guys zu ihren Fans ist schon ein ganz spezielles. Familiär geht‘s da zu und basisdemokratisch. Über das Programm der gerade auslaufenden „Wunschtour“ hat das Publikum abgestimmt. Und noch im Konzert darf zwischen aufgerufenen Alternativen gewählt werden.
Frühsommer in Bremen
Erst der Mittagsschlaf, dann das Frühstück

Erst der Mittagsschlaf, dann das Frühstück

Syke - Von Johannes BruggaierBeklagt sich ein Lehrer über die grassierende „Oblomowerei“, so weiß in Russland jedes Kind, was die Stunde geschlagen hat. Etwas Schlimmeres als den Vorwurf des hemmungslosen Oblomowens kann sich kein Faulpelz einfangen.
Erst der Mittagsschlaf, dann das Frühstück
Lufthansa geht noch: Boy im Interview

Lufthansa geht noch: Boy im Interview

Scheeßel. Von Pascal Faltermann - „Little Numbers“ heißt ihr größter Hit. Der Song, der vielen im Ohr bleibt. Doch eine kleine Nummer sind die Sängerin Valeska Steiner und die Hamburger Musikerin Sonja Glass längst nicht mehr.
Lufthansa geht noch: Boy im Interview
Kunst der Begierden und glänzenden Oberflächen

Kunst der Begierden und glänzenden Oberflächen

Von Wilfried DürkoopFRANKFURT/M. · Jeff Koons, 57, sorgt mit seiner Kunst seit drei Jahrzehnten für Aufsehen. Die Frankfurter Kunsthalle Schirn zeigt jetzt seine Gemälde, im Liebieghaus sind Koons‘ Skulpturen denen alter Meister gegenübergestellt.
Kunst der Begierden und glänzenden Oberflächen
Einmalgrill-Romantik

Einmalgrill-Romantik

Scheessel - Von Pascal Faltermann - Laut ist ein Musikfestival immer. Riesige Boxen beschallen die Besuchermassen. Die Instrumente sind elektrisch verstärkt, die E-Gitarre bestimmt das Bild der auftretenden Bands auch beim Hurricane-Festival (22. bis 24 Juni) in Scheeßel.
Einmalgrill-Romantik
Schön schreckliche Lebenskunde

Schön schreckliche Lebenskunde

Von Rainer BeßlingOLDENBURG · Selten hat eine Oldenburger Ausstellung schon im Vorfeld so viel Aufmerksamkeit geweckt. Allgemeiner Tenor in der Öffentlichkeit nach Ansicht des Flyers: Nackte, Fette, Verkrüppelte, Gerippe – das muss ich mir nicht anschauen.
Schön schreckliche Lebenskunde

Hintersinn und Abgründe in Kindergesichtern

Von Rainer Beßling - Die Braut ist jung. Sie hat rote Haare und trägt ein kostbares Collier. Ihr weißes Kleid schimmert fleckig, ihr Dekolleté changiert zwischen Fleischfarbe und Leichenblässe. Das Gesicht der Braut ist von Freude oder Glück weit entfernt. Die Mundwinkel hängen maulig, die stahlblauen Augen tragen Trauer, mindestens Melancholie.
Hintersinn und Abgründe in Kindergesichtern
Endlose Gesänge, Seelensprache und gemeißelte Skulpturen

Endlose Gesänge, Seelensprache und gemeißelte Skulpturen

Bremen - Von Ute Schalz-LaurenzeDer häufig reichlich weit hergeholte Titel der Konzerte der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen stimmte diesmal ganz wunderbar: die „Kunst der Variation“ charakterisierte alle vier gespielten Werke bis zu den wirklichen „Variationen für Orchester über ein Thema von Joseph Haydn“ von Johannes Brahms.
Endlose Gesänge, Seelensprache und gemeißelte Skulpturen
Hier gibt es alles zur documenta 13 in Kassel

Hier gibt es alles zur documenta 13 in Kassel

Kassel - 100 Tage - noch bis zum 16. September - dauert die documenta 13 in Kassel. Einen Überblick zur wohl bedeutendsten Austellung für zeitgenössische Kunst gibt es hier:
Hier gibt es alles zur documenta 13 in Kassel
Stiftung für die documenta geplant

Stiftung für die documenta geplant

Kassel - Zur Ausstellung documenta soll eine Stiftung gegründet werden. Während der laufenden Ausstellung ist das Projekt aber für drei Monate zurückgestellt worden.
Stiftung für die documenta geplant
Blut ist am Schuh

Blut ist am Schuh

Bremen - Von Rainer Beßling.Vermutlich ist es der Traum vieler Opernfans: Ein Abend aus Arien. Kein Warten zwischendurch, einfach eine Kette klingender Perlen. Bravo! Bravissimo!
Blut ist am Schuh

Swing und Jazz bei GartenKultur-Festival

Syke - Von Johannes BruggaierDie Stadt Syke eröffnet das diesjährige GartenKultur-Musikfestival. Wie aus dem Programm hervorgeht, das ab kommendem Mittwoch erhältlich ist, wird die Bremer Gruppe „Dictionary of Funk“ die Open-Air-Reihe am 3.
Swing und Jazz bei GartenKultur-Festival
Wer das Störgeräusch stört

Wer das Störgeräusch stört

Bremen - Von Tim SchomackerSchon putzig: da macht einer ein Tanzstück, das von multiplen Identitäten und Rollen und was nicht alles handelt – und lässt es dann von zwei Tänzerinnen spielen. Obwohl es ein Solo ist.
Wer das Störgeräusch stört
Von Männern zerquetscht

Von Männern zerquetscht

Bremen - Von Ute Schalz-LaurenzeNach dem Riesenerfolg seines Opernerstlings, dem 1945 geschriebenen „Peter Grimes“, komponierte Benjamin Britten mit „The Rape of Lucretia“ fast ein ganz anderes Genre: eine Kammeroper mit neun Gesangssolisten und dreizehn Musikern.
Von Männern zerquetscht
Nach Todesdekret: Musiker kämpferisch

Nach Todesdekret: Musiker kämpferisch

München -  Der mit dem Tod bedrohte iranische Musiker Shahin Najafi zeigt sich im Gespräch mit dem "Münchner Merkur" kämpferisch.
Nach Todesdekret: Musiker kämpferisch
Hannovers Festwochen setzen jetzt auf Publikumsbelästigungen

Hannovers Festwochen setzen jetzt auf Publikumsbelästigungen

Hannover - Von Jörg WoratDie prachtvollen Gärten von Herrenhausen sind schon lange Schauplatz eines Sommerfestivals.
Hannovers Festwochen setzen jetzt auf Publikumsbelästigungen
Brad Pitt bei der documenta in Kassel

Brad Pitt bei der documenta in Kassel

Brad Pitt bei der documenta in Kassel
Lebenskurve in acht Bildern

Lebenskurve in acht Bildern

Von Rainer Beßling - Mit der kommenden Spielzeit beginnt eine neue Epoche am Bremer Tanztheater. Die letzte Produktion der laufenden Saison erinnert an eine alte, eine legendäre und höchst erfolgreiche Ära.
Lebenskurve in acht Bildern
Heilsversprechen ohne Kirche

Heilsversprechen ohne Kirche

Bremen - Von Ute Schalz-LaurenzeBenjamins Brittens „The Rape of Lucretia“ (1946) thematisiert in einer 600 v. Chr. spielenden Geschichte eine Vergewaltigung, die mit dem Selbstmord von Lucretia endet: Der etruskische Feldherr Tarquinius versucht, die angebliche Treue der Frau seines römischen Soldatenkameraden Collantinus zu brechen.
Heilsversprechen ohne Kirche
Volkskunst in klarer Form

Volkskunst in klarer Form

Bremen - Von Rainer BeßlingDie Beschäftigung mit Werk und Vita Heinrich Vogelers bleibt spannend. Wer den umfangreichen Worpsweder Ausstellungsparcours schon abgeschritten hat, kann ab heute in der Unteren Bremer Rathaushalle eine weitere Facette des Multitalents kennenlernen.
Volkskunst in klarer Form
Psychoanalytikerin Margarete Mitscherlich ist tot

Psychoanalytikerin Margarete Mitscherlich ist tot

Frankfurt am Main - Bis zuletzt schrieb sie Bücher und hielt Vorträge. Bei Magazinen und Sendern war sie eine gefragte Gesprächspartnerin. Jetzt ist Margarete Mitscherlich im Alter von 94 Jahren gestorben.
Psychoanalytikerin Margarete Mitscherlich ist tot
Das Stinken sehen

Das Stinken sehen

Oldenburg - Von Ute Schalz-Laurenze · Eine Opernaufführung am Staatstheater Oldenburg ist mal wieder eine große Reise wert. Denn was der Schweizer Regisseur Lorenzo Fiorini mit Giacomo Puccinis vielgespielter La „Bohème“ dort auf die Bühne brachte, reiht sich bestens ein in die Art von Inszenierungen, die einfach überzeugen.
Das Stinken sehen
Geschärfte sinfonische Kontraste und pianistisches Feuerwerk

Geschärfte sinfonische Kontraste und pianistisches Feuerwerk

Bremen - Von Rainer Beßling - Ihm eilen Lobeshymnen voraus. Alexander Prior, 1992 in England geboren, gilt als „Ausnahmetalent“ am Dirigentenpult.
Geschärfte sinfonische Kontraste und pianistisches Feuerwerk
Elektrische Familie

Elektrische Familie

Bremen - Von Andreas Schnell - Zur Begrüßung gab's ein Gläschen Sekt, Swampriders-Abfüllung. Ein ganz normaler Konzertabend sollte es schließlich nicht sein, denn es gab die Veröffentlichung der vierten „Furious Swampriders“-Zusammenstellung zu feiern.
Elektrische Familie
Die documenta von oben - Luftbilder aus Kassel

Die documenta von oben - Luftbilder aus Kassel

Die documenta von oben - Luftbilder aus Kassel
Gauck eröffnet 13. documenta

Gauck eröffnet 13. documenta

Kassel - Bundespräsident Joachim Gauck hat am Samstag in Kassel die Kunstausstellung documenta eröffnet. Die weltweit wichtigste Schau für zeitgenössische Kunst findet zum 13. Mal statt.
Gauck eröffnet 13. documenta
Bundespräsident Joachim Gauck eröffnet 13. documenta

Bundespräsident Joachim Gauck eröffnet 13. documenta

Bundespräsident Joachim Gauck eröffnet 13. documenta
An Aschenputtels Seite wird es hell

An Aschenputtels Seite wird es hell

Oldenburg - Von Johannes Bruggaier · Der wahre Tempel der Kabale, wer wüsste es nicht, ist natürlich der Arbeitsplatz. Am Oldenburgischen Staatstheater verfrachtet Regisseur Jasper Brandis deshalb Schillers Klassiker „Kabale und Liebe“ in ein kafkaesk anmutendes Behörden-Labyrinth mit milchverglasten Bürotüren (Bühne: Katrijn Baeten, Saskia Louwaard).
An Aschenputtels Seite wird es hell
Der Widerhall geistiger Arbeit

Der Widerhall geistiger Arbeit

Bremen - Von Rainer Beßling - Eigentlich dokumentiert sie mit ihrem Auftritt in einem Berliner Konsumtempel nur anschaulich, wie sehr sie an diesen Ort passt.
Der Widerhall geistiger Arbeit
Beherzter Griff in die Resonanzräume vergangener Epochen

Beherzter Griff in die Resonanzräume vergangener Epochen

Bremen - Von Tim Schomacker - Manchmal kennzeichnen wenige Takte eine ganze Epoche. Der Anfang von „In the Mood“, zum Beispiel. Sie dürfen gerne mitsummen. In seinem neuen Roman „Das Attentat“ benutzt Stephen King diesen Melodieschnipsel als Zeichen.
Beherzter Griff in die Resonanzräume vergangener Epochen
Klassische Interpretationen klassischer Stücke

Klassische Interpretationen klassischer Stücke

Berlin - Von Elke Vogel - Er bezeichnet sich als „Prinzipal alter Ordnung“ und „staunenswertes Monstrum, das noch immer eine bestimmte Ethik des Berufes hochhält.“ Claus Peymann will mit dem derzeit angesagten Spektakel- und Performance-Theater nichts zu tun haben.
Klassische Interpretationen klassischer Stücke
Bewegungsmelder

Bewegungsmelder

Von Rainer BeßlingOLDENBURG · Die Nutzung von Wissenschaft und Technik kann auch Schönes in die Welt setzen. Viele Physik- und Mathematik-Freaks denken ja schon lange so. Nach dem Besuch der aktuellen Ausstellung des Edith-Ruß-Hauses könnte sich auch ein breiteres Kunst-Publikum dieser Meinung anschließen.
Bewegungsmelder

documenta 13 "voller Überraschungen"

Kassel - Fast 300 Teilnehmer werden Kassel bei der am Samstag startenden und 100 Tage dauernden documenta 13 wieder in das Mekka für zeitgenössische Kunst verwandeln.
documenta 13 "voller Überraschungen"
Der Voyeur im Spiegel

Der Voyeur im Spiegel

Bremen - Von Rainer Beßling - Man muss schon genau hinschauen, welche Gesichtshälfte der Collage Audrey Hepburn und welche David Bowie beisteuert. Auch in der Überblendung Gena Rowlands und Humphrey Bogart fügen sich die Porträts zu erstaunlichem Gleichklang.
Der Voyeur im Spiegel
Tschaikowsky, ungekämmt und schmutzig

Tschaikowsky, ungekämmt und schmutzig

Bremen - Von Johannes Bruggaier - Patricia Kopatchinskaya als Wildsau zu bezeichnen, ist keineswegs despektierlich. Niemand anderes als sie selbst hatte sich diesen Titel verliehen und dabei nicht unerwähnt gelassen, dass sie sich auf der Bühne „ungekämmt und schmutzig“ fühle.
Tschaikowsky, ungekämmt und schmutzig
Mord im Karneval

Mord im Karneval

Bremerhaven - Von Wolfgang Denker · Man nehme eine phantasievolle Inszenierung, eine glutvolle musikalische Wiedergabe und einen spannenden Opernkrimi – damit hat man die Zutaten für die letzte, sehr gelungene Opern-Premiere im Stadttheater Bremerhaven.
Mord im Karneval
Mit Palette und Pinsel in die Natur

Mit Palette und Pinsel in die Natur

Oldenburg - Von Rainer Beßling · Die Wände im Stadtmuseum Oldenburg sind voll. Wer bislang wenig von der künstlerischen Produktivität Richard tom Diecks wusste, wird sofort erkennen können: Der Mann war fleißig.
Mit Palette und Pinsel in die Natur
Stolze Müdigkeiten

Stolze Müdigkeiten

Bremen - Von Johannes Bruggaier - Große Namen hatten sich angekündigt, zur Eröffnung des Bremer Literaturfestivals „poetry on the road“. Cees Nooteboom vor allem, der große Erzähler des Reisens. Aber auch Ulla Hahn, die feinsinnige Chronistin des Erinnerns.
Stolze Müdigkeiten
Lebensbegleitende Aussagevermehrung

Lebensbegleitende Aussagevermehrung

Bremen - Von Tim Schomacker - Die erste Begegnung findet im Kopf statt. Oder am Kopf. Oder mit dem Kopf. Geraume Zeit haben Martin Clausen und Angela Schubot bereits auf der Bühne zugebracht, als sich ihre Körper erstmals berühren.
Lebensbegleitende Aussagevermehrung
Punk mit großem Chor

Punk mit großem Chor

Bremen - Von Andreas Schnell - Mit den ersten Takten des Beastie-Boys-Songs „Sabotage“ leiteten The Gaslight Anthem aus New Jersey am Freitagabend ihren Auftritt im Aladin ein – in Erinnerung an Adam Yauch, der kürzlich seiner Krebserkrankung erlag.
Punk mit großem Chor
Bühnenverein für Lockerung des Urheberrechts

Bühnenverein für Lockerung des Urheberrechts

Ingolstadt - Der Deutsche Bühnenverein fordert, es müsse unkomplizierter werden, Theaterproduktionen zumindest ausschnittsweise ins Internet zu stellen und damit Eigenwerbung zu betreiben.
Bühnenverein für Lockerung des Urheberrechts
Kopulierende Teddybärchen und meckernder Gott

Kopulierende Teddybärchen und meckernder Gott

Bremen - Von Tim SchomackerEvolution im Zeitraffer kommt in letzter Zeit öfter vor. In einer langen Sequenz mitten in Terence Malicks eigenartigem Film „Tree of Life“, zum Beispiel.
Kopulierende Teddybärchen und meckernder Gott

Mit Schmutz und Rhythmus

Bremen - Von Andreas SchnellEs war eine Geschichtsstunde, als Sharon Jones mit ihrer Band The Dap-Kings am Mittwochabend im Modernes in Bremen gastierte.
Mit Schmutz und Rhythmus
Käfige, Spinnen, Fäden und viele Spiegel

Käfige, Spinnen, Fäden und viele Spiegel

Von Wilfried DürkoopHAMBURG · Die Hamburger Kunsthalle richtet der großen amerikanischen Künstlerin Louise Bourgeois, die 2010 im Alter von 98 Jahren starb, eine fein inszenierte Ausstellung mit Werken aus ihren letzten 15 Jahren ein.
Käfige, Spinnen, Fäden und viele Spiegel
Collagen kreisen

Collagen kreisen

Bremen - Von Rainer Beßling - Es war die große Zeit der amerikanischen Kunst. Action Painting, Dripping, minimalistische Meditationen und Farbfeldmalerei traten in den 50er Jahren ihren globalen Siegeszug an.
Collagen kreisen