Ressortarchiv: Kultur

Adam Zielinski ist tot

Adam Zielinski ist tot

Wien - Der polnische Schriftsteller Adam Zielinski ist tot. Der ehemalige Unternehmer und preisgekrönte Autor ist am späten Samstagabend nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 81 Jahren in Kärnten gestorben.
Adam Zielinski ist tot
Das Zeitalter der Inszenierung

Das Zeitalter der Inszenierung

Von Wilfried DürkoopHAMBURG (Eig. Ber.) · In Antwerpen, im 17. Jahrhundert das reichste und wichtigste Handelszentrum Nordeuropas, arbeiteten Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck, Jacob Jordaens und zahlreiche Maler aus deren Umkreis. Eine Ausstellung im Hamburger Bucerius Kunst Forum bietet einen hier im Norden seltenen Einblick in die Malerei des Zeitalters der Inszenierung. Die gut 50 Bilder, Zeichnungen und Grafiken stammen aus dem Königlichen Museum für Schöne Künste in Antwerpen, das derzeit umgebaut wird.
Das Zeitalter der Inszenierung
Anna Netrebko stürmisch gefeiert

Anna Netrebko stürmisch gefeiert

London - Opernschönheit Anna Netrebko hat das Londoner Opernpublikum im Sturm genommen: Als "Manon" begeisterte sie in der Neuinszenierung am Covent Garden.
Anna Netrebko stürmisch gefeiert
Erstes Solo-Album von Peter Gabriels Gitarrist

Erstes Solo-Album von Peter Gabriels Gitarrist

Berlin - David Rhodes kennt jeder. Zwar nicht vom Namen her, doch seine Gitarre hört man täglich. Der Gitarrist von Peter Gabriel bringt nun ein erstklassiges Solo-Album heraus.
Erstes Solo-Album von Peter Gabriels Gitarrist

Tyrannenmord ohne Heldenmut

Von Ute Schalz-LaurenzeBREMEN (Eig. Ber.) · Der St. Petri-Dom selbst war das Bühnenbild zu Wolfgang Amadeus Mozarts früher „Azione sacra“ – geschrieben 1771 im Alter von fünfzehn Jahren – und daraus wurden bei der Aufführung durch die bremische Hochschule für Künste alle Konsequenzen gezogen.
Tyrannenmord ohne Heldenmut
Ein Ort für die Künstler auf dem Weg

Ein Ort für die Künstler auf dem Weg

Von Rainer BeßlingBREMEN (Eig. Ber.) · Es ist verständlich, dass Bremen gegenwärtig am liebsten in die Geschichte seines Theaters blickt.
Ein Ort für die Künstler auf dem Weg
Herbie Hancock und Lorin Maazel in der Bremer Glocke

Herbie Hancock und Lorin Maazel in der Bremer Glocke

Von Johannes BruggaierBREMEN (Eig. Ber.) · Eine gute Nachricht und eine schlechte für das Bremer Konzerthaus Glocke. Die gute: Von der kommenden Spielzeit an erhöht sich der Etat um 115 000 Euro – mitten in der Finanzkrise, während allerorten Subventionen gestrichen werden.
Herbie Hancock und Lorin Maazel in der Bremer Glocke
Professor Roger Willemsen

Professor Roger Willemsen

Berlin - Der Schriftsteller und Fernsehmoderator Roger Willemsen wird Honorarprofessor für Literatur an der Humboldt-Universität Berlin.
Professor Roger Willemsen
„ Musik ist mein Leben“

„ Musik ist mein Leben“

Scheeßel - Von Pascal Faltermann. Sven Regener hat sich als Autor der Romane „Herr Lehmann“ und „Neue Vahr Süd“ einen Namen gemacht. Aber er ist vor allem Musiker. Mit seiner Band Element of Crime spielte er jetzt beim Hurricane-Festival in Scheeßel. Im Interview spricht er über Festivals, Bremen sowie Bezug und Vertrautheit.
„ Musik ist mein Leben“
Nadelstiche und Knuddelpilze

Nadelstiche und Knuddelpilze

Von Rainer BeßlingOLDENBURG (Eig. Ber.) · Ausstellungen im Oldenburger Edith-Ruß-Haus befassen sich in der Regel mit künstlerischen Antworten auf neue mediale Technologien und Möglichkeiten. Dabei tritt eine Kunst auf, die ihrerseits innovationswillig an neue Kommunikations- und Informationsformate andockt.
Nadelstiche und Knuddelpilze

Ich tob so wild nach deinem Erdbeermund

Von Jörg WoratHANNOVER (Eig. Ber.) · Der „Tanzplan Deutschland“ fördert bundesweit Kooperationsprojekte. „Tanzplan Bremen“ ist für das „Norddeutsche Tanztreffen“ in wechselnden Städten zuständig, dessen achte Ausgabe von der Staatsoper Hannover ausgerichtet wurde.
Ich tob so wild nach deinem Erdbeermund
Nach harten, arbeitsreichen Tagen

Nach harten, arbeitsreichen Tagen

Von Tim SchomackerBREMEN (Eig. Ber.) · „Lauder?“, fragte Polier Ludwig Greich vom Gerüst herunter?
Nach harten, arbeitsreichen Tagen

Hurricane und Herzblut

Scheessel - Von Katrin Pliszka · Die kanadische Alternative-Band „Billy Talent“ aus Mississauga gilt inzwischen als Stammgast beim Hurricane-Festival in Scheeßel. In Deutschland sind Jon Gallant (Bass, Vocals), Ian D’Sa (Gitarre, Vocals), Ben Kowalewicz (Sänger) und Aaron Solowoniuk (Drums) keine Unbekannten.
Hurricane und Herzblut

Noten aus der Partitur geschüttelt

Von Jörg WoratHANNOVER (Eig. Ber.) · Erklärtermaßen wollte die neue Intendantin Elisabeth Schweeger frischen Wind in die angegrauten „Festwochen Herrenhausen“ bringen – und so mutet die in „KunstFestSpiele“ umgetaufte Reihe nun auch an.
Noten aus der Partitur geschüttelt
Drei Männer und ein Fläschchen

Drei Männer und ein Fläschchen

Von Tim SchomackerBREMEN (Eig. Ber.) · Wenn Bierflaschen eine Seele hätten, vielleicht würden sie genau davon träumen nach einer durchzechten Barnacht oder wenn sie nach einer Fußballparty von verkaterten Gastgebern aus den letzten Regalzentimetern geräumt werden: Instrument sein, Requisit und Akteur.
Drei Männer und ein Fläschchen
Das Wunder ist nur eine Antriebswelle

Das Wunder ist nur eine Antriebswelle

Von Johannes BruggaierBREMEN (Eig. Ber.) · Kalle Blomquist zerkrümelt etwas Schokolade in einen Trichter, zündet einen Bunsenbrenner an und hält ihn unter ein Reagenzglas. Zisch, bruzzel, dampf – „großer Gott, tatsächlich!
Das Wunder ist nur eine Antriebswelle
Mit U2 in der "Heiligen Halle des Rock" auf der Bühne

Mit U2 in der "Heiligen Halle des Rock" auf der Bühne

Cleveland - Musiker werden in den USA an mehreren Orten mit einer “Hall of Fame“ geehrt. Cleveland wartet dabei mit der lautesten auf - denn hier dreht sich alles um Rock'n'Roll.
Mit U2 in der "Heiligen Halle des Rock" auf der Bühne
Starke Behauptungen

Starke Behauptungen

Von Johannes BruggaierBREMEN (Eig. Ber.) · Sollten Sie demnächst zufällig einmal am Bremer Goetheplatz vorbeikommen und dabei einen besonders heftigen Windstoß verspüren, könnte es sich um einen Atemzug handeln. Hat doch der Rücktritt von Hans-Joachim Frey im Schauspielensemble des Bremer Theaters ein kollektives Aufatmen bewirkt.
Starke Behauptungen
Seebühne mit Sekt und Sushi

Seebühne mit Sekt und Sushi

Bremen - Von Ute Schalz-Laurenze(Eig. Ber.) · Es stimmte so ziemlich alles an diesem Abend: Das Wetter mit der untergehenden Sonne und die Musik gingen eine perfekte Ehe ein, und das „Nessun dorma“, jene wahrscheinlich einzige Opernarie, die jeder Mensch kennt, riss das Publikum zu solchen Beifallsstürmen hin, dass der Tenor niederkniete.
Seebühne mit Sekt und Sushi
Jetzt geht es ans Gemachte

Jetzt geht es ans Gemachte

Von Rainer BeßlingBREMEN (Eig. Ber.) · Vor sechs Jahren stand Jan Ketelaars monumentale Eisenskulptur vor der Börse in Amsterdam: eine füllige Nackte mit dem Titel „Meer“ (Mehr), die ihre Hände ausstreckt, offenkundig ohne Maß in ihrer Gier. Die Nähe zum Geldumschlagplatz und Spekulationszentrum ließ bei den Passanten keine Zweifel an der Stoßrichtung dieses plastischen Kommentars zur Krise aufkommen.
Jetzt geht es ans Gemachte
Vinylskulpturen und Covertafeln

Vinylskulpturen und Covertafeln

Von Rainer BeßlingBREMEN (Eig. Ber.) · Die nächste Ausstellungseröffnung in der Städtischen Galerie Bremen dürfte ein wenig anders aussehen als gewohnt. Auch ist ein Publikum zu erwarten, das es üblicherweise vielleicht nicht in Kunsthäuser treibt. „SEX sex®shop“ heißt eine von drei Präsentationen, die am Samstag (19 Uhr) startet.
Vinylskulpturen und Covertafeln
Von wem ist das denn?

Von wem ist das denn?

Von Rainer BeßlingBREMEN (Eig. Ber.) · „Früher hab ich mir auch schon nicht ähnlich gesehen.“ Nicht nur in, auch vor seinen Bildern gelingen Harald Falkenhagen die Pointen.
Von wem ist das denn?
Friedenspreis für David Grossman

Friedenspreis für David Grossman

Frankfurt/Main - Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2010 geht an den israelischen Schriftsteller David Grossman.
Friedenspreis für David Grossman
Plastische Posen und Pointen auf Papier

Plastische Posen und Pointen auf Papier

Von Rainer BeßlingBREMEN (Eig. Ber.) · Am Anfang steht ein Klecks oder eine Linie oder schon eine kleine Schraffur. Dann formen Ergänzungen und Assoziationen den Fluss von Tinte und Tusche zu Flächen und Figuren.
Plastische Posen und Pointen auf Papier
Der stärkste Mann steht ganz allein

Der stärkste Mann steht ganz allein

Von Johannes BruggaierOLDENBURG (Eig. Ber.) · Ein guter Theaterspielplan ist wie ein perfekt intonierter Akkord: Nur wenn jede einzelne Note exakt getroffen wird, lassen sich die Obertöne akustisch wahrnehmen. Dem Oldenburgischen Staatstheater ist ein solcher Akkord geglückt. Auf die Tonika „König Ödipus“ zu Beginn der Spielzeit hat man zum Ausklang jetzt mit Henrik Ibsens „Volksfeind“ die Dominante gesetzt. Das Ergebnis: ein drittes Drama, das sich ganz leise von selbst schreibt.
Der stärkste Mann steht ganz allein
„Walking Distance“ – Immer an der Wand entlang

„Walking Distance“ – Immer an der Wand entlang

Von Rainer BeßlingBREMEN (Eig. Ber.) · Dazu braucht es weder reiche Seherfahrung noch kundige Kommentare.
„Walking Distance“ – Immer an der Wand entlang

Gib dir den Kick der Poesie

Von Johannes BruggaierBREMEN (Eig. Ber.) · Ball geht immer. An ihn, das goldene Kalb der Neuzeit, klammern sich Schriftsteller, Philosophen und sonstige Vertreter der Intellektuellenzunft, die sich nach ein wenig Anerkennung der ansonsten so ignoranten Öffentlichkeit sehen.
Gib dir den Kick der Poesie
Gute Nachricht für den Ginkgo

Gute Nachricht für den Ginkgo

Oldenburg - Von Johannes Bruggaier · Für Norddeutschland wird der Klimawandel besonders ungemütlich. Schmelzen die Polkappen, steigt der Meeresspiegel. Steigt der Meeresspiegel, brechen die Dämme. Und brechen die Dämme, steht die gesamte Tiefebene unter Wasser. So einfach ist das.
Gute Nachricht für den Ginkgo
Zur Masse gesprochen

Zur Masse gesprochen

Von Ute Schalz-LaurenzeBREMEN (Eig. Ber.) · Domkantor Tobias Gravenhorst hat neben großen Oratorien wie Bachs Johannes Passion und Weihnachtsoratorium, Händels Alexanderfest, Mendelssohns Paulus immer auch einen intensiven Blick auf Außenseiter des Repertoires wie das Weihnachtsoratorium von Heinrich von Herzogenberg, aber auch zeitgenössische Werke geworfen.
Zur Masse gesprochen

Irgendwas zwischen Flossen und Seetang

Von Johannes BruggaierBREMEN (Eig. Ber.) · Wo sich nun der Himmel zeigen soll, lässt sich nicht erahnen. Susanne Ring hat ihn im Titel ihrer Ausstellung der Hölle gegenübergestellt.
Irgendwas zwischen Flossen und Seetang
Kultur in Bremen: Gute Nacht!

Kultur in Bremen: Gute Nacht!

Von Johannes BruggaierBREMEN (Eig. Ber.) · Noch vor der Pause knallen die Türen. Was im Bremer Theater inzwischen geboten wird, ruft ein Besucher erregt, sei eine Unverschämtheit. In diesem Haus hätten immerhin einst „Otto Ganz“ und „Bruno Sander“ gespielt. Revolte am Goetheplatz? Nein, nein: Der empörte Gast mit Namensschwäche war nur ein Schauspieler.
Kultur in Bremen: Gute Nacht!