Ressortarchiv: Kultur

Dresden: Porzellan-Ausstellung glänzt wieder

Dresden: Porzellan-Ausstellung glänzt wieder

Dresden - Eine der schönsten Porzellansammlungen der Welt lockt in Dresden wieder Besucher an. Die Pozellan-Ausstellung im weltbekannten Zwinger wurde saniert.
Dresden: Porzellan-Ausstellung glänzt wieder
Am Ende wird doch nur abkassiert

Am Ende wird doch nur abkassiert

Von Jost BeckerBREMEN (Eig. Ber.) · Jüdische Erben streiten um das entzogene Kulturgut ihrer Väter. Denn „gerechte und faire Lösungen“, wie es die Washington Principles vorsehen, wurden nie definiert.
Am Ende wird doch nur abkassiert
Berührung? Nein Danke!

Berührung? Nein Danke!

Von Johannes BruggaierBREMEN (Eig. Ber.) · An der Wand hängend „evozieren“ sie eine „Atmosphäre sinnlicher Präsenz“ und den Wunsch „des Berührenwollens“. So kann man es natürlich auch formulieren.
Berührung? Nein Danke!
Restitution: Die Bilder sind noch unter uns

Restitution: Die Bilder sind noch unter uns

Von Jost BeckerBREMEN (Eig. Ber.) · Der Nazi-Terror hat auf dem deutschen Kunstmarkt unglaubliche Verwüstungen hinterlassen. Jüdische Kunsthändler und Sammler wurden quasi enteignet. Einige deutsche Auktionshäuser spielten mit.
Restitution: Die Bilder sind noch unter uns
Heines Dogge fletscht noch ihre Zähne

Heines Dogge fletscht noch ihre Zähne

Von Jost BeckerBREMEN (Eig. Ber.) · 1998 fiel der Startschuss zur aktuellen Restitutionswelle: Die USA handelten mit 43 anderen Ländern, darunter Deutschland die „Washingtoner Grundsätze“ aus. Öffentliche Museen sollten die Herkunft ihrer Kunstwerke klären und ein Rückerstattungsprozedere ausarbeiten. Dazu gehören zentrale Register und streitschlichtende Kommissionen. Bislang verlief „Restitution nach 1998“ in diplomatischen Kanälen ab, zügig und mit mehr oder weniger Öffentlichkeit.
Heines Dogge fletscht noch ihre Zähne
Beste Schülerband kommt aus Bayern

Beste Schülerband kommt aus Bayern

Frankfurt/Main - Die beste Schülerband Deutschlands kommt aus Bayern. Auf der Frankfurter Musikmesse belegte eine Band aus Traunstein den ersten Platz.
Beste Schülerband kommt aus Bayern
„Ein unglaublicher Verfremdungseifer“

„Ein unglaublicher Verfremdungseifer“

Von Jost BeckerBREMEN (Eig. Ber.) · Die „Arisierung“ jüdischen Vermögens markierte einen der größten Besitzwechsel in der jüngeren deutschen Geschichte. Allein 100 000 jüdische Unternehmer waren betroffen. Die Preise für jüdisches Vermögen sanken mit dem Druck des Verkaufs. Es gab gesetzliche Abschöpfungen bis zu 100 Prozent.
„Ein unglaublicher Verfremdungseifer“
Das Bauernmädchen ist nur ausgeliehen

Das Bauernmädchen ist nur ausgeliehen

Von Jost BeckerBREMEN (Eig. Ber.) · Auch Wilhelm Leibls „Bauermädchen ohne Hut mit weißem Halstuch“ von 1879, eine Dauerleihgabe der Bundesrepublik im Bestand der Kunsthalle Bremen, ist ein Restitutionsfall.
Das Bauernmädchen ist nur ausgeliehen

Deutsche Abgründe aus argentinischer Sicht

Von Anja KümmelBREMEN (Eig. Ber.) · Patricio Pron behandelt „eine genuin deutsche Thematik“, sagt Prof. Dr. Sabine Schlickers, Spezialistin für lateinamerikanische Literatur, in ihrer Einführungsrede.
Deutsche Abgründe aus argentinischer Sicht
Madonna mit Kind und ein Schmollmund in Paris

Madonna mit Kind und ein Schmollmund in Paris

Von Jost BeckerBREMEN (Eig. Ber.) · Seit dem Washingtoner Abkommen von 1998 schlägt über Deutschland eine neue Restitutions- und Entschädigungswelle für Kunstwerke zusammen.
Madonna mit Kind und ein Schmollmund in Paris
Das schönste Museum der Welt

Das schönste Museum der Welt

Von Wilfried DürkoopESSEN (Eig. Ber.) · Die erste Sonderausstellung in dem von David Chipperfield errichteten Neubau des Essener Folkwang Museums bringt die wichtigsten Werke, die einst dem Museum gehörten und von Nationalsozialisten konfisziert und verkauft wurden, für vier Monate wieder nach Essen zurück und vereint sie mit den Hauptwerken, die im Museum verblieben und ausgelagert den Krieg überstanden. Zu bestaunen ist ein Panorama französischer und deutscher Kunst von 1850 bis 1930, das durch Werke außereuropäischer Kunst ergänzt wird.
Das schönste Museum der Welt

Man muss nicht Franzose sein, um sie zu mögen

Von Rainer BeßlingSYKE (Eig. Ber.) · Die Franzosen lieben sie und Stacey Kent hat auch Frankreich ins Herz geschlossen.
Man muss nicht Franzose sein, um sie zu mögen
Keine Angst vor der Farbe

Keine Angst vor der Farbe

Von Anja KümmelBREMEN (Eig. Ber.) · „angst vor der farbe – angst vor dem leben.“ Diese Arbeitsnotiz aus dem Jahr 1995 mag einem kunstinteressierten Laien zunächst kryptisch oder allzu esoterisch erscheinen.
Keine Angst vor der Farbe
Gedenkfeier für Wolfgang Wagner am 11. April

Gedenkfeier für Wolfgang Wagner am 11. April

Bayreuth - Die Bayreuther Festspiele planen für den 11. April die Gedenkfeier für den am Sonntag gestorbenen langjährigen Festspielleiter Wolfgang Wagner.
Gedenkfeier für Wolfgang Wagner am 11. April
Und schon wieder ist irgendwer beschmiert

Und schon wieder ist irgendwer beschmiert

Von Johannes BruggaierHAMBURG (Eig. Ber.) · Wenn im Jahr 2026 die Urheberrechte an Bertolt Brechts Gesamtwerk auslaufen, schlagen Deutschlands Regisseure drei Kreuze.
Und schon wieder ist irgendwer beschmiert
Kinderlosigkeit als Skandal

Kinderlosigkeit als Skandal

Von Johannes BruggaierHANNOVER (Eig. Ber.) · Warum Angela Merkel keine Kinder hat? Ihre Sache. Ob Kinder oder nicht und wenn nein warum: Das alles ist heutzutage Privatangelegenheit. In Federico García Lorcas katholischem Spanien war das noch anders. Kinderlosigkeit wurde da noch auf dem Marktplatz diskutiert, schuld war dabei natürlich stets die Frau.
Kinderlosigkeit als Skandal
Komödiantisches Strohfeuer

Komödiantisches Strohfeuer

Bremen - Von Wolfgang Denker(Eig. Ber.) · Die letzte Inszenierung von Rossinis „Il Barbiere di Siviglia“ in Bremen liegt sieben Jahre zurück – damals im Musical Theater. Und die war ziemlich scheußlich.
Komödiantisches Strohfeuer
Abstrus, irreal und skurril

Abstrus, irreal und skurril

Bremen - Von Ute Schalz-Laurenze(Eig. Ber.) · Kann man nach einem solchen Abend die Frage noch der Gattung Oper überhaupt noch stellen?
Abstrus, irreal und skurril
Sartres Grabplatte nach 30 Jahren aufgetaucht

Sartres Grabplatte nach 30 Jahren aufgetaucht

Cali - Die vor fast 30 Jahren von einem Bewunderer Jean-Paul Sartres in Paris gestohlene Grabplatte des französischen Schriftstellers ist im südamerikanischen Kolumbien wieder aufgetaucht.
Sartres Grabplatte nach 30 Jahren aufgetaucht
Bayreuther Opernregisseur Wolfgang Wagner gestorben

Bayreuther Opernregisseur Wolfgang Wagner gestorben

Bayreuth - Wolfgang Wagner ist tot. Der langjährige Leiter der Bayreuther Festspiele und Enkel Richard Wagners starb am Sonntag im Alter von 90 Jahren in seinem Haus in Bayreuth.
Bayreuther Opernregisseur Wolfgang Wagner gestorben
Huhu!

Huhu!

Von Johannes BruggaierBREMEN (Eig. Ber.) · Das Ei ist weg. Und das, was drin war, sitzt jetzt auf einem Podest, glotzt ins Publikum. Wie heißt das bloß nochmal? Sieht aus wie ein Mensch, aber auch wie ein Vogel? Macht aus wenig viel? Da öffnet das Ding seinen Schnabel: „Huhu!“ Natürlich! Ein Schuhu!
Huhu!
Sprachen von Körper und Kult

Sprachen von Körper und Kult

Von Rainer BeßlingOLDENBURG (Eig. Ber.) · Ich bin dann mal drin! Zufrieden blickt der frisch gebackene Bundeskanzler Gerhard Schröder 1998 in die Kamera und übt mit der Havanna in der Hand, lässig an der Schläfe geparkt, staatsmännisches Posieren.
Sprachen von Körper und Kult
Das Herz rühren, die Leidenschaften bewegen

Das Herz rühren, die Leidenschaften bewegen

Von Ute Schalz-LaurenzeBREMEN (Eig. Ber.) · Wenn Mozart und Haydn bewundernd von Bach sprachen, dann meinten sie nicht Johann Sebastian, sondern dessen 1714 geborenen Sohn Carl Philipp Emmanuel, ein Sturm und Drang-Talent ohnegleichen, der maßgeblich zu der These beiträgt, dass die Zeit zwischen Barock und Klassik nicht eine diffuse „Vorklassik“ ist, sondern eine ganz eigene Zeit mit einem ganz eigenen Stil.
Das Herz rühren, die Leidenschaften bewegen
Leipziger Buchmesse zieht junge Leser an

Leipziger Buchmesse zieht junge Leser an

Leipzig - Spielekonsolen und Soziale Netzwerke sind in, aber das Buch dennoch nicht out: Viele Kinder und Jugendliche haben sich am Donnerstag zur Eröffnung auf der Leipziger Buchmesse getummelt.
Leipziger Buchmesse zieht junge Leser an
Österreich-Premiere vor Wien

Österreich-Premiere vor Wien

Von Rainer BeßlingKREMS/BREMEN (Eig. Ber.) · Von ihrer Wien-Reise im Jahr 1897 schwärmte Paula Modersohn-Becker ausgiebig: „Aber Wien, Wien! Das hat mich ganz gefangen mit seinen schönen Bauten und seinem historischen Gesicht.“ Viele „herrliche Bilder“ habe sie in der Donau-Metropole gesehen, trug die Künstlerin in ihr Tagebuch ein.
Österreich-Premiere vor Wien
Briefe von J.D. Salinger aufgetaucht

Briefe von J.D. Salinger aufgetaucht

New York/San Francisco - Knapp zwei Monate nach dem Tod von J.D. Salinger sind bisher unbekannte Briefe des amerikanischen Kultautors in New York aufgetaucht.
Briefe von J.D. Salinger aufgetaucht

Beethoven hatte das letzte Wort

Von Wolfgang DenkerBREMEN (Eig. Ber.) · Am zweiten Tag des Bremer Festivals „phil – intensiv“ stand Beethoven im Mittelpunkt, genauer seine Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36. Die Begegnung von Sinfonieorchestern und Jazzmusikern ist nicht neu.
Beethoven hatte das letzte Wort
Panorama der Absurditäten

Panorama der Absurditäten

Bremen - Von Ute Schalz-Laurenze(Eig. Ber.) · Mit einer Oper des 1965 geborenen Bernd Redmann setzt das Theater Bremen die Tradition jährlicher Uraufführungen fort. „Die Gehetzten“ heißt das Werk. Das Libretto – ebenfalls von Redmann – ist keine Geschichte, hat nicht einmal einen wie auch immer gearteten Inhalt.
Panorama der Absurditäten
Kieler "Tatort": Maren Eggert hört auf

Kieler "Tatort": Maren Eggert hört auf

Kiel - Der Kieler “Tatort“-Kommissar Klaus Borowski muss künftig ohne seinen psychologischen Beistand auskommen: Maren Eggert wird nicht mehr regelmäßig in dem NDR-“Tatort“ aus Kiel zu sehen sein.
Kieler "Tatort": Maren Eggert hört auf
TV-Spendengala: 24 Millionen Euro für Haiti

TV-Spendengala: 24 Millionen Euro für Haiti

Berlin - Die deutsche Fernseh-Spendengala für die Erdbebenopfer in Haiti hat rund 24 Millionen Euro für Hilfsprojekte eingebracht.
TV-Spendengala: 24 Millionen Euro für Haiti
Guttenberg ist "Sprachwahrer des Jahres"

Guttenberg ist "Sprachwahrer des Jahres"

Erlangen - Für seinen ehrlichen Umgang mit der deutschen Sprache hat die Zeitschrift “Sprachwelt“ Verteidigungsminister Guttenberg als “Sprachwahrer des Jahres“ ausgezeichnet.
Guttenberg ist "Sprachwahrer des Jahres"
Basis-Arbeit und Spitzen-Input

Basis-Arbeit und Spitzen-Input

Von Rainer BeßlingBREMEN (Eig. Ber.) · Wenn Franz Jentschke heute auf der Bühne steht, sieht man ihm nicht nur den Stolz auf seine „Kultur-Schule“ an. Der Leiter der Bremer Gesamtschule-Ost hat sich inzwischen auch zum launig-eloquenten, professionellen Moderator entwickelt, dessen persönliche Begeisterung die beste Werbung für das musische Profil seines Hauses ist.
Basis-Arbeit und Spitzen-Input
Grandiose Höllenfahrt

Grandiose Höllenfahrt

Von Wolfgang DenkerOLDENBURG (Eig. Ber.) · Gounods Oper „Faust“ wurde in Deutschland, aus „Rücksicht“ auf Goethe, lange Zeit unter dem Titel „Margarethe“ gespielt, während die Faust-Oper von Arrigo Boito den Teufel zum Titelhelden macht – sie heißt „Mefistofele“. Das wäre angesichts einer großartigen Sängerleistung auch bei der Oldenburger Premiere von Gounods „Faust“ fast gerechtfertigt.
Grandiose Höllenfahrt
Sinfonik, Rock und Jazz

Sinfonik, Rock und Jazz

Bremen - Von Ute Schalz-Laurenze(Eig. Ber.) · Ein paar lachten – nur wenige – , ein paar gingen hinaus – nur wenige – , ein paar hielten sich die Ohren zu – auch nur wenige – , einer sagte: „Den Krach muss ich nicht haben!“.
Sinfonik, Rock und Jazz
Der Blick auf den Klang

Der Blick auf den Klang

Von Ute Schalz-LaurenzeBREMEN (Eig. Ber.) · „Was nutzt es, wenn es musikologisch richtig ist und der Film ist Scheiße?“, fragte kraftvoll der Regisseur Uli Aumüller in der Tagung „The Look of The Sound“ in Bremen, die die Galeristin Katrin Rabus nun zum sechsten Mal ausrichtet.
Der Blick auf den Klang
Schriftsteller wehren sich gegen Plagiate

Schriftsteller wehren sich gegen Plagiate

Leipzig - Schriftsteller wie Günter Grass, Erich Loest und Christa Wolf wehren sich gegen Plagiate und die Verletzung ihrer Urheberrechte.
Schriftsteller wehren sich gegen Plagiate
Kunst oder Pornografie? "Wollust" entzweit Kirchgänger

Kunst oder Pornografie? "Wollust" entzweit Kirchgänger

Erlangen - Kunst oder Pornografie? Ein großformatiges Bild der “Wollust“ in der katholischen Herz-Jesu-Kirche entzweit die Gläubigen der fränkischen Stadt Erlangen.
Kunst oder Pornografie? "Wollust" entzweit Kirchgänger
Freier Eintritt für Schlecker-Mitarbeiter

Freier Eintritt für Schlecker-Mitarbeiter

Konstanz - Angestellte der Drogeriemarktkette Schlecker haben freien Eintritt in Bertolt Brechts Stück “Die Heilige Johanna der Schlachthöfe“ am Stadttheater Konstanz.
Freier Eintritt für Schlecker-Mitarbeiter
Spanischer Autor Miguel Delibes gestorben

Spanischer Autor Miguel Delibes gestorben

Valladolid - Der spanische Schriftsteller Miguel Delibes ist am Freitag im Alter von 89 Jahren gestorben. Er ist in seiner Geburtsstadt Valladolid im Norden des Landes einer schweren Krankheit erlegen.
Spanischer Autor Miguel Delibes gestorben
Koffer mit Clowns

Koffer mit Clowns

Bremen - Von Rainer Beßling(Eig. Ber.) · Für Giovanni bricht eine Welt zusammen. Ein Blick in den Koffer lässt den windigen Geschäftsmann erstarren. Statt der erwarteten Geldscheine fischt er einen BH aus dem Gepäck. Der Fall ist erschütternd klar: Die Koffer wurden am Flughafen vertauscht.
Koffer mit Clowns
Kritiker wollen Renovierung der Karlsbrücke stoppen

Kritiker wollen Renovierung der Karlsbrücke stoppen

Prag - Kritiker gehen in Prag auf die Barrikaden. Sie fordern einen sofortigen Stopp der Renovierungsarbeiten an der Karlsbrücke. Sie sehen das Wahrzeichen in Gefahr und wollen retten, was zu retten ist.
Kritiker wollen Renovierung der Karlsbrücke stoppen
Rasende Moorleichenbeschauer

Rasende Moorleichenbeschauer

Von Tim SchomackerBREMEN (Eig. Ber.) · Lastet die Künstlerkolonie auf den Schultern einer Kindheit, kann sich der weitere Lebensweg als beschwerlich darstellen.
Rasende Moorleichenbeschauer
Aphoristisch und unkorrekt

Aphoristisch und unkorrekt

Fischerhude - Von Rainer Beßling(Eig. Ber.) · „Heute Winterlandschaft von Frau Bischoffs Fenster aus gemalt – sehr schnell. Das liegt mir sehr. Aphoristisch nur das Wesentliche sagen, aus innerem Drang und Gefühl. (...) Nur seinem Gefühl folgen, nichts von Korrektheit und Richtigkeit. Auf der Fläche wahres Leben erzeugen, hinreißendes, flutendes Leben.“ (14. Dezember 1925)
Aphoristisch und unkorrekt
Grimme-Preise: ZDF räumt ab

Grimme-Preise: ZDF räumt ab

Düsseldorf - Bei den Grimme-Preisen ist das ZDF mit gleich sechs Auszeichnungen der große Gewinner. In der Kategorie Fiktion erhielt der Mainzer Sender vier von fünf Preisen.
Grimme-Preise: ZDF räumt ab

„Man wird gefordert und gefördert“

Von Tobias KnickmannBREMEN (Eig. Ber.) · Oscars und Echos – momentan regnet es wieder Auszeichnungen für Künstler aus jeglichen Bereichen und Branchen. Im November diesen Jahres wird zum ersten Mal der Paula Modersohn-Becker Preis ausgelobt.
„Man wird gefordert und gefördert“
Historische Televisionen

Historische Televisionen

Von Rainer BeßlingOLDENBURG (Eig. Ber.) · Über die Resonanz auf ihre „Sammelstelle für Alt-Fernseher“ waren die Künstler selbst überrascht.
Historische Televisionen
Papst zu Leipziger Maler: "Sie sind mein Raffael"

Papst zu Leipziger Maler: "Sie sind mein Raffael"

Leipzig/Rom - Für ein Porträt Papst Benedikts XVI. hat der Leipziger Maler Michael Triegel (41) in Rom zwei Minuten lang mit dem Pontifex gesprochen.
Papst zu Leipziger Maler: "Sie sind mein Raffael"
Karriere, bis der Arzt kam - Miriam Meckels Burnout

Karriere, bis der Arzt kam - Miriam Meckels Burnout

Berlin - Sie ist eine Karrierefrau und zahlte dafür mit einem Hörsturz. Miriam Meckel war die jüngste Professorin Deutschlands, Regierungssprecherin und Staatssekretärin. Jetzt hat sie ein Buch über ihre Krankheit geschrieben.
Karriere, bis der Arzt kam - Miriam Meckels Burnout
Eine Neuentdeckung für das Nachbarland

Eine Neuentdeckung für das Nachbarland

Von Rainer BeßlingBREMEN/KREMS (Eig. Ber.) · „Wir hoffen, die Kunstgeschichte ein wenig weiter voranzubringen und unsere wichtigste Künstlerpersönlichkeit im Nordwesten international zu positionieren.“ Der Bremer Kunsthallen-Direktor Wulf Herzogenrath hatte im Oktober 2007 die Erwartungen auf den Punkt gebracht, die sich mit im 100.
Eine Neuentdeckung für das Nachbarland
Was führt das Publikum noch zum Hören?

Was führt das Publikum noch zum Hören?

Von Ute Schalz-LaurenzeBREMEN (Eig. Ber.) · Vom 10. bis zum 13. März findet in der Galerie Katrin Rabus zum sechsten Mal das Festival „The Look of the Sound“ statt. Rund um die Uhr können dort in Zusammenarbeit mit den Sendern der ARD, Deutsche Welle und Arte neue und alte Filme über Musik gesehen und mit Fachleuten unterschiedlicher Profession und dem Publikum diskutiert werden.
Was führt das Publikum noch zum Hören?