Arbeitsgemeinschaft veröffentlicht Analyse

Radio: Antenne Bayern und Bayern 3 verlieren Hörer - anderer BR-Sender gewinnt dazu

Die Mehrheit der Radiosender verzeichnet einen Rückgang an Hörern.
+
Die Mehrheit der Radiosender verzeichnet einen Rückgang an Hörern.

Die Radiosender Antenne Bayern und Bayern 3 verlieren eine Vielzahl ihrer Hörer. Andere Stationen aus Bayern haben Anlass zur Freude.

  • Antenne Bayern und Bayern 3 müssen schwere Verluste verkraften.
  • Bayern 1 hingegen legt weiter zu.
  • Die Top Ten der reichweitenstärksten Radiosender in Deutschland.

München - Das Radio ist für viele ein wichtiger Anker in der Corona-Krise. Zum einen mit Informationen. Zum anderen dürfte das Bedürfnis nach Gute-Laune-Musik im Moment groß sein. Aber auch epische Klassiker sowie nostalgische Balladen dienen zur Krisenbewältigung und Flucht vor dem Corona-Alltag. Zudem befinden sich beinahe alle Menschen im Home-Office. Die Folge: Jeder ist sein eigener DJ und kann den Radiosender seiner Wahl hören. 

Antenne Bayern und Bayern 3 verlieren zahlreiche Hörer

Doch es gibt schlechte Nachrichten für die Branche. Die neueste Ausgabe der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse zeigt dies. Rund 60 Prozent der Sender müssen demnach Einbußen verkraften

„So gehören radio NRW, WDR 2, Antenne Bayern, Bayern 3, 1Live und NDR 2 zu den großen Verlierern“, heißt es

Die Radioanstalten sollen mehr als 6 Prozent gegenüber der vorigen Analyse verloren haben. In absoluten Zahlen klingen insbesondere die Daten von Antenne Bayern und radio NRW noch verheerender. Beide erreichten in einer Durchschnittsstunde mehr als 100.000 Hörer weniger. Antenne Bayern fiel dadurch klar unter die Millionen-Marke. 896.000 Hörer wurden demnach montags bis freitags in der Durchschnittsstunde von 6 bis 18 Uhr erreicht.

Die Zahlen entstanden wohlgemerkt in der Zeit vor der Coronakrise. Laut radioszene.de endete der Analysezeitraum bereits Anfang Dezember 2019, trotz der Bezeichnung „ma 2020 Audio I“.

Bayern 1 wächst weiter

Trotz der starken Verluste bleibt radio NRW deutschlandweit der gefragteste Radiosender. Doch wie lange noch? Schließlich ist der Vorsprung auf Bayern 1 deutlich geschrumpft. „Denn dort gab es ein Plus von 38.000 Hörern auf nun 1,141 Mio. Der Sender setzt seine Aufwärtstendenz damit fort, bei der ma 2019 Audio II war Bayern 1 sogar der größte Gewinner“, berichtet die Arbeitsgemeinschaft. 

Neben Antenne Bayern muss auch Bayern 3 einen erheblichen Hörer-Schwund verkraften. In dieser Periode verzichteten insgesamt 54.000 Menschen in einer Durchschnittsstunde auf die Dienste des Senders. Im Vergleich zum Vorjahr sank damit die Zahl der Hörer um 6,2 Prozent. 

Der Münchner Sender Radio Arabella freut sich hingegen über eine Erfolgsmeldung. „In der Durchschnittsstunde Montag bis Freitag zwischen 6 und 18 Uhr liegt Radio Arabella mit 107.000 Hörern vor Radio Gong mit 66.000 Hörern, gefolgt von Energy mit 56.000 und Charivari mit 45.000 Hörern“, heißt es auf der Homepage. Die Mediaanalyse weise Radio Arabella erneut als reichweitenstärksten Radiosender in München und der Region aus, heißt es bezogen auf die Münchner Lokalsender. 

Die Top Ten der Sender nach der ma-Analyse

 

Platz

Sender

Hörer pro Stunde (Mo-Fr, 6-18 Uhr)

2020 I vs. 2019 II abs.

2020 I vs. 2019 II in %

1

radio NRW

1.475.000

-119.000

-7,5

2

Bayern 1

1.141.000

38.000

3,4

3

SWR3

1.026.000

-7.000

-0,7

4

WDR 2

1.020.000

-72.000

-6,6

5

Antenne Bayern

896.000

-139.000

-13,4

6

Bayern 3

814.000

-54.000

-6,2

7

1Live

784.000

-71.000

-8,3

8

NDR 2

750.000

-57.000

-7,1

9

radio ffn

462.000

1.000

0,2

10

Hit Radio FFH

458.000

-16.000

-3,4

Quelle: ma 2020 Audio I / Tabelle: MEEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Meistgelesene Artikel

Zuhaus im Museum

Zuhaus im Museum

Krimi mit viel Vorgeschichte

Krimi mit viel Vorgeschichte

Kommentare