Sommerfestival-Halbmarathon wegen Gewitters vorzeitig abgebrochen

Freude über Mallorcareise

+
Zunächst liefen die Teilnehmer noch ihre Runden, doch als das Gewitter heftiger wurde, mussten die Veranstalter den Halbmarathon-Staffellauf abbrechen.

Varrel - Sicherheit geht vor: Als beim Mannschafts-Halbmarathon-Staffellauf im Rahmen des Sommerfestivals ein Unwetter aufzog, beschlossen die Veranstalter um Dieter Rippe von der Leichtathletik-Abteilungsleiter im TuS Varrel, die Notbremse zu ziehen und die Läufer einzusammeln.Gewertet wurde das Rennen nach der Platzierung beim Abbruch. Allerdings spielte dieser Endstand für die Preisverteilung nur eine untergeordnete Rolle. Denn die fünf Hauptpreise wurden bei der Siegerehrung von den beiden Glücksfeen Debbie Gödicke und Susanne Lüllmann ausgelost.

20 Teams mit jeweils acht Läuferinnen oder Läufern hatten sich auf die 2,7 Kilometer lange Strecke entlang der Varreler Bäke gemacht. Jeder Teilnemer musste den Parcours einmal umrunden.

Die jüngsten Läufer waren Mitglieder der U16-Fußballer der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst/TV Stuhr. Ihrem Trainer Torben Budelmann war es wichtig, seinen Schützlingen Bewegung zu verschaffen. Dabei waren sogar mehr als die für den Start erforderlichen acht Sprösslinge gekommen, so dass einer von ihnen die nicht vollzählige Mannschaft der „Fishtown Pinguins“ verstärken konnte. Diese Aushilfe sollte sich später auszahlen, denn bei der Auslosung gewannen die „Pinguins“ den zweiten Preis, verzichteten aber darauf und gaben diesen an die jugendlichen Fußballer weiter.

Das Siegerteam, Vertreter der Brinkumer Interessengemeinschaft (BIG), erhielt als schnellste Truppe einen Sonderpreis, und zwar Karten für ein Werder-Heimspiel. Dass die BIG-Truppe auch bei der Verlosung den ersten Preis, eine Mallorcareise gewonnen hatte, war reiner Zufall. Nach kurzer Beratung mit seinem Team verkündete BIG-Mitglied Holger Nasko, dass es den Sonderpreis wieder in den Lostopf zurückgeben würde und sich über die Flugreise für zehn Personen nach Mallorca allein sehr freue. Sein großer Dank galt Anke Dornberger, der es durch ihre Überzeugungskraft gelungen war, noch auf den letzten Drücker Ersatzläufer zu finden, nachdem zwei Kollegen kurzfristig ausgefallen waren.

Und wieder bewiesen die beiden Losfeen ein glückliches Händchen, denn die Werder-Karten gewannen die Leichtathleten des TuS Varrel, die sich so engagiert an der Organisation beteiligt hatten. Weitere Preise aus dem Lostopf heimsten die Turnabteilung des TuS Varrel, das Team der Mediengruppe Kreiszeitung sowie die Betriebsmannschaft der Uzuner Consultung ein.

bt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Meistgelesene Artikel

Kommentare