30. August bis 1. September:

6. Sommerfestival auf Gut Varrel

Das Freddie-Mercury-Double Johnny Zatylny gibt sich in diesem Jahr beim Sommerfestival auf Gut Varrel die Ehre.

Nach Auskunft seines Vorsitzenden Helmut Frank erarbeitet sich der Verein „A  Heart for Stuhr“ eine immer größere Akzeptanz. Dies zeige sich am Aufgebot für das inzwischen sechste Sommerfestival, das vom 30. August bis zum 1. September auf Gut Varrel über die Bühne geht.

„Da ist für jeden etwas dabei“, kündigt Frank an. Mit Bobby Kimball etwa gibt sich der Sänger der Rockband Toto die Ehre, die bis heute knapp 40 Millionen Alben verkauft hat. Außerdem kommt mit „MerQury“ eine der „drei besten Queen-Cover-Bands der Welt“ (Frank) und mit Wolfsmond jene Gruppe, die erst im März für eine ausverkaufte Gutsscheune sorgte.

Den Auftakt von „A Heart for Stuhr“ aber bestreitet am Freitagabend um 19.30 Uhr Kim Sanders, die im vergangenen Jahr Edo Zanki und dessen Band bei vier Stücken begleitet hat. Im Februar 2012 hatte Sanders mit einem zweiten Platz in der Casting-Show „The Voice of Germany“ auf sich aufmerksam gemacht.

Macht nicht nur die Musik seines Vorbilds Freddie Mercury, er sieht auch so aus: Johnny Zatylny von „MerQury“.

Ihrem Auftritt schließt sich um 21.30 Uhr die Show der Dresdner Band „MerQury“ an, benannt nach dem verstorbenen Queen-Sänger Freddie Mercury. Gemeinsam mit dem Berlin Symphony Ensemble bringt sie laut Mitteilung ein „außergewöhnliches sinfonisches Erlebnis“ auf die Bühne von Gut Varrel. Zu hören sind neben den Balladen, Rock- und Popsongs von Queen auch klassische Adaptionen. Letztere sind der Passion Freddie Mercurys für orchestrale Klangwelten geschuldet.

Den Sonnabend eröffnet um 19.30 Uhr Wolfsmond, eine legendäre deutsche Rock- und Popband der 70er- und 80er-Jahre. Gründungsmitglied „George“ Meier hat die Gruppe wieder aufleben lassen und dafür vier Musiker zusammengetrommelt, die als Hochkaräter gelten. Mit Ohrwürmern wie „Radio Rock ’n’ Roll“, „Fühl dich frei“, „Das hat Spaß gemacht und „Wellenreiter“ platzierte sich Wolfsmond bundesweit in den Hitparaden.

Eine weltweite Fangemeinschaft hat sich die 1977 gegründete Band Toto erspielt. Songs wie „Africa“, „Rosanna“ und „Hold the Line“ stehen für den Erfolg der Amerikaner, deren Gründungssänger Bobby Kimball 1984 zunächst eigene Wege einschlug. Seit 1999 zählt er wieder zur Besetzung. Beim Sommerfestival macht Kimball während seiner Europa-Tournee mit der Band „Men Behind“ Station.Er gilt als einer der profiliertesten Sänger der internationalen Rockszene und wird in Varrel auch die Toto-Klassiker zu Gehör bringen.

Zum Frühschoppen am Sonntag steuern ab 11 Uhr die „Heartbeats“ die Musik bei.

Tickets für das Festival sind ab dem 1. Juni für 25 Euro zu haben, wobei wieder fünf Euro pro verkaufter Karte einem guten Zweck dienen. In diesem Jahr profitieren der Förderverein Gut Varrel und die Mukoviszidose Selbsthilfe Region Stuhr/Bremen zu jeweils 50 Prozent von den Einnahmen. Die Startgebühren für das Kleinfeld-Fußballturnier am Sonnabend ab 10 Uhr und den Halbmarathon-Staffellauf am Sonntag ab 10.30 Uhr spülen zusätzlich Geld in den Spendenpool.

Wer außerhalb der Veranstaltung helfen möchte, kann dies mit einer Mindestspende von zehn Euro tun (Konto 101 2008 494 bei der Kreissparkasse Syke, Bankleitzahl 291 517 00) oder zum Jahresbeitrag von 60 Euro Mitglied bei „A Heart for Stuhr“ werden. Beides geht mit einer Teilnahme an einem Gewinnspiel mit Sponsorenpreisen einher, die am 23. August ausgelost werden. Auch diese Aktion startet am 1. Juni. ah

http://www.aheartforstuhr.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Meistgelesene Artikel

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Der Poetry Slam auf dem Deichbrand geht in siebte Runde

Der Poetry Slam auf dem Deichbrand geht in siebte Runde

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.