Wolfsmond präsentieren in Varrel auch Songs unplugged und zwei neue Stücke

„Alter Spirit in einem zeitgemäßen Gewand“

+
Freuen sich auf das Sommerfestival: (v.l.) Der neue Bassist Mathias Klenke, Schlagzeuger Frank Alpers sowie Leadgitarrist und Sänger Klaus „George“ Meier. Keyboarder Ralf Heinlein und Gitarrist Rainer Geffrey komplettieren Wolfsmond.

Varrel - Von Andreas Hapke. Die Messlatte liegt hoch nach dem jüngsten Auftritt der Gruppe Wolfsmond bei der Maritimen Woche in Bremerhaven. „Das war der Burner“, meint Schlagzeuger Frank Alpers.

Es klingt wie ein Versprechen für das sechste Sommerfestival auf Gut Varrel. Dort haben Wolfmond am Sonnabend, 31. August, den Auftrag, die Stimmung für den Toto-Sänger Bobby Kimball und dessen Band „Men Behind“ anzuheizen.

Das sollte gelingen – legt man das Wolfsmond-Konzert vom März dieses Jahres zugrunde. Damals rockte die Combo das ausverkaufte Gut Varrel dermaßen überzeugend, dass „sie mit zum Sommerfestival gehören“. Zu diesem Schluss kam Helmut Frank, Vorsitzender des Vereins „A Heart for Stuhr“ und Organisator des Festivals. „Die haben Besucher von weiter weg gezogen. Das wird hoffentlich wieder so.“

Frank kündigt eine Gruppe an, die seit März „noch enger zusammengerückt ist und noch ausdrucksvoller ’rüberkommt“. So sieht es auch Klaus „George“ Meier, Sänger, Leadgitarrist und Komponist von Wolfsmond. Er hat bei der Gründung der Rock- und Popgruppe Mitte der 70er-Jahre Pate gestanden und sagt: „Im Moment macht die Band einen Riesenschritt. Sie hat den Charme der Musik aus den Siebzigern begriffen.“

Für diese Entwicklung stehen Alpers und Mathias Klenke, der erst kürzlich hinzugestoßen ist und Bassist Jens Wrede ersetzt. Letzterer folgte dem Ruf der ehemaligen Rosenstolz-Sängerin AnNa R. und wirkt jetzt bei deren neuem Projekt „Gleis 8“ mit. „Mathias hat noch mal einen Kick gegeben, dass wir jetzt besser spielen“, sagt Alpers. „Wir haben ein paar Details ausgearbeitet.“ Der Neuling fügt hinzu: „Wir haben festgestellt, wie schwer die Songs zu spielen sind und welcher Spirit dahinter steht.“ Den „Geist von Wolfsmond weiterleben lassen“, erfordere genaues Zuhören. Klenke kommt aus der Theater- und Jazzmusik, hat mit der Schauspielerin Gabriela Maria Schmeide gearbeitet und bei „Marie Antoinette“ mitgewirkt. Gleichwohl hat es mit ihm und der Rockband auf Anhieb gepasst – oder wie es Meier formuliert: „Wir lagen uns nach der ersten Probe in den Armen.“

Die Besucher dürfen sich auf die alten Hits wie „Radio Rock ’n’ Roll“, „Fühl dich frei“, „Das hat Spaß gemacht“ und „Wie der Wind so frei“ freuen. Einige Songs präsentieren Wolfsmond im Mittelteil ihres Konzerts unplugged mit Akustik-Gitarre und Kontrabass. „Ich habe gar nicht gewusst, wie gut das geht mit dem einen oder anderen Stück“, meint Meier. Alpers spricht von dem „alten Spirit in zeitgemäßem Gewand“.

Mit „So lange noch ’was geht“ und „Aufgewacht“ feiern zwei neue Wolfmond-Stücke in Varrel Premiere. Sie sind auf der Live-CD zu hören, die aus den Mitschnitten der beiden Varreler Konzerte zusammengestellt wird. Erst ist die erste Live-CD der Band und die erste Scheibe überhaupt seit 1982, als Wolfsmond eine Platte bei Edo Zanki aufgenommen hatten.

Als „vielleicht nicht stadiontauglich, aber catchy“ bezeichnet Meier den Song „So lange noch ’was geht“. „Der passt zu jeder Lebenslage, ein Kämpferlied“, meint Frank. „Aufgewacht“ ist laut Meier ein „richtiges Gute-Morgen-Lied, tauglich für jeden Sender, selbst für Radio Bremen 1“. Nach zwei „nicht so erfolgreichen“ Versuchen ist Meier diesmal von dem Comeback überzeugt: „Die Musiker stellen sich in den Dienst der Musik. Wir brennen für das Wolfsmond-Ding.“

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Meistgelesene Artikel

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Baustellen und Ersatzverkehr auf dem Weg zum Deichbrand

Baustellen und Ersatzverkehr auf dem Weg zum Deichbrand

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.