Reload-Festival der Samstagabend:

Airbourne klettert in gefährliche Höhen

+
Airbourne-Sänger Joel O’Keeffe am Samstagabend beim Reload-Festival.

Sulingen - Von Pascal Faltermann. Joel O’Keeffe ist bekannt für waghalsige Manöver. Beim umjubelten Auftritt am Samstagabend beim Reload-Festival in Sulingen kletterte der Frontmann von Airbourne an der Bühne hoch.

Was sollen Rockstars den Fans mehr bieten als ein großes Spektakel? Eigentlich geht nicht mehr. Doch Joel O’Keeffe wollte mehr. Nach gut der Hälfte des Auftrittes der australischen Hard-Rock-Band aus Warrnambool in Victoria (Australien) hielt ihn nichts mehr auf den Bühnenbrettern. Er kletterte seitlich an der Bühne empor, um mit Gitarre neben dem Logo des Festivals in etwa zehn Meter Höhe einfach weiter zu rocken. Das Publikum jubelte, die Veranstalter grinsten. Mit Airbourne hatten die Reload-Macher ihren ebenbürtigen Headliner für Motörhead gefunden. 24 Marshall-Amps nebeneinander in Zweierreihen boten Airbourne auf, um den Festivalisten die volle Ladung zu verpassen.

Die Menge gut warm gemacht, hatten vor dem Auftritt von Airbourne die Herren von Sick of it all und Skindred. Die Combo Skindred, eine vierköpfige Band aus Newport, machte vor allem durch ihren Sänger Benji Webbe auf sich aufmerksam. Mit einem Mix aus Reggae, Metal, Hip-Hop und auch Elemente des Punk zog er die Massen auf seine Seite. Bei Sick of it all fällt vor allem Gitarrist Pete Koller auf: Er springt und hüpft ohne Unterlass.

Fotos vom Samstag

Reload-Festival: Der Samstagabend mit Airbourne

Reload-Festival: Bands und Menschen am Samstag

Kurz vor Mitternacht traten dann At the Gates auf die Bühne, um die Massen in die Nacht zu verabschieden. Die schwedische Metal-Band spielt Death Metal mit harmonischen Melodien vermengt und kann so auch als Melodic-Death-Metaler definiert werden. Die Stimmung von Airbourne konnten sie nicht mehr toppen, lieferten aber ihr ganz eigenes Ding ab. Sänger Tomas Lindberg war dennoch stets bemüht, die Zuhörer immer wieder zu Bewegung aufzufordern.

Fotos vom Freitag

Reload: Bands und Festivalbesucher am Freitag

Anreise und erste Bands am Donnerstag

Reload-Festival: Anreise und erste Bands am Donnerstag

Das Reload-Programm am Sonntag:

Sonntag, 7. Juli: 12.50 bis 13.20 Uhr Quiron, 13.40 bis 14.20 Uhr Gasmac Gilmore, 14.40 bis 15.20 Uhr Between The Buried And Me, 15.35 bis 16.15 Uhr Kadaver, 16.35 bis 17.20 Uhr Monsters Of Liedermaching, 17.40 bis 18 Uhr Direkt, 18.20 bis 19.05 Betontod, 19.30 20.30 Uhr Caliban, 21 bis 22.15 Uhr Donots, 22.45 bis 0 Uhr Papa Roach. Tagestickets sind für Kurzentschlossene heute und morgen an den Kassen auf dem Festival-Gelände erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Autositze werden immer gesünder

Autositze werden immer gesünder

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Meistgelesene Artikel

Kommentare