„Reload Festival“: „Line Up 2012“ nahezu komplett / „Slash“ ist dabei

Kurz vor der Zielgeraden

Nach „Dropkick Murphys“ und „The Bosshoss“ hatten Jürgens und Co. mit „Slash“ erst in der vergangenen Woche den dritten Headliner bekannt gegeben.

Sulingen - „Wir haben das Band-Booking weitestgehend abgeschlossen“, sagt Andre Jürgens. Klartext: Die Organisatoren des „Reload Festivals“ (15. bis 17. Juni) nähern sich der Zielgeraden.

Nach „Dropkick Murphys“ und „The BossHoss“ hatten Jürgens und Co. mit „Slash“ erst in der vergangenen Woche den dritten Headliner bekannt gegeben. Die Namen von 30 Bands weist das „Line Up 2012“ derzeit aus. Vier fehlen noch: Der Name der Nachwuchsband, die sich am 31. März im Zuge des Band-Contests im Sulinger Jugendzentrum für einen Auftritt während des Festivals auf „Mühlenkamps Feld“ qualifiziert, zwei Bands die sich im Zuge des „Chesterfield Music Awards“ für Auftritte in Sulingen empfehlen werden und der von Daniel Wirtz, mit dessen Verpflichtung die Organisatoren ihren inzwischen über 10 000 „Facebook“-Freunden ein „Schmankerl“ bieten wollen.

Laut Veranstalterangaben habe man zwischenzeitlich doppelt so viele Tickets wie zur gleichen Zeit im Vorjahr abgesetzt. Detailzahlen nennt Andre Jürgens nicht. Seitens der Veranstalter hoffe man, dass das Interesse an dem Festival durch die Verpflichtung von „Slash“ einen zusätzlichen Schub erfahre. „Slash“, eigentlich Saul Hudson, wurde vor allem mit der Rockband „Guns N’ Roses“ bekannt, in welcher er von 1985 bis 1996 Leadgitarrist war. 2010 veröffentlichte er sein erstes Solo-Album „Slash“.

Alles in allem gibt sich Andre Jürgens mit dem Stand der Vorbereitungen zufrieden. „Wir sind inzwischen in Sulingen angekommen, werden von den Leuten hier in der Stadt akzeptiert.“

Unterstützung erfahren die Veranstalter von örtlichen Einrichtungen, auch zum Teil von Anwohnern des Festival-Geländes. „Das ist wichtig“, sagt Jürgens. „Für Mitte April haben wir mit den Nachbarn ein Treffen vereinbart, wo sie bis ins kleinste Detail über die Planungen des Festivals informiert werden. Die Einladungen sind schon raus.“

In der Gruppe seien derweil die Vorbereitungen für die Infrastruktur auf dem Festival-Gelände angelaufen. „Den einen oder anderen Fehler, den wir im vergangenen Jahr gemacht haben, wollen wir in diesem Sommer vermeiden. Noch sind wir unter anderem am tüfteln, wie wir den Anreiseverkehr optimieren können.“ Eine weitere Herausforderung in den vergangenen Jahren waren die Cateringwünsche der Musiker. „,Limp Bizkit‘ forderte sogar einen eigenen Koch“, erinnert Jürgens. „Bisher konnten wir noch alle Wünsche erfüllen.“

Ein Vorgeschmack auf das „Reload Festival“ 2012 erlebt Sulingen übrigens bereits am Sonnabend, 31. März, während des Band-Contestes im Jugendzentrum. „Mit sechs Bands, überwiegend aus der Umgebung“, verrät Jürgens. „Bewerbern aus Israel, Spanien oder auch Frankreich haben wir Absagen erteilt.“ Nicht ohne Grund: Der Gewinner des Contests ist während des eigentlichen Festivals auf der Bühne auf „Mühlenkamps Feld“ zu sehen. Jürgens: „Der Gewinner des Contests soll unser Lokalmatador sein.“ · oti

Das könnte Sie auch interessieren

Serienmeister München deklassiert Berlin im Final-Showdown

Serienmeister München deklassiert Berlin im Final-Showdown

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Ausbildungen in Deutschland

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Ausbildungen in Deutschland

Berufsbörse am Domgymnasium

Berufsbörse am Domgymnasium

Lange Haftstrafen für führende "Cumhuriyet"-Mitarbeiter

Lange Haftstrafen für führende "Cumhuriyet"-Mitarbeiter

Kommentare