Erste Bands bestätigt

„Sepultura“ und „Eskimo Callboy“ beim Reload Festival 2018

+
Sepultura kommen zum Reload Festival 2018 nach Sulingen.

Sulingen - Der Veranstalter des Reload Festivals in Sulingen haut die ersten Bands für 2018 raus: „Sepultura“, „Sick Of It All“, „Eskimo Callboy“, „Torfrock“ und viele weitere wurden am Donnerstag bekanntgegeben.

Vom 24. bis 25. August 2018 gibt es in Sulingen die volle Dröhnung Metal, Hardcore, Punk und Rock mit absoluten Legenden, Partygranaten und spannenden Newcomern. Ein wenig mussten sich die Fans gedulden, doch nun sind bereits zwölf Acts bestätigt:

Annisokay

Die Band aus Halle gilt als einer der spannendsten Post-Hardcore-Hoffnungen.

Booze & Glory

Die vier Jungs aus London haben ihre Oi!-Band 2009 gegründet. Das neueste Album „Chapter IV“ erschien 2017.

Eskimo Callboy

Nicht nur das neue Album „The Scene“, sondern auch die Teilnahme von Drummer David Friedrich bei der „Bachelorette“ verschaffte der Band Auftrieb.  Die Band bietet eine wilde Mischung aus Metalcore, Elektro und Pop.

Kaiser Franz Josef

Sie gehören zu den jüngsten Bands dieser Ankündigung und werden mit Größen wie Queens Of The Stone Age und Foo Fighters verglichen.

Madball

Die Band Madball ist ein alter Hase in Sachen Hardcore: 1988 in New York gegründet und stilbildend für spätere Metalcore-Bands.

Prong

Nachdem sie ihren Auftritt im letzten Jahr aus privaten Gründen absagen mussten, legen die Groove-Metaller 2018 auf der Bühne bestimmt richtig los.

Pro-Pain

Die New Yorker Band bietet auf der Bühne einen Crossover aus Hardcore und Metal.

Ryker‘s

Die Jungs aus Kassel sind eine Legende in der deutschen Hardcore-Szene.

Sepultura

Die Thrash Metal-Band aus Brasilien gehört seit ihrem Meilenstein „Roots“ von 1996 zu den wichtigsten Genrevertretern.

Sick Of It All

Die New Yorker sind in der Hardcore-Szene seit Beginn der 90er-Jahre bekannt.

Torfrock

Die Jungs werden mit ihrem kultigen Friesen-Rock garantiert für Stimmung sorgen.

Ze Gran Zeft

Die Franzosen gelten als echter Geheimtipp, der vielfältige Einflüsse wie Metal, Rap, Elektropunk, Dancehall zu einem explosiven Cocktail vermischt.

„Nach einem so gelungenen Festival wie dem Reload 2017 sind wir natürlich hoch motiviert, für die nächste Ausgabe noch einen drauf zu setzen. Das ganze unschlagbare Team aus ehrenamtlichen Helfern scharrt bereits mit den Füßen und freut sich, mit den Besuchern wieder das beste Wochenende des Jahres zu verbringen. Bis es soweit ist, haben wir alle natürlich noch einiges zu tun, sind uns aber bereits jetzt sicher, dass 2018 wieder ein einmaliges Erlebnis wird“,berichtet Geschäftsführer André Jürgen in einer Pressemitteilung.

Die Fakten zum Reload 2018 im Überblick

Wann: 24. bis 25. August 2018

Wo: Sulingen, an der B214 gelegen. Das Festival-Gelände erstreckt sich von der B61-Abzweigung im Westen bis zu den Ausläufern des Camping-Platzes im Osten an der Linderner Straße.

Tickets: Kombitickets für beide Tage inklusive Camping sind online für 89 Euro (inklusive Gebühren) erhältlich unter www.eventim.de und www.metaltix.com.

mas

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Baustellen und Ersatzverkehr auf dem Weg zum Deichbrand

Baustellen und Ersatzverkehr auf dem Weg zum Deichbrand

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.