Lageplan mit „Shit Citys“ veröffentlicht

Bauchtaschen und Tetrapaks: Das sind die Reload-Gepäck-Regeln

Mittlerweile ist es gang und gäbe, dass Festival-Besucher keine großen Taschen vor die Bühnen mitbringen dürfen. Diese Infield-Regeln gelten natürlich auch beim Reload Festival 2018.

Darauf weisen die Reload-Macher unter anderem in einem Facebook-Post hin. „Aufgrund der guten Erfahrungen aus den Vorjahren, bitten wir euch dieses Jahr wieder, auf Bauchtaschen zu setzen“, heißt es dort.

Als Alternative für alle, die mehr Gepäck ihr eigen nennen und auf dem Battlefield nicht darauf verzichten wollen, sind auch einfache Festival-Turnbeutel erlaubt. Unter anderem seien das die beliebten  „Full Metal Bags“, die beim Wacken Open Air ausgegeben und eingesetzt werden.

Das Infield ist am Freitag und Samstag jeweils ab 11 Uhr geöffnet, in den Taschen dürfen Besucher alkoholfreie Getränke - abgefüllt in Tetrapaks - mit bis zu einem Liter Füllmenge auf das Bühnengelände nehmen.

Wo genau es zum Battlefield oder der einer der „Shit Citys“ geht, erfahren Festival-Gänger auf dem Lageplan für das diesjährige Reload - inklusive Camping-Übersicht und dem Weg zu den Parkplätzen für Tagesgäste.

Rubriklistenbild: © kom

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Schwere Kämpfe in Nordsyrien: Kurden schlagen zurück

Schwere Kämpfe in Nordsyrien: Kurden schlagen zurück

Welthunger-Index 2019: Klimawandel verschärft den Hunger

Welthunger-Index 2019: Klimawandel verschärft den Hunger

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Zahl der Toten nach Taifun in Japan steigt auf 66

Zahl der Toten nach Taifun in Japan steigt auf 66

Kommentare