Reload Festival 2015 mit „In Flames“ und „Dropkick Murphys“

Ein Hauch von Wacken

+
Die Gesellschafter des Reload Festivals (v.l.): Calvin Siemers, André Jürgens, Horst Loll, Sebastian Jürgens, John-Henrik Landwehr, Gunter Koop. Mit auf dem Bild Bürgermeister: Dirk Rauschkolb (r.).

Sulingen - Seit Donnerstagabend sind die letzten Unklarheiten beseitigt: Das Mittelzentrum Sulingen ist Freitag und Sonnabend, 7. und 8. August, zum vierten Mal Gastgeber des Reload Festivals. André Jürgens, Geschäftsführer der noch in Gründung befindlichen Veranstaltungs-Gesellschaft, stellte das Line-up sowie die neue Gesellschaft vor. Angeführt wird die aktuell 15 Gruppen zählende Bandliste durch „In Flames“ und „Dropkick Murphys“. Eingestiegen in die Gesellschaft ist laut Jürgens die ICS GmbH um Holger Hübner, einem der Mitbegründer des Wacken Open Airs.

Neben Hübner nannte Jürgens Donnerstag zwei weitere Namen, die während der bisherigen Reload-Veranstaltungen nicht auf der Liste der Gesellschafter standen: die von Horst Loll und Maik Strübe. Komplettiert wird die Gruppe durch André und Sebastian Jürgens, John-Henrik Landwehr, Gunter Koop und Calvin Siemers, alles in Sulingen um das Festival bekannte Mitstreiter seit dem Jahr 2011. Details zu den Gesellschafteranteilen nannte der Geschäftsführer während der Pressekonferenz nicht, auch nicht zu einer möglichen Einflussnahme durch die ICS auf Organisation des Festivals beziehungsweise das Bandbooking. Nur so viel: „Jeder macht das, was er am besten kann.“ Wichtig sei, dass das Festival nicht nur für 2015, sondern auch darüber hinaus gesichert ist. Man könne heute schon für 2016 planen. „Das konnten wir bisher noch nie sagen.“

Veranstaltungsort ist, wie zuletzt 2013, „Mühlenkamps Feld“. Durch Zuzüge von Firmen müssen die Veranstalter umplanen und Park- und Zeltflächen östlich der Barenburger Straße akquirieren. Sulingens Bürgermeister Dirk Rauschkolb: „Wir sind in Gesprächen mit den Eigentümern und werden eine Lösung finden.“ Laut André Jürgens seien Veranstalter und Gemeinde heute schon auf der Suche nach einer Alternative für die Folgejahre. Rauschkolb: „Wir als Stadt haben uns zu dem Festival bekannt, Grundsatzbeschlüsse gefasst – stehen somit auch in der Pflicht.“

Das aktuell bekannte Programm ist noch nicht komplett. Jürgens: „In den nächsten Wochen werden wir noch die Namen von eins, zwei oder drei Bands bekannt geben.“ Und: „Das Line-up ist das stärkste, das wir je hatten.“

Kombi-Tickets für das Festival sind ab sofort zum Preis von 79 Euro (zuzüglich Gebühren) unter anderem über die Internetseiten des Festivals (www.reload-festival.de) erhältlich, ab Dienstag auch in den Geschäftsstellen der Mediengruppe Kreiszeitung. Mögliche Einbußen durch den späten Vorverkaufsbeginn, etwa durch das verpasste Weihnachtsgeschäft, räumen die Veranstalter ein, geben sich aber dennoch optimistisch; nicht zuletzt Wohl im Wissen um die Partnerschaft der ICS GmbH um Holger Hübner. Jürgens: „Zunächst mussten die Gesellschafterverträge unter Dach und Fach sein. Mit der Auswahl der Bands haben wir uns auch nicht erst seit gestern beschäftigt. Ein Teil stand bereits Ende vergangenen Jahres fest.“

Mit der Gründung der neuen Reload Event GmbH könnte für die Veranstalter eine Odyssee enden. 2006 war das Festival in Twistringen gegründet worden, zog dann 2011 nach Sulingen. 2014 pausierten die Veranstalter; auch, weil die Suche nach einem „starken Partner“ nicht von Erfolg gekrönt war. Jürgens: „Wir hatten zweimal geglaubt, fündig geworden zu sein, das hat sich aber immer wieder zerschlagen. Dann waren wir so weit, das 2015 noch einmal auf eigene Faust anzugehen.“ Gegen Ende 2014 seien die Kontakte zu Holger Hübner gereift.

oti

Das Line-up: „In Flames“, „Dropkick Murphys“, „Kreator“, „Flogging Molly“, „K.I.Z.“, „Callejon“, „Eskimo Callboy“, „Architects“, „Black Stone Cherry“, „Blues Pills“, „Ignite“, „Mr. Irish Bastard“, „Beyond The Black“, „Watch Out Stampede“ und „Mantar“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Autositze werden immer gesünder

Autositze werden immer gesünder

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Meistgelesene Artikel

Kommentare