„Reload“-Festival: Bandverpflichtungen lassen ein heißes Wochenende im Mittelzentrum erwarten

„Papa Roach“ rocken Sulingen

Die Kalifornische Nu-Metal-Band „Papa Roach“ ist am ersten Juliwochenende in Sulingen mit von der Partie.

Sulingen - (ab) · Welche Band Headliner des „Reload“-Festivals vom 1. bis 3. Juli in Sulingen wird – darüber schweigt sich Andre Jürgens vom Veranstalterteam eisern aus, lässt sich auch nicht mit dem Verweis auf Spekulationen ködern, die in Internet-Foren kursieren.

Man hofft, im Laufe der kommenden Woche alles in trockene Tücher zu bekommen. Allerdings verspricht schon das, was bis jetzt an Verpflichtungen bestätigt wurde, ein heißes Wochenende im Mittelzentrum.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Line-up, das wir zusammenbekommen haben – bei einigen Bands haben wir hoch gepokert und, obwohl deren Zusage noch in der Schwebe war, anderen abgesagt“, verrät Andre Jürgens. „Es hat sich gelohnt: Wir konnten das Programm auf der Schiene realisieren, die wir uns vorgestellt haben.“ Die vertretenen Stilrichtungen reichen von Hardrock über Hardcore bis Metal, „schon gitarrenlastig, aber vielfältig, mit ein bisschen Deutschrock, irischer Note...“ Der bislang zugkräftigste Name im Portfolio dürfte „Papa Roach“ sein: „Der Sacramento-Vierer um Frontmann Jacoby Shaddix wird mit Hits wie ‚Getting Away With Murder‘, ‚Last Resort‘, ‚Scars‘ und ‚She Loves Me Not‘ gehörig einheizen“, verspricht Jürgens. Die Wurzeln der 1993 in Kalifornien gegründeten Nu-Metal- beziehungsweise Alternative-Rock-Band liegen im Crossover-Sound der frühen 90-er Jahre, acht weltweit sehr erfolgreiche Studioalben schlagen bis heute zu Buche.

„Ein weiteres Highlight sind mit Sicherheit ‚Blood For Blood‘, die Hardcore Legende wird zum ersten Mal seit 2004 wieder bei Festivals auftreten und dabei auf der Bühne von ‚Biohazard‘-Gitarrist Billy Graziadei unterstützt.“ Prominente Namen haben auch „Hellyeah“ zu bieten – der ehemalige „Pantera“-Drummer Vinnie Paul bearbeitet das Schlagzeug, „Mudvayne“-Frontmann Chad Lee Gray singt.

Aus deutschen Landen sind unter anderem die Pop-Rock-Band „Luxuslärm“ und die Münchner Alternative-Metaller „Emil Bulls“ beim „Reload“-Festival dabei – die bereits erwähnte „irische Note“ setzen „Fiddler’s Green“ mit Speed-Folk-Musik. Ebenfalls verpflichtet: „4Lyn“, „The Bones“, „Fozzy“, „The Ghost Inside“, „Hatebreed“, „Terror“, „Dampfmaschine“. Weitere Informationen zum Line-up des Festivals und die Möglichkeit, Tickets zu bestellen, gibt es auf der Homepage http://www.reload-festival.de.

Inwiefern ein Veranstaltungsgelände für das Festival bereits „festgeklopft“ ist – auch darüber schweigt sich Andre Jürgens aus...

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

Meistgelesene Artikel

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Hier kannst du das Deichbrand Festival im Livestream verfolgen

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Der Poetry Slam auf dem Deichbrand geht in siebte Runde

Der Poetry Slam auf dem Deichbrand geht in siebte Runde

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.