Das sind die Zugpferde beim Reload-Festival:

Rock-Maschinen treffen auf Metal-Pioniere

+
Ingo Knollmann, Frontmann der Donots.

Sulingen - Von Pascal Faltermann. Neben Motörhead gibt es beim Reload-Festival ein paar Bands, die als Zugpferde bezeichnet werden können. Zu nennen wäre da vor allem The Gaslight Anthem, Papa Roach, At the Gates und die Donots.

Eine große Entwicklung seit ihrer Gründung im Jahre 2005 haben The Gaslight Anthem hingelegt: Unermüdliches Touren rund um den Globus, eine immer größer werdende Fangemeinde, Charterfolge und schließlich der Vertrag beim Major-Label. Angefangen hat alles auch irgendwie in Bremen. Das kleine Label Gunner Records entdeckt die Band und brachte die erste LP „Sink or Swim” und wenig später die Platte „Senor and the Queen” heraus. Zweimal holte Labelchef Gunnar Christensen die US-amerikanische Punk/Indie/Alternative-Rock-Band aus New Brunswick nach Bremen. Im ehemaligen Club Nook in Bremen hinterm Güterbahnhof spielten die Musiker 2007 und 2008 jeweils ein Konzert vor weniger als 100 Zuschauern. Mittlerweile gastieren sie bei den ganz großen Festivals (Rock am Ring oder Hurricane).

Papa Roach sind nach 2011 bereits das zweite Mal beim Reload zu Gast. Vor kurzem hat die etablierte Rock-Maschine den Titel ihres lange erwarteten neuen Albums bekannt gegeben: The Connection erscheint am 28. September in Deutschland und verspricht einen heißen Herbst. Aufgenommen wurde die Scheibe im Heimatstadtstudio der Band, The Red House in Sacramento, Kalifornien und von keinen geringeren als Rock-Veteran James Michael (Sixx:A.M., Halestorm) und John Feldman (Panic At The Disco, The Used, Escape The Fate) produziert.

At the Gates zählen zu den wichtigsten Bands der schwedischen Szene. Ihnen wird nachgesagt, dass es ohne sie wohl nie ein Genre wie den gängigen Melodic Death Metal skandinavischer Prägung gegeben hätte. At the Gates waren Pioniere. Widmeten sie sich anfangs noch recht konventionellen Death-Metal-Klängen, entwickelten sie Dank Thrash-Einflüssen einer- und einprägsamen melodischen Akzenten andererseits rasch eine ganz eigene Klangsprache.

Aufbau des Reload-Festivals

Aufbau für das Reload-Festival in Sulingen

Das Line-Up

Reload-Festival 2013: Das Line-Up

Und dann wären da die Donots. Mittlerweile sind die Herren aus Ibbenbüren mit ihrem neunten Album „Wake The Dogs” unterwegs und steuern Anfang 2014 auf ihr bereits 20-jähriges Bestehen hin. Die Gruppe um die Brüder Ingo und Guido Knollmann – beide spielen Gitarre und singen – strotzen live auf der Bühne vor Energie. Schnell, melodisch und stets mit einem Grinsen im Gesicht präsentieren sie ihre Songs. Auch sie sind zum zweiten Mal nach 2006 beim Reload-Festival dabei. n pfa

Bilder vom Reload 2012

Reload Festival am Sonntag

Reload am Samstag -Teil 1

Reload am Samstag - Teil 2

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Finale bei den Bremer Sixdays

Finale bei den Bremer Sixdays

Meistgelesene Artikel

Kommentare