Neues Festival in Twistringen: „Ziegelei Open Air“ erstmals vom 27. bis 29. Mai / „Kleiner und feiner“

Neues Festival in Twistringen: Pohlmann kommt als Headliner

Daumen hoch für das „Ziegelei Open Air“ (v.l.): Josef Grohe, Maike Borchers, Florian Ficht und René Beckmann vom Verein „Freunde der Alten Ziegelei“ veranstalten vom 27. bis 29. Mai ein neues Festival in Twistringen.

Twistringen (dc) · Seit ein paar Tagen steht das Line-up, jetzt geht es an den Feinschliff. Die Mitglieder des Vereins „Freunde der Alten Ziegelei“ haben in diesen Tagen alle Hände voll zu tun.

Vom 27. bis 29. Mai geht das erste „Ziegelei Open Air“ auf dem Ziegeleigelände in Twistringen über die Bühne und tritt damit gewissermaßen das Erbe des nach Sulingen abgewanderten „Reload“ an – „nur eben kleiner und feiner“, erklärt Mitorganisator René Beckmann.

Die Idee des eigens für die Organisation des neuen Festivals gegründeten Vereins klingt dabei simpel und erfolgversprechend zugleich: „Wir wollen zurück zu den Wurzel, den Besuchern für kleines Geld gute Musik bieten“, betont Beckmann.

Dafür haben sich die Organisatoren ein musikalisches Schwergewicht als Headliner ins Boot geholt: Sänger und Songwriter Pohlmann wird am ersten Festivalabend seinen großen Auftritt haben. Auch „Ohrenfeindt“, „The Brew“, „Santa Lu“, „65 Cadillac“, „Cromdale“ und „Wohnraumhelden“ stehen auf der Gästeliste. Neben den überregionalen Acts haben sich auch und vor allem lokale Bands angesagt. So rechnen die Veranstalter unter anderem mit „K4“ und „Breaking the Silence“ – der Band des Twistringer Gymnasium. Ein Programm, das zahlreiche Musikfans anlocken dürfte. „Mit 1 000 bis 1 500 Besuchern pro Tag rechnen wir schon“, sagt Beckmann.

Der Festival-Sonntag ist als Familientag geplant. „Es gibt neben der Musik ein Rahmenprogramm für Kinder“, erklärt Beckmann. So wie es die „Reload“-Besucher aus den vergangenen Jahren kennen, besteht auch während des „Ziegelei Open Air“ wieder die Möglichkeit, auf einer Wiese neben dem Festivalgelände zu zelten. „Der Platz ist allerdings begrenzt“, betont Vereinsmitglied und Grundstückbesitzer Josef Grohe. In den kommenden Wochen müssen sich die Veranstalter noch um ausreichend Parkplätze und Toiletten auf dem Ziegeleigelände kümmern. Der Start des Kartenvorverkaufs ist für die kommende Woche geplant. Ein Kombiticket für alle drei Festivaltage soll 29 Euro kosten.

„Festivals gibt es inzwischen ja überall. Aber hier auf dem Ziegeleigelände ist das wirklich etwas Besonderes“, freut sich Beckmann schon jetzt auf den Mai.

Weitere Informationen sowie das ausführliche Line-up gibt es ab nächster Woche im Internet unter:

Das könnte Sie auch interessieren

SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

Bayern München vs. Werder Bremen

Bayern München vs. Werder Bremen

Werder Bremen II vs. Würzburger Kickers

Werder Bremen II vs. Würzburger Kickers

Uraufführung von „Sluuderkram in't Treppenhuus“

Uraufführung von „Sluuderkram in't Treppenhuus“

Meistgelesene Artikel

Kommentare