Freimarkt: Beim Konzert von Lou Bega in Halle 7 auf der Bürgerweide will nicht wirklich Stimmung aufkommen

Pfiffe für Mister „Mambo No. 5“

Sabine (v.l.), Kristina und Nina feierten in der Halle 7 ihre Abschlussprüfung. ·

Bremen - Von Nina Seegers. Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, war nicht viel los, die Stimmung war alles andere als ausgelassen.

Eher verhalten stand das Publikum vor der Bühne oder an den Stehtischen, kaum jemand tanzte, kaum jemand applaudierte.

Dabei sollte die Strip-Show kurz vor Lou Begas Auftritt die Menge ordentlich anheizen, aber der Funke zum Publikum wollte nicht so recht überspringen. „So eine Strip-Show braucht doch kein Mensch“, sagte Markus, der mit seinem Freund aus dem Ruhrpott schon seit dem frühen Abend im Hansezelt gefeiert hatte.

Lou Bega in Halle 7

Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de
Es ist schon über zehn Jahre her, dass „Mambo No. 5“ von Lou Bega ein Welthit war. Als der Latin-Pop-Sänger am Dienstagabend kurz vor Mitternacht die Bühne in der Halle 7 betrat, heizte das nicht gerade die Stimmung an, vom Partymachen ließen sich die meisten aber nicht abbringen. © party-bouncer.de

Auch fünf junge Männer am Bierstand wirkten etwas enttäuscht: „Wir sind extra heute aus Schwanewede hergekommen und wollten ordentlich feiern, aber hier ist ja nichts los“, sagte einer von ihnen. Etwas mehr Stimmung kam aber schließlich mit dem Warm-Up-DJ Toddy doch auf, denn der legte sich ordentlich ins Zeug: „Könnt Ihr mal ein bisschen mitmachen? Jetzt geht‘s los hier!“, rief er in sein Mikrophon und holte eine junge Frau namens Jana aus dem Publikum auf die Bühne. „Welcher Mann würde Jana auf der Stelle heiraten?“, fragte DJ Toddy in die Menge, und daraufhin betrat Gregor die Bühne in Halle 7.

„Ihr stellt jetzt hier mal eine ‚Dirty-Dancing‘-Szene nach, lauft einfach aufein ander zu, und das Publikum hebt dazu die Hände in die Luft!“ Jana und Gregor gehorchten und tanzten auf der Bühne zu „Time of my Life“ von den „Black Eyed Peas“, das Publikum feuerte sie an.

Drei junge Frauen hatten an diesem Abend besonders viel Spaß: Sabine, Kristina und Nina hatten an dem Tag nämlich gerade ihre Abschlussprüfung hinter sich gebracht und waren in Feierstimmung. „Fachkauffrau für Einkauf und Logistik“, erklärte Sabine grinsend, während sie mit ihren beiden Freundinnen im Kreis tanzte. „Zicke-zacke, zicke-zacke! Wo sind Eure Hände?“, rief dann der DJ ins Mikro und kündigte Lou Bega an. „Und hier ist er: Mr. ,Mambo No. 5‘!“. Zu eben dem Song betrat Lou Bega (36) im pinkfarbenen Dress, weißen Jackett, mit Sonnenbrille und Hut die Bühne – begleitet von zwei attraktiven, knapp bekleideten Tänzerinnen. „Put your hands in the air“, forderte er das Publikum auf und schwang seinen erhobenen Arm von links nach rechts. Aber nur wenige machten mit. Zwischen den Songs waren die Pfiffe der Partygäste fast lauter als der Applaus. Armer Lou Bega! Weitere Konzerte in der Halle 7 im Rahmen des Freimarkts sind unter anderem: Mickie Krause (heute), „Sky Dogs“ (22. und 29. Oktober), Cosmo Klein (24. Oktober), Klaus & Klaus (25. Oktober), „Die Atzen“ (26. Oktober) und die „Big Maggas“ (27. Oktober) – ab 21 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.