Lemmy muss Körper in Balance bringen

Motörhead sagen Reload-Auftritt ab

+
Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister muss krankheitsbedingt ihre Auftritte ab.

Sulingen - Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer: „Motörhead“, bis dato Headliner des „Reload“-Festivals 2013, werden am Sonnabend, 6. Juli, nicht in Sulingen auftreten. Sebastian Jürgens bestätigte das gestern Abend für die Organisationsgruppe.

Man sei auf der Suche nach Ersatz. „Motörhead“ hatte via Internet den Ausfall des Sängers Lemmy Kilmister gemeldet, verbunden mit dem Bedauern, „alle Fans diesen Sommer enttäuschen zu müssen“. Die Band habe beschlossen, die Sommerkonzerte abzusagen, unter anderem dabei auch den für das Wackener Open Air geplanten Auftritt. 

Nach Mitteilung der „Reload“-Macher auf deren „Facebook“-Seiten am gestrigen Abend sei es jetzt schwer, in der Kürze der Zeit einen Ersatz zu finden, „der auch nur annähernd adäquat ist, aber wir bemühen uns, die Telefone laufen gerade heiß und wir halten euch auf dem Laufenden.“ Seitens der Veranstalter wird betont, dass die Organisatoren stets offen mit den Festival-Fans kommuniziert hätten. Man werde alles daran setzen, dafür zu sorgen, dass „Motörhead“ 2014 den Auftritt beim „Reload“ nachholt. oti / pfa

Aufbau für das Reload-Festival in Sulingen

Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen ging am Mittwoch weiter. Eine Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe wird errichtet, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen hat begonnen. „Heute Morgen, pünktlich um 8 Uhr“, sagt Jürgen Blatton von „Subsonic-Showtechnik“ aus Paderborn. Blatton spricht von einer Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. Unmittelbar nach dem „Reload“ geht es für Jürgen Blatton und Co. weiter nach Baden-Württemberg in die Nähe von Freiburg, wo „Subsonic-Showtechnik“ im wahrsten Sinne des Wortes „Foreigner“, „Unheilig“ und Helge Schneider eine Plattform bieten will. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen hat begonnen. „Heute Morgen, pünktlich um 8 Uhr“, sagt Jürgen Blatton von „Subsonic-Showtechnik“ aus Paderborn. Blatton spricht von einer Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. Unmittelbar nach dem „Reload“ geht es für Jürgen Blatton und Co. weiter nach Baden-Württemberg in die Nähe von Freiburg, wo „Subsonic-Showtechnik“ im wahrsten Sinne des Wortes „Foreigner“, „Unheilig“ und Helge Schneider eine Plattform bieten will. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen hat begonnen. „Heute Morgen, pünktlich um 8 Uhr“, sagt Jürgen Blatton von „Subsonic-Showtechnik“ aus Paderborn. Blatton spricht von einer Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. Unmittelbar nach dem „Reload“ geht es für Jürgen Blatton und Co. weiter nach Baden-Württemberg in die Nähe von Freiburg, wo „Subsonic-Showtechnik“ im wahrsten Sinne des Wortes „Foreigner“, „Unheilig“ und Helge Schneider eine Plattform bieten will. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen hat begonnen. „Heute Morgen, pünktlich um 8 Uhr“, sagt Jürgen Blatton von „Subsonic-Showtechnik“ aus Paderborn. Blatton spricht von einer Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. Unmittelbar nach dem „Reload“ geht es für Jürgen Blatton und Co. weiter nach Baden-Württemberg in die Nähe von Freiburg, wo „Subsonic-Showtechnik“ im wahrsten Sinne des Wortes „Foreigner“, „Unheilig“ und Helge Schneider eine Plattform bieten will. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen hat begonnen. „Heute Morgen, pünktlich um 8 Uhr“, sagt Jürgen Blatton von „Subsonic-Showtechnik“ aus Paderborn. Blatton spricht von einer Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. Unmittelbar nach dem „Reload“ geht es für Jürgen Blatton und Co. weiter nach Baden-Württemberg in die Nähe von Freiburg, wo „Subsonic-Showtechnik“ im wahrsten Sinne des Wortes „Foreigner“, „Unheilig“ und Helge Schneider eine Plattform bieten will. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen hat begonnen. „Heute Morgen, pünktlich um 8 Uhr“, sagt Jürgen Blatton von „Subsonic-Showtechnik“ aus Paderborn. Blatton spricht von einer Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. Unmittelbar nach dem „Reload“ geht es für Jürgen Blatton und Co. weiter nach Baden-Württemberg in die Nähe von Freiburg, wo „Subsonic-Showtechnik“ im wahrsten Sinne des Wortes „Foreigner“, „Unheilig“ und Helge Schneider eine Plattform bieten will. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen hat begonnen. „Heute Morgen, pünktlich um 8 Uhr“, sagt Jürgen Blatton von „Subsonic-Showtechnik“ aus Paderborn. Blatton spricht von einer Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. Unmittelbar nach dem „Reload“ geht es für Jürgen Blatton und Co. weiter nach Baden-Württemberg in die Nähe von Freiburg, wo „Subsonic-Showtechnik“ im wahrsten Sinne des Wortes „Foreigner“, „Unheilig“ und Helge Schneider eine Plattform bieten will. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen hat begonnen. „Heute Morgen, pünktlich um 8 Uhr“, sagt Jürgen Blatton von „Subsonic-Showtechnik“ aus Paderborn. Blatton spricht von einer Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. Unmittelbar nach dem „Reload“ geht es für Jürgen Blatton und Co. weiter nach Baden-Württemberg in die Nähe von Freiburg, wo „Subsonic-Showtechnik“ im wahrsten Sinne des Wortes „Foreigner“, „Unheilig“ und Helge Schneider eine Plattform bieten will. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen hat begonnen. „Heute Morgen, pünktlich um 8 Uhr“, sagt Jürgen Blatton von „Subsonic-Showtechnik“ aus Paderborn. Blatton spricht von einer Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. Unmittelbar nach dem „Reload“ geht es für Jürgen Blatton und Co. weiter nach Baden-Württemberg in die Nähe von Freiburg, wo „Subsonic-Showtechnik“ im wahrsten Sinne des Wortes „Foreigner“, „Unheilig“ und Helge Schneider eine Plattform bieten will. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen hat begonnen. „Heute Morgen, pünktlich um 8 Uhr“, sagt Jürgen Blatton von „Subsonic-Showtechnik“ aus Paderborn. Blatton spricht von einer Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. Unmittelbar nach dem „Reload“ geht es für Jürgen Blatton und Co. weiter nach Baden-Württemberg in die Nähe von Freiburg, wo „Subsonic-Showtechnik“ im wahrsten Sinne des Wortes „Foreigner“, „Unheilig“ und Helge Schneider eine Plattform bieten will. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen hat begonnen. „Heute Morgen, pünktlich um 8 Uhr“, sagt Jürgen Blatton von „Subsonic-Showtechnik“ aus Paderborn. Blatton spricht von einer Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. Unmittelbar nach dem „Reload“ geht es für Jürgen Blatton und Co. weiter nach Baden-Württemberg in die Nähe von Freiburg, wo „Subsonic-Showtechnik“ im wahrsten Sinne des Wortes „Foreigner“, „Unheilig“ und Helge Schneider eine Plattform bieten will. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen hat begonnen. „Heute Morgen, pünktlich um 8 Uhr“, sagt Jürgen Blatton von „Subsonic-Showtechnik“ aus Paderborn. Blatton spricht von einer Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. Unmittelbar nach dem „Reload“ geht es für Jürgen Blatton und Co. weiter nach Baden-Württemberg in die Nähe von Freiburg, wo „Subsonic-Showtechnik“ im wahrsten Sinne des Wortes „Foreigner“, „Unheilig“ und Helge Schneider eine Plattform bieten will. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen hat begonnen. „Heute Morgen, pünktlich um 8 Uhr“, sagt Jürgen Blatton von „Subsonic-Showtechnik“ aus Paderborn. Blatton spricht von einer Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. Unmittelbar nach dem „Reload“ geht es für Jürgen Blatton und Co. weiter nach Baden-Württemberg in die Nähe von Freiburg, wo „Subsonic-Showtechnik“ im wahrsten Sinne des Wortes „Foreigner“, „Unheilig“ und Helge Schneider eine Plattform bieten will. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen hat begonnen. „Heute Morgen, pünktlich um 8 Uhr“, sagt Jürgen Blatton von „Subsonic-Showtechnik“ aus Paderborn. Blatton spricht von einer Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. Unmittelbar nach dem „Reload“ geht es für Jürgen Blatton und Co. weiter nach Baden-Württemberg in die Nähe von Freiburg, wo „Subsonic-Showtechnik“ im wahrsten Sinne des Wortes „Foreigner“, „Unheilig“ und Helge Schneider eine Plattform bieten will. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen hat begonnen. „Heute Morgen, pünktlich um 8 Uhr“, sagt Jürgen Blatton von „Subsonic-Showtechnik“ aus Paderborn. Blatton spricht von einer Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. Unmittelbar nach dem „Reload“ geht es für Jürgen Blatton und Co. weiter nach Baden-Württemberg in die Nähe von Freiburg, wo „Subsonic-Showtechnik“ im wahrsten Sinne des Wortes „Foreigner“, „Unheilig“ und Helge Schneider eine Plattform bieten will. © Carsten Schlotmann
Der Bau der Bühne für das „Reload“-Festival (5. bis 7. Juli) auf Mühlenkamps Feld in Sulingen hat begonnen. „Heute Morgen, pünktlich um 8 Uhr“, sagt Jürgen Blatton von „Subsonic-Showtechnik“ aus Paderborn. Blatton spricht von einer Bühnenfläche mit 24 Metern Breite und 13 Meter Tiefe, die spätestens Mittwochabend zur Aufnahme weiterer Gewerke wie Licht und Ton bereitstehen soll. 25 Tonnen Eigengewicht bringe die Konstruktion auf die Waage. Unmittelbar nach dem „Reload“ geht es für Jürgen Blatton und Co. weiter nach Baden-Württemberg in die Nähe von Freiburg, wo „Subsonic-Showtechnik“ im wahrsten Sinne des Wortes „Foreigner“, „Unheilig“ und Helge Schneider eine Plattform bieten will. © Carsten Schlotmann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann
Die ersten Bauzäune stehen, der Rasen ist gemäht, Leitungen werden verlegt. Der Aufbau für das Reload-Festival ist bereits am Montagmittag im vollen Gange. Ab Dienstag kommt dann auch die Bühne. © Pascal Faltermann

Hier gibt es Tickets

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Meistgelesene Artikel

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Taschenregelung beim Deichbrand: Das darf mit aufs Gelände

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Alles dabei? Hier ist die Packliste für das Deichbrand Festival

Welche Bands auf welcher Bühne spielen - das Deichbrand-Programm steht!

Welche Bands auf welcher Bühne spielen - das Deichbrand-Programm steht!

Musikalische Empfehlungen fürs Deichbrand: Ohne Kondition geht's nicht

Musikalische Empfehlungen fürs Deichbrand: Ohne Kondition geht's nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.